DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Roxette-Sängerin ist tot: Marie Fredriksson stirbt 61-jährig



Marie Fredriksson ist tot: Die Roxette-Sängerin starb 61-jährig an den Folgen eines Hirntumors, wie ihre Managerin Marie Dimberg mitteilt.

epa08059492 (FILE) - Swedish pop duo Marie Fredriksson (L) and Per Gessle of Roxette perform at the Sydney Entertainment Centre during their Charm School tour in Sydney, Australia, 16 February 2012 (reissued 10 December 2019). Marie Fredriksson died on 09 December 2019 at the age of 61 after a long illness, her family confirmed on 10 December 2019.  EPA/TRACEY NEARMY AUSTRALIA AND NEW ZEALAND OUT *** Local Caption *** 50219657

Marie Fredriksson performt 2012 in Sydney. Bild: EPA

Fredriksson stand mit Per Gessle seit Jahrzehnten auf den grossen Bühnen. Die beiden Schweden gehören mit über 75 Millionen verkauften Platten zu den erfolgreichsten Popmusikbands der 1980er und 1990er Jahre.

Die Band hatte weltweit zahlreiche Top-10-Hits, in den USA schafften es die vier Nummern The Look, Listen to Your Heart, It Must Have Been Love und Joyride auf Platz 1.

epa08059486 (FILE) - Swedish singer Marie Fredriksson and guitarist Per Gessle, known as the pop band Roxette, are pictured in Hamburg, Germany, 27 January 1999 (reissued 10 December 2019). Marie Fredriksson died on 09 December 2019 at the age of 61 after a long illness, her family confirmed on 10 December 2019.  EPA/Kay Nietfeld  GERMANY OUT

Per Gessle und Marie Fredriksson 1999 in Hamburg. Bild: EPA

Nach der Jahrtausendwende erkrankte Fredriksson an einem Hirntumor. Zwischen 2001 und 2008 spielte die Band daher kaum Konzerte. In den 10er-Jahren veröffentlichte das Duo drei weitere Alben und ging mehrere Male auf Tour.

Roxettes wohl bekanntester Hit: «The Look»

abspielen

Video: YouTube/Roxette

«Danke Marie, danke für alles! Du warst eine ganz besondere Musikerin, eine Sängerin auf einem Niveau, dass wir kaum wieder erleben werden. Du hast meine schwarz-weissen Lieder mit den schönsten Farben ausgemalt», schrieb Fredrikssons Roxette-Partner Per Gessle in einer Mitteilung, die die schwedische Zeitung «Expressen» am Dienstag veröffentlichte. «Du warst eine wunderbare Freundin in über vierzig Jahren. Ich bin stolz, geehrt und glücklich, dass ich so viel Zeit mit dir, deinem Talent, einer Wärme, deiner Grosszügigkeit und deinem Humor teilen durfte.»

Zuletzt stand Roxette im Februar 2016 in Kapstadt auf der Bühne. Danach rieten die Ärzte Fredriksson wegen ihrer Krebserkrankung von weiteren Auftritten ab. (mlu)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Persönlichkeiten haben uns 2019 schon verlassen

1 / 80
Sie alle sind 2019 verstorben
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Wie General Mark Milley vom Buhmann zum neuen Helden Amerikas wurde

Der höchste US-Militär vergleicht Donald Trump mit Adolf Hitler und beschuldigt ihn, einen Putschversuch unternommen zu haben.

Das erste Mal, dass eine breite Öffentlichkeit Kenntnis von General Mark Milley nahm, war, als der Chairman of the Joint Chiefs of Staff zusammen mit Trump und seinem Stab in voller Kampfmontur durch den Lafayette Park vor dem Weissen Haus marschierte.

Milley begleitete den damaligen Präsidenten bei dessen unsäglicher PR-Tour vor die St John’s Episcopal Church, wo Trump eine Bibel in die Kamera hielt. Deswegen wurde Milley zu Recht verspottet und beschimpft. Doch der Vier-Stern-General …

Artikel lesen
Link zum Artikel