International
Südafrika

Nach Kriegsende in Äthiopien: Erstes Treffen zwischen Abiy und TPLF

Nach Kriegsende in Äthiopien: Erstes Treffen zwischen Abiy und TPLF

03.02.2023, 21:32
Mehr «International»

Der äthiopische Ministerpräsident Abiy Ahmed hat sich Medienberichten zufolge erstmals persönlich mit Mitgliedern der Volksbefreiungsfront von Tigray (TPLF) getroffen, um ein Friedensabkommen voranzutreiben. Bei dem Treffen sei es um die Umsetzung von bisherigen Absprachen zwischen den Seiten und Aspekte gegangen, «die künftig mehr Aufmerksamkeit erforderten», berichtete der staatliche Fernsehsender EBC am Freitag. Weitere Details wurden nicht genannt.

Die äthiopische Regierung und die TPLF hatten im November nach zwei Kriegsjahren unter Vermittlung der Afrikanischen Union (AU) einen Waffenstillstand geschlossen. Seitdem sind die Friedensverhandlungen nur langsam fortgeschritten. Zunächst hatten die Regierung und die TPLF einen Vertrag zur Abrüstung der nördlichen Tigray-Region ausgearbeitet.

Bei den Kämpfen waren laut UN seit November 2020 mehrere Hunderttausend Menschen ums Leben gekommen. Die Denkfabrik International Crisis Group (ICG) bezeichnete den Konflikt in dem bevölkerungsreichen Land am Horn Afrikas mit seinen 120 Millionen Einwohnern als «einen der tödlichsten weltweit». (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Fossil in Äthiopien entdeckt
1 / 6
Fossil in Äthiopien entdeckt
Am 4. März hat das Magazin «Sience» veröffentlicht, dass US-Forscher in Äthiopien dieses Knochenstück gefunden haben.
quelle: x80001 / handout
Auf Facebook teilenAuf X teilen
So fühlt sich eine Genitalverstümmelung an
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
5 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
5
Armeechef erklärt: «Putins Ziel ist es, die Kontrolle über die Ostsee zu erlangen»
Russland hat die maritimen Grenzen in der Ostsee per Regierungsbeschluss verschoben. Nun könnte Putin die schwedische Insel Gotland einnehmen, warnt Schwedens Armeechef.

Der Oberbefehlshaber der schwedischen Streitkräfte, Micael Byden, hat vor Russlands Machtambitionen in der Ostsee gewarnt. «Ich bin sicher, dass Putin sogar beide Augen auf Gotland geworfen hat. Putins Ziel ist es, die Kontrolle über die Ostsee zu erlangen», sagte der Armeechef den Zeitungen des Redaktionsnetzwerks Deutschland. Und weiter:

Zur Story