International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Syrische Armee nimmt Rebellenstadt Al-Hader ein



Syrien: Der vergessene Krieg

Die syrischen Regierungstruppen haben am Donnerstag nach Angaben aus Militärkreisen die Kontrolle über die bisher von Rebellen gehaltene Stadt Al-Hader südlich von Aleppo zurückerobert. Die Truppen und ihre Verbündeten hätten nun die volle Kontrolle über die Stadt, hiess es.

Auch das syrische Staatsfernsehen meldete die Rückeroberung der strategisch wichtigen Stadt und berief sich ebenfalls auf Militärkreise.

Die oppositionsnahe Syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte teilte mit, die Regierungstruppen seien mit Unterstützung von Kämpfern der libanesischen Hisbollah-Miliz in die Stadt eingedrungen und hätten die Kontrolle über weite Teile der Stadt übernommen. Es gebe in der Gegend Luftangriffe syrischer und russischer Kampfjets.

Nach Angaben des Chefs der Beobachtungsstelle, Rami Abdel Rahman, war Al-Hader bislang das Hauptquartier für Rebellen in der Gegend südlich von Aleppo. Die Stadt liegt nur zehn Kilometer vor der strategisch wichtigen Verbindungsstrasse von Aleppo nach Damaskus. Abdel Rahman zufolge wurde Al-Hader zuletzt weitgehend von der mit dem Terrornetzwerk Al-Kaida verbündeten Al-Nusra-Front und anderen Islamistengruppen kontrolliert.

Die Stadt war eines der wichtigsten Ziele im Rahmen einer Mitte Oktober gestarteten Offensive der Regierungstruppen mit Unterstützung russischer Kampfjets. Al-Hader liegt rund 25 Kilometer südlich der Grossstadt Aleppo, welche selbst in einen von Regierungstruppen gehaltenen Westen und einen von Rebellen gehaltenen Osten geteilt ist. (sda/afp)

So lebt der russische Soldat in Syrien: Sogar eine fahrbare Sauna ist am Start

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Erdogan lässt Trump in der Sackgasse stehen

Donald Trump sorgt mit seiner Abzugsankündigung für Chaos in Syrien. Der Versuch der Schadensbegrenzung misslingt völlig. In der Türkei holen sich die USA eine peinliche Abfuhr.

Eine Syrien-Strategie hat er nicht. Er will nur raus. Dies war Donald Trumps Wahlversprechen, die Warnungen seiner Berater ignorierte er. Doch einfach ist der Abzug der US-Truppen aus dem Bürgerkriegsland nicht.

Mit seiner blossen Ankündigung stellte Trump das sensible Kräftegleichgewicht in dem Bürgerkriegsland auf den Kopf. Seine Sicherheitsberater rudern zurück und versuchen, Trumps Scherbenhaufen aufzusammeln. Bislang ohne Erfolg. Bei dem Besuch von Trumps Sicherheitsberater John Bolton …

Artikel lesen
Link to Article