International
USA

Tornado in Michigan: Zwei Tote und Dutzende Verletzte

Zwei Tote und Dutzende Verletzte bei Tornado in Michigan

22.05.2022, 03:16
Mehr «International»

Bei einem Tornado im Norden des US-Bundesstaats Michigan sind nach übereinstimmenden Medienberichten mindestens zwei Menschen ums Leben gekommen und 44 weitere verletzt worden.

Die Sender CNN und ABC meldeten am Samstag unter Berufung auf die Behörden, der Sturm sei am Vortag mit Windgeschwindigkeiten von schätzungsweise bis zu 225 Kilometern pro Stunde durch den Ort Gaylord gezogen. CNN berichtete von «katastrophalen» Zerstörungen.

Tornados sind in der Region eigentlich unüblich. Michigans Gouverneurin Gretchen Whitmer teilte mit, sie habe für den Bezirk Otsego, in dem Gaylord liegt, den Notstand ausgerufen. «Wir werden für den Wiederaufbau alles tun, was nötig ist.» (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Deshalb hat Joe Biden aufgegeben – die wichtigsten Aussagen aus seiner Rede
Er wollte, er wollte es wirklich. Doch letzten Endes hat Joe Biden auf eine erneute Kandidatur für das US-Präsidentenamt verzichtet. Die Hintergründe seiner Entscheidung gab er nun in einer Rede an die Nation bekannt.

Joe Biden hielt sich in seiner Rede vergleichsweise kurz. Ein bisschen mehr als zehn Minuten sprach der Präsident der Vereinigten Staaten aus dem Oval Office zur Nation. Biden beschränkte sich vor allem auf vier Punkte:

Zur Story