DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Autobombe explodiert in Tiefgarage auf Koh Samui in Thailand: Sieben Verletzte



Bei der Explosion einer Autobombe auf der thailändischen Ferieninsel Samui sind am Freitag sieben Menschen verletzt worden. Keiner der Verletzten schwebt in Lebensgefahr. Der Sprengsatz detonierte in der Tiefgarage eines Einkaufszentrums.

Police officers inspect the site of a car bomb blast at a car park of a shopping mall on the Thai tourist island of Koh Samui April 10, 2015. An explosion in the underground car park wounded six people and damaged about 10 cars late on Friday, a police spokesman said. Picture taken April 10.  REUTERS/Dailynews Newspaper ATTENTION EDITORS - NO SALES. NO ARCHIVES. THAILAND OUT. NO COMMERCIAL OR EDITORIAL SALES IN THAILAND. THIS IMAGE HAS BEEN SUPPLIED BY A THIRD PARTY. IT IS DISTRIBUTED, EXACTLY AS RECEIVED BY REUTERS, AS A SERVICE TO CLIENTS. FOR EDITORIAL USE ONLY. NOT FOR SALE FOR MARKETING OR ADVERTISING CAMPAIGNS.


Bild: REUTERS

Der oder die Täter hätten den Sprengstoff in einem Lieferwagen versteckt, sagte Gouverneur Chatpong Chatput nach Medienberichten. Fernsehbilder zeigten verletzte Menschen und beschädigte Autos. Über die Hintergründe lagen zunächst keine Angaben vor.

Nach Angaben der Polizei vom Samstag war unter den Verletzten auch ein zwölfjähriges Mädchen aus Italien. Zunächst hatte es geheissen, es seien zehn Menschen verletzt worden.

Erst im Februar wurden in einem Luxus-Einkaufszentrum in Bangkok zwei Menschen durch Sprengsätze verletzt. Nach Dafürhalten der Medien sollte dadurch die Militärregierung destabilisiert werden. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Schweizer soll an Bord eines Flugzeugs mit Bombe gedroht haben – jetzt sitzt der 36-Jährige in U-Haft in Bangkok

Der Schweizer Reto S.* soll an Bord eines Flugzeugs der Bangkok Airways mit einer Bombe gedroht haben. Das berichtet die englischsprachige «Bangkok Post». Die Maschine hätte von der thailändischen Hauptstadt auf die Insel Ko Samui fliegen sollen. Der Start sei jedoch abgebrochen worden. 

Was genau vorgefallen ist, ist unklar. Dem Bericht zufolge soll S. gerufen haben, es sei eine Bombe an Bord. Zuvor hiess es noch, der 36-Jährige hätte einen Streit mit seinen amerikanischen …

Artikel lesen
Link zum Artikel