DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Das wird knapp! Erdogan bei Umfragen zum Türkei-Referendum hauchdünn vorne



A woman walks past a billboard with a Turkish flag decorated with an image of Turkey's founder Kemal Ataturk, in Istanbul, Wednesday, April 12, 2017. Turkey is heading to a contentious April 16 referendum on constitutional reforms to expand President Recep Tayyip Erdogan's powers. (AP Photo/Emrah Gurel)

Am Sonntag stimmt die Türkei ab. Bild: Emrah Gurel/AP/KEYSTONE

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan kann sich bis zuletzt nicht sicher sein, dass die Türken dem von ihm angestrebten Präsidialsystem zustimmen. Nach einer am Donnerstag veröffentlichten Umfrage des Instituts Gezici wollen am Sonntag 51,3 Prozent der Wahlberechtigten für die Verfassungsreform stimmen und 48,7 Prozent dagegen.

Befragt wurden 1400 Wahlberechtigte in zehn Provinzen am 8. und 9. April. Unklar war, wie hoch der Anteil der noch Unentschlossenen ist. Vor einer Woche lag die Zustimmung bei einer Gezici-Umfrage bei 53,3 Prozent.

In zwei anderen, am Mittwoch veröffentlichten Umfragen lag die Zustimmung bei 51 bis 52 Prozent. Im Durchschnitt von acht Umfragen zeichneten sich 50,8 Prozent für ein «Ja» ab, wie eine Zusammenstellung der Nachrichtenagentur Reuters ergab.

Die Verfassungsreform wäre die tiefgreifendste Veränderung des politischen Systems in der Türkei seit der Gründung der modernen Republik vor fast hundert Jahren. Erdogan würde weitreichende Befugnisse erhalten.

Die Abstimmung der im Ausland lebenden Türken endete bereits am Sonntag. Dabei hatte es eine hohe Wahlbeteiligung gegeben. Nach Angaben Erdogans reisten in dieser Woche deutlich mehr im Ausland lebenden Türken in ihre Heimat als üblich. Das könnte Meinungsforschern zufolge Erdogan zugutekommen. (sda/reu)

Erdogans Wahlkampf im Ausland

1 / 14
Erdogans Wahlkampf im Ausland
quelle: ap/ap / peter dejong
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Die Schweiz und Erdogan

Türkische Spione in der Schweiz: Bundesanwaltschaft ermittelt

Link zum Artikel

Türkische Spione an der Uni Zürich? Was tun, wenn man ungefragt fotografiert wird

Link zum Artikel

Burkhalter trifft türkischen Aussenminister in Bern und pocht auf Meinungsfreiheit

Link zum Artikel

Jetzt doch noch: Türkischer Aussenminister kommt für Auftritt in die Schweiz 

Link zum Artikel

Nach Grauen Wölfen nun HDP-Politikerin im Baselbiet – der Türken-Streit weitet sich aus

Link zum Artikel

FDP-Ständerat reicht Anzeige wegen Türkei-Spionage ein

Link zum Artikel

Erdogan-Angriff prallt ab: «Genf wird sich von gar keinem Land beeinflussen lassen. Das Foto bleibt»

Link zum Artikel

Diese sieben Graffiti-Crews und Künstler färben unsere Städte ein

Link zum Artikel

«Erdogan, wenn du so viel Angst vor Spott hast, benimm dich nicht so, dass jeder sehen will, wie du auf die Eier kriegst.»

Link zum Artikel

Jetzt wütet Erdogan auch in der Schweiz: Türkei will Erdogan-kritisches Foto aus Genfer Ausstellung entfernen lassen

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Dieser Youtuber fliegt auf seinem Sofa übers Mittelmeer 😅

Ein türkischer Youtuber hat mit einem spektakulären Flug für Aufsehen gesorgt. Er schwebte auf einem Sofa sitzend über dem Mittelmeer, schaute dabei fern und gönnte sich eine Tüte Chips. (nfr)

Artikel lesen
Link zum Artikel