International
USA

Zwei Menschen während Kinofilm in Kalifornien niedergeschossen

Zwei Menschen während Kinofilm in Kalifornien niedergeschossen

Erst die Reinigungskräfte fanden sie: Unbemerkt vom restlichen Publikum wurden zwei Menschen in einer Filmvorführung niedergeschossen. Die Polizei rätselt nun über das Motiv des mutmasslichen Täters.
29.07.2021, 11:12
Mehr «International»
Ein Artikel von
t-online
News crews report from in front of the Regal Edwards Corona Crossings movie theater, Tuesday, July 27, 2021, in Corona, Calif., following a shooting at the theater the night before that killed an 18-y ...
Der Tatort: Regal Edwards Corona Crossings Movie TheaterBild: keystone

In einem Kino im US-Bundesstaat Kalifornien wurden zwei Menschen während einer Filmvorführung niedergeschossen. Nach Angaben der Polizei fanden Reinigungskräfte in dem Ort Corona, einem Vorort von Los Angeles , die beiden Opfer erst nach Ende des Films.

Während eine 18-Jährige noch vor Ort an ihren Verletzungen starb, wurde ihr 19-jähriger Begleiter mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Bei ihm handelt es sich um Anthony Barajas, der auch in den sozialen Medien als Influencer tätig ist und dem auf Tiktok mehr als 930'000 Menschen folgen.

Die Polizei nahm nach der Tat einen 20-jährigen Verdächtigen fest. Bei einer Hausdurchsuchung wurde bei ihm eine Waffe sichergestellt, die zu den Schussverletzungen der Opfer passe. Bisher sei kein Motiv bei dem mutmasslichen Täter zu erkennen gewesen. Gegen ihn wird nun wegen Mordes, versuchten Mordes und Raub ermittelt.

(t-online/das)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
4 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
4
Weil Gefängnisse überfüllt sind: Frühere Entlassung für britische Häftlinge

Grossbritannien will Tausende Häftlinge früher entlassen, um Platz in überfüllten Gefängnissen zu schaffen. Die Justizvollzugsanstalten stünden kurz vor dem Kollaps, warnte Justizministerin Shabana Mahmood der britischen Nachrichtenagentur PA zufolge.

Zur Story