International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Sender streicht Trump aus «Kevin – allein in New York» – was dann passiert, war abzusehen



Ein kanadischer Sender hat in seiner kürzlichen Ausstrahlung des Weihnachtsklassikers «Kevin – Allein in New York» eine kurze Szene weggelassen, in der Donald Trump auftritt. Der Sender musste sich dafür nunmehr rechtfertigen.

Die Szene sei im Zuge der Bearbeitung des Films für die Fernsehübertragung bereits lange vor der Wahl Trumps zum US-Präsidenten herausgeschnitten worden, erklärte der Sender CBC am Donnerstag (Ortszeit).

Kinofilme würden für die Ausstrahlung im Fernsehen häufig bearbeitet, damit sie von ihrer zeitlichen Länge her in das Programm passten, erläuterte ein CBC-Sprecher weiter. Die Szene mit Trump sei eine von mehreren, die aus dem Film von 1992 herausgeschnitten worden seien. Keine dieser Szenen sei «wesentlich für die Handlung».

Zeitlich vorgelagert

Die Bearbeitung des Films sei bereits im Jahr 2014 erfolgt, nachdem CBC erstmals die Rechte für die Ausstrahlung erworben habe, hob der Sprecher hervor. Trump wurde im November 2016 zum US-Präsidenten gewählt.

In den sozialen Medien ging erwartungsgemäss das Hickhack los. Während Trump-Befürworter den Sender hart kritisierten und Verschwörungen witterten …

… oder gleich vollends am Rad drehten, …

... zeigten sich andere dankbar …

… oder versuchten die Aktion einzuordnen.

Trump selber scherzte, der Film werde nie mehr derselbe sein.

Trumps Stolz

Trump hatte sich erst kürzlich stolz darüber gezeigt, dass er in der bis heute überaus populären Komödie auftritt. Der Film sei «einer der grössten» Weihnachtserfolge. Es sei für ihn «eine Ehre, Teil einer solchen Sache gewesen zu sein», sagte der US-Präsident am Dienstag im Gespräch mit US-Soldaten.

Trump taucht in der Komödie allerdings nur sehr kurz auf. Kevin, den seine Eltern wie auch im Vorgängerfilm «Kevin – Allein zu Haus» von 1990 vergessen hatten, verbringt darin die Ferien allein in einem Hotel. Dort findet er sich nicht zurecht und fragt Trump, der einen langen Mantel und schon damals eine rote Krawatte trägt, nach dem Weg. Trump beschreibt daraufhin in einem kurzen Satz die Richtung.

Ganz ohne eigenes Zutun kam der damalige Immobilienmogul aber offenbar nicht an die Rolle. Er hatte kurz zuvor das New Yorker «Plaza Hotel» gekauft, in dem die Dreharbeiten stattfanden. Wie der Schauspieler Matt Damon in einem Interview des «Hollywood Reporter» von 2017 sagte, gestattete Trump den Fortgang der Dreharbeiten nur unter einer Bedingung: Er wollte selbst in dem Film zu sehen sein.

(sda/afp/mlu/cma)

Das sind die meistgezeigten Spielfilme im Schweizer Fernsehen (1995-2019)

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

6
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

24
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

412
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

6
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

24
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

14
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

30
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

412
Link zum Artikel

Fünf-Sterne-Chef Di Maio tritt zurück

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Mysteriöse Lungenkrankheit breitet sich aus

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

62
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
62Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Anna Landmann 27.12.2019 18:54
    Highlight Highlight „Sender strich 2014 von Trump erzwungener Cameo aus Film – seine Anhänger merken es erst jetzt und glauben, der Sender hasse den Präsidenten und betreiben damit Wahlkampf und Gesellschaftsspaltung auf Twitter und die Medien machen wie immer willig mit“ wäre der richtig Titel gewesen.
  • BratmirnenStorch 27.12.2019 16:48
    Highlight Highlight Diese dämlichen „sozialen“ Medien sind einmal noch unser Untergang. Seit es Twitter, Facebook & Co. gibt, weiss man nicht mehr, was man glauben kann. Schlimm genug, welchen Müll gewisse Präsidenten jeden Tag von sich geben...
    • KOHL 27.12.2019 22:56
      Highlight Highlight Nene die Menschen waren schon immer dumm, die Kanäle sind nur neu:)
    • lukas wiedmer (1) 27.12.2019 23:35
      Highlight Highlight ach und vorher glaubten sie einfach alles ????das ist traurig
  • Bowerick Wowbagger 27.12.2019 16:35
    Highlight Highlight Felix 🇨🇦
  • EhrenBratan. Hääää! 27.12.2019 15:56
    Highlight Highlight Richtige News gibts keine?
  • Neemoo 27.12.2019 15:33
  • Emado 27.12.2019 13:48
    Highlight Highlight Ha ha ha
    Benutzer Bildabspielen
  • TanookiStormtrooper 27.12.2019 12:12
    Highlight Highlight Man sollte eines wissen:
    Wenn ein Studio in einem von Trumps Gebäuden drehen will, dann verlangt Donald auch immer, dass er einen Cameo-Auftritt bekommt. Dieser wird dann auch immer gedreht, am Ende schaffen es die Szenen aber praktisch nie in den Film.
    Trump sollte sich also eher ärgern, dass seine Auftritte es in sehr vielen Filmen gar nicht erst in irgend eine Fassung geschafft hat.
    • wilhelmsson 27.12.2019 15:59
      Highlight Highlight Das zeigt, was für ein Narzisst er ist. 👸
    • Bambusbjörn aka Planet Escoria 27.12.2019 16:03
      Highlight Highlight @Tanooki
      Ich fasse mich kurz: 🤣🤣🤣🤣🤣👍👍😈
  • Erklärbart 2.0 27.12.2019 12:09
    Highlight Highlight Ich habe mir den Film auch wieder mal angesehen. Aber diesmal habe ich vor allem auf Ungereimtheiten geschaut und so. In einer Szene benutzt Buzz (am Anfang des Films als alle am packen sind) tatsächlich das N-Wort. 1992 hat das offenbar niemanden gestört. Aber dass man das in der Zwischenzeit nicht neu synchronisiert hat... finde in einem Kinderfilm hat das nichts verloren.
    • Roman h 27.12.2019 13:46
      Highlight Highlight Nein das N Wort in einem kinderfilm.
      Jetzt muss man alle Kinder zum Psychologen schicken, wie können die Kinder jetzt noch normal aufwachsen.
    • RicoH 27.12.2019 19:57
      Highlight Highlight Hast du keine anderen Probleme?
    • Jürg Müller 28.12.2019 00:18
      Highlight Highlight 1/2 Erklärbart 2.0, wir haben heute Nachmittag wieder mal EAV gehört, u.a. aus "Kann denn Schwachsinn Sünde sein" den Song "Afrika (Maxi) (Quasi in Mombasi-Mix)". Da hat es auch Ungereimtheiten drin, keine Frage, auch mit dem N-Wort. Aber alles neu schreiben und neu mischen und herausgeben? So langsam wird das mit der PC übertrieben, vor allem mit Kulturgut aus der Vergangenheit. Was neu ist, ganz klar keine N-Worte. Ich finde, ein aufgeklärter Mensch sollte damit nun wirklich kein Problem haben.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Heinzbond 27.12.2019 11:40
    Highlight Highlight Trump ist auch nicht wesentlich sonst nur ein seniler tr... Auf dem verkehrten Platz.
    Welcome canada, neu mitglied der axis of evil, äh ne des war ein anderer von den verwirrten Vorgängern...
    Schätze da wird das orangen Frettchen mit dem Clown drunter bald mal dröhnen nach Nordamerika, äh canada schicken wenn er es auf der wetterkarte findet...
    Ansonsten malt er es drauf...
    • RicoH 27.12.2019 19:59
      Highlight Highlight Diesmal kann ich deinen Gedankengänge nicht folgen.

      Vielleicht kannst du ja eine Kurzfassung liefern, die auch ich verstehen kann 😉
    • Heinzbond 27.12.2019 21:25
      Highlight Highlight Oh das waren soviele auf einmal... Frag was du nicht verstehst, oder versuch es mit Sarkasmus...
    • Vulcan 28.12.2019 00:52
      Highlight Highlight Also ich finde der Ausdruck "orange Frettchen mit dem Clown drunter" alleine schon ein Herzchen wert. Während sein verkommener Sohn seine Jagttrophäen in seinem Luxusbunker lagert, stellt Daddy seinen Jagt-Triumpf auf der Birne zu Schau. Man merke: sein Kopf dient nicht nur dazu, dass es nicht in den Hals schifft, sondern auch als Kadaver Präsentationssockel.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Drunken Master 27.12.2019 11:38
    Highlight Highlight Meeh... interessiert doch keinen 🤷‍♂️

    #menschendieiminternetgänghässigsind
  • twentynine 27.12.2019 11:35
    Highlight Highlight Die Trumptards outen sich mal wieder als die grössten aller Snowflakes… Ist beinahe schon fast niedlich.
  • Beasty 27.12.2019 11:29
    Highlight Highlight Ihr zitiert gerne Twitter als Stimmungsbild. Wenn ihr aber Tweets mit nur 6 Likes nehmt, hat das einfach keine Relevanz. 😉
  • leed 27.12.2019 09:50
    Highlight Highlight Ob man ihn mag oder nicht, er war in dem Film dabei. Das ist Filmgeschichte und soll auch so bleiben.
    Als nächstes schneidet man Schwarzenegger aus Terminator raus, weil er Gouverneur war.
    • Nkoch 27.12.2019 10:57
      Highlight Highlight Welchen Teil von "für die Handlung nicht relevant" haben sie denn nicht verstanden?
    • MartinZH 27.12.2019 11:09
      Highlight Highlight Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich... 😉
    • Martel 27.12.2019 11:49
      Highlight Highlight @Nkoch: zugegeben, die Szene mit dem Rüeblichopf ist unwichtig, aber eigentlich sollte der Regisseur das entscheiden dürfen und nicht ein TV-Sender.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Sir Andrew 27.12.2019 09:41
    Highlight Highlight „...gestattete Trump den Fortgang der Dreharbeiten nur unter einer Bedingung:...“

    Ein klassisches „Quid pro quo“. 🤔
    • Martel 27.12.2019 11:51
      Highlight Highlight ...
      Benutzer Bild
    • Pana 27.12.2019 15:03
      Highlight Highlight Klar dürft ihr hier filmen. I would like you to do me a favour though.
  • MartinZH 27.12.2019 08:13
    Highlight Highlight Wieder einmal ein Beweis dafür, dass man sich nicht auf Twitter als valide Informations-Quelle verlassen sollte...
    • TheClouder 27.12.2019 08:35
      Highlight Highlight Sag mir eine Quelle, wo man nie Mist findet.
    • My Senf 27.12.2019 08:57
      Highlight Highlight Welche Information stimmt denn nicht?

      Übrigens auf Twitter findest du meistens verlinkte News! So kommst Du z.B. auch zur Information wie wichtig Trump die Szene (jetzt im Wahlkampf) ist „ "Well, I'm in 'Home Alone 2' and a lot of people mention it every year, especially around Christmas."
    • MartinZH 27.12.2019 09:52
      Highlight Highlight @TheClouder: Qualitätszeitung, z.B. NZZ? 🤔😉
    Weitere Antworten anzeigen
  • Gopfridsenkel 27.12.2019 07:52
    Highlight Highlight Wenn die Szene bereits 2014 rausgeschnitten wurde, wieso gibt es dann erst jetzt diesen Aufstand? Hat Kanada die letzten 4 Jahre den Film nie ausgestrahlt? :-/
    • Baba 27.12.2019 15:26
      Highlight Highlight Nein, aber die Trumpisti haben's erst jetzt geschnallt...😂
    • JJTheBigDog 27.12.2019 16:33
      Highlight Highlight Vielleicht wurden mehrere Schnitte gemacht und je nach Programm und Zeiteinsparung, die man braucht, wurde dann die einte oder andere Version ausgestrahlt. Aber ich nur Gebührenzahler, kein Experte.
    • Vulcan 28.12.2019 01:00
      Highlight Highlight Jep, man hat den diesen bemitleidenswerten Figuren ihr Christmas kaputt gemacht. So sad ;-P
  • Gawayn 27.12.2019 07:41
    Highlight Highlight Und das ist mit ein Grund, warum Fernsehen immer weniger konsumiert wird.

    Wenn man nur geschnittene Filmfassungen sieht, dafür mit massig Werbung, darf man sich nicht wundern, das Fernsehen immer mehr an Beliebtheit verliert...
    • Heinzbond 27.12.2019 11:45
      Highlight Highlight Nun dafür müsste ich eigentlich cbs suchen, aber du hast recht, die schnippelei an filmen und Serien nervt, genauso wie das einstellen von Serien, kaum das die erste Folge lief...

Australien verbrennt, das RTL-Dschungelcamp findet statt: Wie pervers ist das?

Ab dem 10. Januar gibt es wieder «Stars» unter Extrembedingungen im Fernsehen. Und dies in einem katastrophengebeutelten Land. Zeit, die Sinnfrage zu stellen.

Wenn der Wind nicht gedreht hat, dürfte Dr. Bobs Haus jetzt in Flammen aufgegangen sein. Am Sonntag war das Feuer noch 27 Kilometer von seinem Haus entfernt, am Montagmorgen nur noch 5, seine Frau und er hatten das Anwesen 200 Kilometer südlich von Sydney schon vor Tagen verlassen. Die Stadt, in der sie lebten, ist eine Geisterstadt.

Nach seinem Einsatz im Dschungelcamp will er erst einmal in einem Wohnwagen auf der Asche seines alten Hauses campieren, danach schaut er weiter. Dr. Bob bleibt dem …

Artikel lesen
Link zum Artikel