International
Österreich

Eine Tote und 21 Verletzte nach Silvesterparty in Graz (Österreich)

Eine Tote und 21 Verletzte nach Silvesterparty in Graz – Brandursache noch unklar

02.01.2024, 13:2502.01.2024, 14:00
Mehr «International»

Nach einem Brand mit einer Toten und 21 teils schwer verletzten Menschen während einer Silvesterparty in Österreich forschen Ermittler nach der Brandursache. Bei dem Vorfall in der Stadt Graz sei das Feuer im Eingangsbereich einer Bar ausgebrochen, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur.

«Die Dekoration und Einrichtung haben relativ rasch Feuer gefangen», sagte er. Dadurch sei Rauch entstanden, der zu Verletzungen und möglicherweise auch zum Tod einer 21-jährigen Frau geführt habe. Die genaue Todesursache müsse jedoch noch durch die Gerichtsmedizin geklärt werden. Von den 21 Verletzten mussten drei intensivmedizinisch versorgt werden.

Als mögliche Brandursachen kommen laut dem Sprecher etwa Böller, Sprühkerzen oder auch ein Streichholz oder eine Zigarette in Frage. Ein technischer Defekt könne ausgeschlossen werden, weil im Türbereich des Lokals keine Geräte in Betrieb waren, die als Auslöser in Betracht kämen. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Schweizerischer Aussenhandel leicht rückläufig – Uhrenexporte haben etwas abgenommen

Der schweizerische Aussenhandel hat sich im Mai leicht abgeschwächt. Sowohl die Exporte im Allgemeinen als auch die für die Schweiz besonders wichtigen Uhrenexporte verzeichneten Rückgänge. Der langfristige Aufwärtstrend bleibt laut Experten aber intakt.

Zur Story