DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Und schwups ist die Hand weg: Wieso verweigert der Papst den Kuss auf den Ring?

Gläubige versuchen den Ring des Papstes zu küssen, doch der zieht ein ums andere Mal brüsk seine Hand weg: Ein Video von Papst Franziskus sorgt für Diskussionsstoff. Darin vermeidet der 82-Jährige mehrmals hintereinander, dass ihm die Menschen den Fischerring küssen.



Bei der Zeremonie im italienischen Wallfahrtsort Loreto begrüssten am Montag mehr als hundert Menschen den Papst. Dabei sieht man in einer Sequenz, wie Franziskus bei mehr als zwanzig von ihnen die Hand wegzieht und manche auch davon abhält, niederzuknien.

Video: srf

Allerdings ist in der offiziellen Übertragung des Vatikans die gesamte rund 14 Minuten lange Szene zu sehen. Und dort wird deutlich, dass ihm mehrere Gläubige ohne Hindernis die Hand und den Ring küssen.

Wollte der Pontifex also nur gegen Ende hin die lange Zeremonie beschleunigen? Oder hat er wirklich etwas dagegen, dass ihm jemand den Ring küsst? Der Vatikan wollte das Geheimnis nicht lüften und äusserte sich dazu nicht. Im Internet wurde der Papst dafür kritisiert, dass er mit der Geste die Menschen gedemütigt hätte oder mit kirchlichen Traditionen breche. Das Video wurde mehr als neun Millionen Mal geklickt.

Traditionell wird Päpsten bei der Amtseinführung der Ring übergeben. Um ihre Verehrung und Anbetung zum Ausdruck zu bringen, knien gläubige Katholiken oft vor dem Papst nieder und küssen ihm den Ring. Franziskus gibt sich allerdings gern volksnah und prangert immer wieder die Machtdemonstration von Kirchenführern an und fordert Bescheidenheit. So wollte er auch keinen Ring aus massivem Gold, sondern «nur» einen vergoldeten Silberring. (aargauerzeitung.ch)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Papst Franziskus vom Winde verweht

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Sieben katholische Kirchenvertreter in Haiti entführt

In Haiti sind am Sonntag sieben katholische Kirchenvertreter, darunter zwei Franzosen, entführt worden.

Wie ein Sprecher der Bischofskonferenz des Karibikstaates der Nachrichtenagentur AFP sagte, wurde die Gruppe am Sonntagmorgen in Croix-des-Bouquets in der Nähe der Hauptstadt Port-au-Prince verschleppt, als sie an der Einsetzung eines neuen Pfarrers teilnehmen wollte. Die Entführer verlangen demnach ein Lösegeld von einer Million Dollar. Die Polizei vermutet eine bewaffnete Bande mit dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel