DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
People-News

Nackt-Selfies geklaut, Kritik kassiert – und dann holt Bella Thorne zum Konter aus 👊💪

19.06.2019, 14:2719.06.2019, 15:13
Bella Thorne wurde von Hackern bedroht. Sie würden ihre Nacktfotos ins Internet stellen.
Bella Thorne wurde von Hackern bedroht. Sie würden ihre Nacktfotos ins Internet stellen.Bild: John Salangsang/Invision/AP/Invision

Es ist eine Situation, wie man sie keinem wünscht: Man wird von einem Unbekannten mit den eigenen Nacktbildern erpresst. Das musste auch US-Schauspielerin Bella Thorne (21) am eigenen Leib erleben: Hacker erbeuteten Nacktbilder von ihr und erpressten sie damit. Sie liess sich jedoch nicht beeindrucken und veröffentlichte am Samstag die expliziten Fotos gleich selbst auf Twitter.

Für ihr mutiges Vorgehen wurde Bella Thorne von Fans und Medien gefeiert. Doch dann kam Kritik aus der Schauspieler-Riege: Die «Sister Act»-Schauspielerin Whoopi Goldberg kritisierte Bella Thorne in ihrer Talkshow «The View»: Man solle als berühmte Person halt einfach keine Nacktbilder von sich selbst machen.

«Wenn du berühmt bist – egal, wie alt du bist – machst du einfach keine Nackt-Fotos von dir. Wenn sie dich hacken, hacken sie ALLES.»
Whoppie Goldberg

Und weiter: «Sobald du ein solches Foto machst, geht es in die Cloud und ist damit verfügbar für jeden Hacker, der es darauf abgesehen hat. Wir leben in 2019 und du hast nicht verstanden, dass das ein Problem ist? Dein Alter ist egal, man macht das einfach nicht.»

Die Kritik an ihrer Person liess Thorne nicht kalt. In einer Instagram-Story wehrt sie sich gegen das Victim Shaming von Goldberg:

«Ich will ehrlich sein, Whoopi, ich fühle mich eklig. Ich meine, jeder hat meine Sachen gesehen, und ich habe mich noch schlechter gefühlt, nachdem ich dieses Video von dir gesehen habe. Ich hoffe, du bist glücklich damit. Ich kann mir das vorstellen, alle diese jungen Menschen, deren intime Bilder veröffentlicht werden und die daraufhin Selbstmord begehen. Du bist doch verrückt, so etwas Gemeines über eine so schreckliche Situation zu denken.»
Bella Thorne
«Ich möchte […] mich nicht von einer Gruppe älterer Frauen für meinen Körper und meine Sexualität fertig machen lassen. Deshalb werde ich mein Interview absagen, denn ich möchte eure Meinung zu jungen Frauen gar nicht wissen. Ich würde nicht wollen, dass meine Tochter so etwas hört, und ich würde so etwas niemals zu ihr sagen.»

(jaw)

Was ist deine Meinung zu Nackt-Selfies?
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Body and Freedom Festival

1 / 10
Body and Freedom Festival
quelle: epa/keystone / walter bieri
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Nacktbilder und Roger Köppel – Nico geht bei Gülsha zu weit

Video: watson

Abonniere unseren Newsletter

85 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Alnothur
19.06.2019 14:43registriert April 2014
Allermindestens gehört sowas nicht in die Cloud. Aber vorher will man sowas nicht hören, und nachher scheinbar auch nicht.
23031
Melden
Zum Kommentar
avatar
inmi
19.06.2019 14:43registriert Februar 2014
Es gibt schlechte Menschen auf der Welt. Man sollte das bei seinem Handeln bedenken. Das gilt auch für Nacktselfies.
14418
Melden
Zum Kommentar
avatar
natalie74
19.06.2019 15:36registriert April 2017
Es gibt eine einfache Regel - gilt, ob man berühmt ist oder nicht: entweder / oder.
Entweder ist mein Kopf drauf oder der unbekleidete Rest.
793
Melden
Zum Kommentar
85
China macht Ernst: Fischer müssen ihren Fischfang auf Corona testen

China meint es ernst mit seiner Zero-Covid-Politik: In der chinesischen Küstenstadt Xiamen müssen nicht nur die Fischer, sondern auch ihre gefangenen Fische auf Covid getestet werden.

Zur Story