International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Reuiger Ex-Schüler schreibt seiner Lehrerin: «Ich weiss, ich war ein Arschloch – aber Sie waren immer nett zu mir!» 



Dass die meisten Lehrer keinen einfachen Beruf haben, wissen wohl die meisten von uns. Schliesslich gibt es in jeder Klasse mindestens einen Satansbraten, der es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht hat, den Lehrpersonen auf der Nase herumzutanzen.

Die Empfängerin dieses Briefes kann ein Lied davon singen: Denn einer ihrer Quälgeister hat am Ende der Schulzeit sogar selbst begriffen, dass er seiner Lehrerin das Leben stets zur Hölle gemacht hat. Davon kaufen kann sich die Frau zwar nichts – gefreut hat sie sich aber anscheinend trotzdem. Ihr Mann postete den Brief auf Reddit, rund 1300 Mal wurde dieser inzwischen kommentiert.

brief schüler lehrerin

Bild: imgur

Hier die Übersetzung des Briefes: 

Liebe Mrs. Huff, 
Egal wie ungezogen und idiotisch ich mich verhalten habe, Sie haben mich immer ertragen und haben mir auch weiterhin geholfen. Ich weiss, dass ich in den letzten zwei Jahren ein Arschloch und total chaotisch gewesen bin, aber das scheint Ihnen egal gewesen zu sein. Ich weiss, dass ich Dinge gesagt habe, die Sie nie wieder vergessen werden und die ich völlig grundlos gesagt habe. Sie sollen aber wissen, dass Sie immer meine Lieblingslehrerin sein werden. Sie haben immer mit mir geredet und haben mir geholfen, besser mit Problemen umgehen zu können. Und Sie waren immer grossherzig und nett zu mir, selbst wenn ich ein Trottel war. Ich kann Ihnen gar nicht genügend danken und werde Sie vermissen.

Abschliessend kreiert der Schüler den Hashtag #Huffnation. Unter diesem Begriff macht der Brief nun auch auf Twitter die Runde. (viw)

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Ein Forensiker hat ein Gesicht aus einer Wodkaflasche rekonstruiert und es ist scary Shit

Kennt ihr alle die kultigen Flaschen der kanadischen Wodkamarke Crystal Head? So sehen die aus:

Nun hat ein gewisser «Nigel, schottischer Gerichtsmediziner», (mehr Angaben zu sich gibt er auf Reddit nicht preis) sein Gesichts-Rekonstruktions-Fachwissen auf die Crystal-Head-Flasche angewendet. Das sieht dann wie folgt aus:

Nigels Reaktion: «Grossartig, nicht? Ich wusste gar nicht, wie glücklich die Crystal-Head-Flasche war!»

Unsere Reaktion: «AAAAAAAAAAAAARRRRRRRRGGHHH!!!!!»

(obi)

Artikel lesen
Link to Article