DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

15 Tote bei schwerem Autounfall in Südkalifornien



In this image from KYMA law enforcement work at the scene of a deadly crash involving a semitruck and an SUV in Holtville, Calif., on Tuesday, March 2, 2021. (KYMA via AP)

Bild: keystone

Bei einem schweren Unfall mit einem Lastwagen und einem Geländewagen in Südkalifornien sind nach Angaben eines Ärzteteams 15 Menschen ums Leben gekommen. Weitere Personen seien verletzt worden, sagte Judy Cruz von der Notfallabteilung des Krankenhauses Regional Medical Center in der Stadt El Centro am Dienstag in einer Pressekonferenz. Ihren Angaben zufolge befanden sich 27 Menschen in einem SUV-Fahrzeug.

Das sehr voll besetzte Auto war aus noch unbekannter Ursache mit einem Lkw zusammengestossen. 14 Menschen seien am Unfallort tot aufgefunden worden, eine weitere Person sei im Krankenhaus den Verletzungen erlegen.

Der Unfall ereignete sich im Bezirk Imperial County, nahe der Stadt El Centro, etwa 16 Kilometer von der mexikanischen Grenze entfernt. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Unfall bei Schaffhausen

1 / 13
Unfall bei Schaffhausen
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Gigantischer Auffahrunfall mit 75 Fahrzeugen in New York

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Wie links ist Joe Biden wirklich?

Der US-Präsident ist nicht über Nacht zum Revolutionär mutiert. Er passt sich pragmatisch den neuen Umständen an.

Auf der Meinungsseite des «Wall Street Journal» werden einmal mehr konservative Krokodils-Tränen vergossen. «Er hat uns Normalität verkauft – Mr. Biden werde ein kompetenter, beruhigender, überparteilicher Moderater sein, der einen Kampf ‹um die Seele der Nation› führen werde», klagt das Blatt. «Das war damals. Nun entpuppt er sich als radikaler, aggressiver Parteipolitiker, der eine Art politische Revolution vorantreibt, welche er noch in den Primärwahlen verurteilt hat.»

In der «Financial …

Artikel lesen
Link zum Artikel