International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bella Thorne attends the Wildfox Fragrance Launch Event held at the Wildfox Sunset Plaza Store on Thursday, Aug. 6, 2015, in West Hollywood, Calif. (Photo by John Salangsang/Invision/AP)

Die US-amerikanische Schauspielerin wehrte sich auf Twitter gegen ihren Erpresser. Bild: John Salangsang/Invision/AP/Invision

People-News

Bella Thorne wird mit Nacktfotos erpresst – und teilt sie selbst

Völlig unerwartet bekam Bella Thorne freizügige Bilder von sich zugesendet. Die Schauspielerin wurde gehackt. Statt sich weiter bedrohen zu lassen, teilte sie die privaten Aufnahmen über Twitter.



Ein Artikel von

T-Online

Bella Thorne hat Fotos und Videos auf dem Handy, die sie oben ohne zeigen. Diese waren eigentlich nur für ihren Freund gedacht. Doch die 21-jährige Mimin wurde gehackt und mit ihren eigenen Nacktfotos bedroht. «Ich fühle mich ekelhaft, ich fühle mich beobachtet», schreibt sie auf der Social-Media-Plattform Twitter.

Bild

bild: twitter/bellathorne

«Du bekommst nicht mehr von mir»

Der Erpresser habe ihr ihre eigenen Nacktfotos sowie Aufnahmen von anderen Prominenten geschickt, erklärt sie. Sie wisse, dass sie nicht sein letztes Opfer sein wird und schreibt: «Viel zu lange habe ich mich von diesem Mann ausnutzen lassen. Immer wieder. Ich habe es satt. Ich mache Schluss damit, weil es jetzt meine Entscheidung ist. Du bekommst nicht mehr von mir.»

«Hier sind die Fotos, mit denen er mich bedroht hat. In anderen Worten: Hier sind meine Brüste.» Es war Bella Thornes Entscheidung, die Bilder über Twitter zu teilen. «Ich kann heute Nacht besser schlafen, weil ich weiss, dass ich meine Macht zurückgeholt habe. Du kannst mein Leben nicht kontrollieren – niemals», betont sie. 

Sie habe die vergangenen 24 Stunden geweint, anstatt ihr gerade veröffentlichtes Buch zu feiern. Am Ende ist sie es, die ihrem Erpresser droht: «Das FBI wird in Kürze bei dir sein. Also pass auf!» Nach nicht einmal einem Tag wurde Bellas Post über 3'000 mal kommentiert. Die meisten Kommentare sind positiv, sprechen ihr Mut und Respekt zu. 

(mho/t-online.de)

Diese bekannten Filme und Serien gehören neu Disney

Sie waren 1944 zwei Monate lang ein Paar

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Lehrer M. zur Pisa-Studie: «Schüler erzählen mir fast triumphierend, dass sie nicht lesen»

155
Link zum Artikel

Toiletgate im Weissen Haus: Wegen Trumps Klo-Tirade lacht das Internet Tränen

47
Link zum Artikel

Stell dir deine Pizza zusammen und wir sagen dir, ob du Gourmet oder Banause bist

151
Link zum Artikel

8 Zeichnungen des ersten Terrorhäftlings, die zeigen, wie die Amerikaner folterten

229
Link zum Artikel

Glück vor Geld – Island treibt Wirtschaft der Zukunft voran

102
Link zum Artikel

Shaqiri erhält nach Traum-Comeback ein Sonderlob von Klopp – und eine Entschuldigung

22
Link zum Artikel

Ho ho ho! Der Bundesrat schnürt das Budgetpäckli: Dafür gibt er am meisten Geld aus

58
Link zum Artikel

Das beste Kamera-Handy gibt's jetzt in der Schweiz – wir haben es getestet

33
Link zum Artikel

Diese Schweizer Organisationen erhalten am meisten Spendengelder

13
Link zum Artikel

TikTok zensiert Videos von Menschen mit Behinderung – um sie vor Mobbing zu schützen 🤔

6
Link zum Artikel

Wegen «Wildwest-Modell» von Uber & Co. – warum bald Millionen in den AHV-Kassen fehlen

31
Link zum Artikel

Alphabet Inc. – das macht der Mega-Konzern hinter Google wirklich

0
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

51
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
51Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • plaga versus 17.06.2019 19:19
    Highlight Highlight Schrecklich, dass viele die Reaktion von Thorne toll finden.

    Würdet ihr euer kleines Würstchen oder Weggli auch einfach zeigen?
  • piatnik 17.06.2019 17:51
    Highlight Highlight wieso macht sie überhaupt nacktfotos von sich wenn nicht um auf sich aufmerksam zu machen, irgendwann?
    da sie ja ein "promi" ist kam die erpressung und somit die eigene freigabe ihrer fotos zur richtigen zeit...sie kommt in den medien, ziel vom erstellen der nacktfotos erreicht.
  • Snowy 17.06.2019 16:39
    Highlight Highlight Nur "oben ohne"-Pics welche die Frau dazu noch äussert ästhetisch-vorteilhaft zeigen.

    Dies von einer Frau, die bis jetzt fast niemand gekannt hat - geschweige denn von ihrem soeben erschienen Buch...

    Are you f****** kidding me?!


  • Marcus Heering 17.06.2019 13:36
    Highlight Highlight Bella Thorne ist ein wildes junges Mädchen. Hätte mit weitaus mehr als ur oben ohne pics gerechnet. Allein wenn ich so ihre Auftritte oder youtube vids betrachte.

    Irgendwann wird jeder mit darknetshop, revenge porn oder hack- Erpresser geschnappt. Frage der Zeit und Gier.

    Wer fragt "Bella WER???" oder Buchpromotion annimmt muss sich übrigens nicht schämen. Weiss es halt nicht besser ;)
  • Frauen Unihockey WM 7.-15.12.2019 Neuenburg 17.06.2019 12:30
    Highlight Highlight Also ich kann die Logik dahinter nicht nachvollziehen.

    Er hat etwas, dass du nicht an der Öffentlichkeit haben willst, also veröffentlichst du es ??

    ...und produzierst damit einen Lärm, dass es auch alle, die dich bislang nicht kannten mitbekommen ??



    • Der Typ 17.06.2019 14:51
      Highlight Highlight Jup, du verstehst es wirklich nicht =D Armer...
    • maude 17.06.2019 15:33
      Highlight Highlight Ich versteh das.
      Auch wenn ich etwas nicht will, was mich betrifft, will ich noch weniger, dass jemand anderes die Macht das zu entscheiden an sich reisst.
      Also mach ich es selbst, dann hab ich es zumindest bewusst selber entschieden und gemacht. Ich geh in dem Moment in die Eigenmacht zurück anstatt jemand anderem die Kontrolle zu lassen.
      Ich weiss immer noch nicht wer sie ist, hab auch nicht die Musse es deswegen rauszufinden aber ihre Reaktion find ich gut.;)
  • Chili5000 17.06.2019 10:19
    Highlight Highlight Wen. Bitte. Interessersieren. Titten. Denn. Heute. Noch???
  • Jay888 17.06.2019 09:47
    Highlight Highlight gut reagiert!
  • inmi 17.06.2019 09:40
    Highlight Highlight Wer ist das?
    • Tooto 17.06.2019 13:34
      Highlight Highlight Bella Thorne, hat eine beachtliche Filmografie für ihr junges Alter.

      Ich hätte sie auch nicht beim Namen nennen können wenn ich das Gesicht gesehen hätte, aber google hilft einem weiter.
      Nur wenn man jemanden nicht kennt heisst es nicht dass sie unbekannt sind, vielleicht werden wir einfach immer älter und bewegen uns weiter weg vom Fenster ;)
  • MoistVonLipwigMobile 17.06.2019 08:20
    Highlight Highlight Diesen Hack finde ich definitiv spannender...
    Benutzer Bild
  • Sebanimon 17.06.2019 07:59
    Highlight Highlight Sehr gute Reaktion!👍🏼 Woher weiss sie aber, dass es ein Mann war? Diese sexistische Annahme ist unnötig...
    • El Vals del Obrero 17.06.2019 09:14
      Highlight Highlight Kann "a man" im Englischen in solch einem Zusammenhang nicht auch einfach "irgendein Mensch" meinen? Von dem her ist eher die Sprache sexistisch.
    • Schlumpfinchen #notmeus 17.06.2019 09:52
      Highlight Highlight Sie schreibt weiter unten, dass das FBI bald vor seiner Tür stehen wird, vielleicht weiss sie also mehr über den Täter. Und wenn sie immer wieder Nachrichten erhält, kann sie vielleicht herauslesen, welches Geschlecht der Schreibende hat.
      Du musst dich nicht davon angegriffen fühlen, sie meint eine bestimmte Person und nicht alle Männer auf dieser Welt.
    • Citation Needed 17.06.2019 10:18
      Highlight Highlight Sie hatte schon mehrmals Kontakt mit 'der Täterschaft.'
      Evtl. hat sie so schon herausgefunden, ob m oder f dahintersteckt, obschon sie die Identität der Person nicht kennt.
  • amazonas queen 17.06.2019 07:45
    Highlight Highlight Die Reaktion der Schauspielerin ist super. Was alle lernen sollten, endlich lernen: mache niemals solche Fotos mit einem Gerät, was mit dem Internet verbunden ist.
  • Errikson 17.06.2019 07:29
    Highlight Highlight Bella wer??? Ob das gerade veröffentlichte Buch etwas mit dem veröffentlichen der Bilder zu tun haben könnte?
    *duckundweg*
    • Lörrlee 17.06.2019 08:51
      Highlight Highlight Seit 2014 jährlich durchschnittlich in 4 Filmen mitwirkend, insgesamt 39 Filme und Serien. Ich denke sie schauen einfach weniger Filme oder interessieren sich einfach nicht für die Schauspieler, was auch legitim ist, aber dann ihre eigene Kompetenz in Sachen Schauspielerkritik doch selbst fragwürdig erscheinen lässt. Daher lieber keine Aussage
    • huck 17.06.2019 09:00
      Highlight Highlight Wenn man eine Bella Thorne nicht als "Schauspielerin" wahrgenommen hat, sagt das genau nichts aus über die Kompetenz in Sachen Schauspielerkritik, im Gegenteil.
    • NotWhatYouExpect 17.06.2019 09:21
      Highlight Highlight Musst auch grad Googlen bei was für Filmen Sie mitgespielt hat.

      Und ich habe meiner Meinung nach nichts Verpasst, wenn ich diese Filme nicht gesehen hab.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Hans Franz 17.06.2019 07:25
    Highlight Highlight wo sind die Bilder? (:
    • amazonas queen 17.06.2019 08:03
      Highlight Highlight Glückwunsch, du hast den Unterschied zwischen 20min und Watson gefunden.
    • Lörrlee 17.06.2019 08:52
      Highlight Highlight Wo ist Ihr Anstand? (:
    • Hayek1902 17.06.2019 09:52
      Highlight Highlight Auf twitter, bei ihrem eigenen account.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Allion88 17.06.2019 07:24
    Highlight Highlight Schlimm ist die tat alleweil. Schlimm aber auch, dass immer noch viele weibliche promis nach "the fappening" ihre nacktbilder auf ihren cloud kontos haben.

    Man muss leider damit rechnen, dass man gehackt wird.
    • Schlumpfinchen #notmeus 17.06.2019 10:01
      Highlight Highlight Wieso muss das Opfer immer sich einschränken? Jedes Mal wenn etwas geschieht heisst es danach: Hätte das Opfer nicht... Das ist einfach nicht das Problem. Der Täter soll nicht. Punkt.
    • Allion88 17.06.2019 10:23
      Highlight Highlight Da geb ich dir recht und ich will die tat auch nicht verharmlosen. Trotzdem sollte man sich unterdessen den gefahren bewusst sein.

      Heute weiss doch jeder, dass diese google/apple cloud konten nicht 100% sicher sind.
    • Judge Dredd 17.06.2019 11:08
      Highlight Highlight Man soll die Schuld nicht bei den Opfern suchen, das ist absolut korrekt. Trotzdem ist der Einwand nich unbegründet.

      Wieso verschliessen wir unsere Haustüre wenn wir unsere Wohnung verlassen? Wieso machen wir ein Schloss um unser Fahrrad?

      Sich selber schützen schränkt immer ein, trotzdem ist es meist vernünftiger als auf den Anstand und die Ehrlichkeit der Menschheit zu vertrauen.

      Leute zu erpressen ist im übrigen an feigheit und niedertracht fast nicht zu überbieten. Jemanden in ständiger Angst vor sozialer Schmach leben zu lassen ist unterste Schublade. Das hat schon schlimm geendet.

    Weitere Antworten anzeigen
  • Pipo Pipo (1) 17.06.2019 07:22
    Highlight Highlight Genau so sollte man das handhaben!
    Ich frage mich nur wie vielen das noch passieren wird???
    Wir leben leider in einer Welt wo alles was du je digital verschickst oder irgendwo hochlädst, irgendwann gegen dich verwendet werden kann! Wenn du gehackt bist können diese Hacker euch übrigens auch ohne euer Wissen über die Webcam zuschauen....
    • Chili5000 17.06.2019 10:24
      Highlight Highlight Naja, dafür muss man schon ein Star sein. Einen Normalo will niemand sehen, ergo bringts denen auch nichts...
    • Citation Needed 17.06.2019 16:12
      Highlight Highlight Chili: Photos ok. Aber Kontodaten, Passwörter, Freundeslisten.. da kann were schon sehr einfach Unfug mit betreiben...
  • Loeffel 17.06.2019 06:39
    Highlight Highlight Ich veruteile jegliche Eingriffe in Privatsphären und diese Geschichte *könnte* sich durchaus genau so zugetragen haben. Die Fotos sind sehr ästhetisch (nichts wofür man sich schämen muss) und gleich einen Tweet später promoted Frau Thorne ihr neues Buch für 16 Dollars. Ein Schelm wer hier böses ....

    Benutzer Bild
    • who cares? 17.06.2019 09:29
      Highlight Highlight Weil man ja sehr gerne unästhetische Nacktbilder von sich auf dem Handy hat... Also wenn man solche Bilder macht, löscht man die hässlichen und behält nur die guten.
      Tagtäglich werden auf dieser Welt Leute (vor allem Frauen) mit solchen Bildern erpresst. Vielleicht dachte der Erpresser auch, dass sie vor Veröffentlichung des Buches besonders erpressbar sei?
  • Snowwhitey 17.06.2019 06:36
    Highlight Highlight 'schauspielerin' lol
    • Lörrlee 17.06.2019 08:49
      Highlight Highlight Wirkt seit 2014 immerhin jedes Jahr in durchschnittlich 4 Filmen mit. Ob gut oder schlecht wird dann wohl eine andere Frage sein, aber der Begriff ist sicher angebracht.
  • Grossmaul 17.06.2019 06:33
    Highlight Highlight Genau. So.

    Well done, girl.
  • MomoLewinsky 17.06.2019 05:21
    Highlight Highlight Stell Dir vor du willst jemanden erpressen, kriegst einen verbalen Kaktus (pun intended) in den Anus und die ganze Welt feiert dein Opfer! HA! 🖕🏻
    • hans gwüsst 17.06.2019 07:51
      Highlight Highlight Ich sehe beim besten Willen keinen Pun beim Kaktus.
    • Citation Needed 17.06.2019 16:16
      Highlight Highlight hans: Gossensprache nennt etwas, das dort üblicherweise austritt, ähnlich, allerdings ohne -tus und mit einem c vor zweitem k. Vielleicht war das gemeint? Sehe sonst auch keinen..
  • Beggride 17.06.2019 00:58
    Highlight Highlight Zwar ein starkes Statement, das ich vollkommen unterstütze, macht die Arbeit des FBI jedoch wesentlich schwieriger...
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 17.06.2019 01:43
      Highlight Highlight Ich finde Opferinteressen wichtiger als die Interessen der Strafverfolger.
    • Beggride 17.06.2019 05:34
      Highlight Highlight Logisch sind Opferinteressen wichtiger. Doch vor allem, wenn sie nicht die einzige war, welche von dieser Person erpresst wird, sollte genau deshalb die Strafverfolgung wichtig sein. Ich finde auch nicht, dass sie deshalb das Statement nicht machen sollte, sondern einzig die Erwähnung des FBI vielleicht weglassen könnte.
    • I don't give a fuck 17.06.2019 08:25
      Highlight Highlight Bezweifle ernsthaft, dass das FBI etwas deswegen unternehmen wird...
    Weitere Antworten anzeigen
  • imposselbee 17.06.2019 00:47
    Highlight Highlight Es gibt keine privaten Fotos, irgendwann gelangen sie an einen breiteren Kreis, mit dem muss man rechnen, auch wenn es Jahre später ist. Deshalb immer mit Niveau und sich Mühe geben, vor allem bei erotischen Fotos, auch wenn es schnell gehen muss und scheinbar privat ist. Lieber mal in Ruhe dafür ordentlich, als schell und peinlich.

Erfolgreiche Künstlerin Alexandra Grant zeigt sich mit 9 Jahre älterem Freund

Sie ist erfolgreiche Künstlerin, hat schon in Museen rund um den Globus ausgestellt und zwei Bücher geschrieben: Alexandra Grant. Trotz ihres riesigen Erfolgs ist sie auf dem Boden geblieben. Jetzt zeigt sie sich erstmals mit ihrem neuen Freund.

Es ist ein Zeichen von wahrer Bodenständigkeit: Alexandra Grant, in der Szene gefeierte Künstlerin, hat sich einen älteren Mann angelacht. Das Internet dreht komplett durch.

Die sowieso schon in den höchsten Tönen gelobte 46-Jährige macht es nicht wie all die anderen, erfolgreichen Frauen und angelt sich einen Waschbrettbauch-bepackten Beau mit hohen Wangenknochen und schön sichtbaren Adern auf den Unterarmen, nein, sie interessiert das Äussere nicht.

Der Mann, der es Grant angetan hat, ist 55 …

Artikel lesen
Link zum Artikel