International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Wippen verbinden die Bewohner von den USA und Mexiko entlang der Grenzmauer. bild: screenshot instagram

Dieses Gigampfi-Video an der US/Mexiko-Grenze bringt das Internet zum Weinen

Ein Architekt konstruierte Wippen und montierte diese zwischen der Grenze von den USA und Mexiko. Der Zeitpunkt für diese Aktion hätte nicht passender sein können.



Dicke hohe Metallstäbe markieren die Grenze zwischen den USA und Mexiko. Sie soll illegale Migration unterbinden – verhindert aber auch, dass die jeweiligen Bewohner richtig miteinander interagieren können.

Das soll sich jetzt mit dieser genialen Idee ändern: Der US-amerikanischen Architekt Roland Rael und die Designerin Virginia San Fratello entwarfen eine Wippe, die zwischen den Metallstäben hindurch montiert wird.

Vor drei Jahren war ihr Projekt Teil einer Ausstellung im MoMA in New York. Ausserdem veröffentlichte der Architekt ein Manifest und erklärte in diesem, wie sich die Architektur in die US-Mexiko-Grenzmauer einbringen kann.

Und nun schaukeln die ersten Kinder miteinander über die Grenze hinweg:

Der Architekt erzählt in seinem Instagram-Post: «Das ist eine der unglaublichsten Erfahrungen für mich.» Die Mauer sei buchstäblich zu einem Dreh- und Angelpunkt für die Beziehungen zwischen den USA und Mexiko geworden. «Kinder und Erwachsene sind nun auf sinnvolle Weise zur Erkenntnis gekommen, dass die Handlungen auf beiden Seiten eine Auswirkung haben.»

Bild

Links schaukeln US-Bürger, rechts mexikanische Kinder. bild: screenshot instagram

Das Video geht zur Zeit auf Social Media viral. Die User sind von der «humanistischen Kunst» berührt. Obwohl gewisse den Zwiebeln die Schuld für die Tränen geben.

Der Zeitpunkt für die Wippen-Aktion könnte nicht passender sein. Vor wenigen Tagen bekam Präsident Trump den Bescheid des Obersten Gerichtshofs: Die US-Regierung darf 2,5 Milliarden Dollar aus dem Verteidigungshaushalt für den Bau der Mauer zwischen der Südgrenze und Mexiko verwenden. Betroffen sind zwei Abschnitte in Arizona und New Mexico, in denen der Baubeginn unmittelbar bevorstehen sollte.

(jah)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Die Mauern dieser Erde

Weinendes Mädchen an US-Grenze

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • sheimers 30.07.2019 22:58
    Highlight Highlight Die Mexikaner sind jetzt mal sauer wegen der Mauer, aber sie werden drüber weg kommen. :-)
  • Leckerbissen 30.07.2019 16:54
    Highlight Highlight Hihi, da kann man den Gegenüber mit voller Wucht abstürzen lassen wie zu Primarzeiten :)
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 30.07.2019 18:32
      Highlight Highlight Thomas, bist Du es? Wenn ja, haben wir noch eine Rechnung offen!
  • K.R. 30.07.2019 16:51
    Highlight Highlight sehr schön, könnten wir in Ceuta, Ungarn oder übers Mittelmeer auch gut brauchen, da betreiben wir ja ähnliche Mauern
    • NWO Altschauerberg 31.07.2019 12:50
      Highlight Highlight Wieso werden die gebraucht? Man sieht es schon an der sauberkeit des Strandes auf dem Titelbild.
  • LaPalomaOhe 30.07.2019 16:20
    Highlight Highlight Ein Präsident der seine Wahlversprechen auch noch einhält, also das geht gar nicht, so etwas hat es ja noch nie gegeben, also kann nicht sein was nicht sein darf.
    Diese Mauer an sich hat nichts damit zu tun ob Einwanderung stattfindet oder nicht, sie soll lediglich illegale Einwanderung verhindern.
    Ich bin sehr wohl für Einwanderung, aber bitte am Tag, unbewaffnet, ohne Drogen und mit gültigen Reisedokumenten.
    • Darkside 30.07.2019 17:16
      Highlight Highlight Er hat aber versprochen, dass die Mexikaner die Mauer bezahlen, so viel dazu.
    • loquito 30.07.2019 19:03
      Highlight Highlight Diese Mauer steht seit Jahren... Trump hat gar rein nichts mit dieser Mauer zu tun... Und versprochen hat er, dass Mexiko diese bezahlt. Das wird aber niemals geschehen!
    • bbelser 30.07.2019 19:21
      Highlight Highlight Ist aber schon ein bisschen erbärmlich, wenn der einzige Leistungsausweis eines Präsidenten in diesem Rumgebastel an bestehenden Grenzzäunen besteht. Echte politische Arbeit wäre es, die Fluchtursachen zu bekämpfen, um illegaler Migration die Notwendigkeit zu entziehen. Dafür braucht es aber mehr Fähigkeiten als dilettantisches Rumgewurstel und markige Sprüche... Es bräuchte einen echten Präsidenten aller Amerikanerin en statt dieses Fakes...
    Weitere Antworten anzeigen
  • Seuli 30.07.2019 16:08
    Highlight Highlight Das nenne ich mal konstruktiven Vandalismus :-)
  • MBär 30.07.2019 16:06
    Highlight Highlight Geniale Idee! Zeigt die Absurdität der Situation.
    • tomtom1 30.07.2019 17:06
      Highlight Highlight Was ist Absurd an einem Grenzzaun?
    • loquito 30.07.2019 21:28
      Highlight Highlight Verhindern von drogenschmuggel??? Die Schmuggler nutzen Tunnel, U Boote und die offiziellen Grenzen... Die halten gar nichts auf mit dieser Mauer...
    • MBär 30.07.2019 22:23
      Highlight Highlight Was ist das absurde daran, sich in die Politik anderer Länder einzumischen, Regime zu unterstützen, welche die Bevölkerung unterdrücken, und dann von "Vergewaltigern & Drogenschmugglern" zu reden, die da kommen.
      Ich habe gehört, dass die Drogenkriminalität weiter floriert und die Mauer die humanitären Probleme nicht löst. Vielleicht solltet ihr mal über den Tellerrand eures Avocado-Lachs-Quinoa-Salattellers hinausblicken, welchen ihr in einem gekühlten Bistro in einer sicheren, sauberen Stadt in der Schweiz geniesst und merken, dass es verdammtnocheins nicht reicht, eine Mauer hinzustellen!
    Weitere Antworten anzeigen
  • huck 30.07.2019 16:05
    Highlight Highlight Die Angabe, auf welcher Seite Mexico ist und auf welcher Seite die USA hätte es jetzt nicht unbedingt gebraucht.
  • Alteresel 30.07.2019 16:03
    Highlight Highlight Einfach nur genial, eine spielerische Persiflage auf D. das Trampeltier!
  • Pana 30.07.2019 15:58
    Highlight Highlight Bei richtiger Anwendung, könnten die als Einwanderungs-Schleuder verwendet werden :D
    • John Steam in the snail hole 30.07.2019 16:14
      Highlight Highlight Oh Gott, bring den Trump nicht auf die Idee, der würde das glatt glauben.
    • Pana 30.07.2019 17:49
      Highlight Highlight Ideen gibt es ja viele ;)

      Benutzer Bild
    • darkshadow 31.07.2019 00:04
      Highlight Highlight wenn er zu hoch ist und der Winkel noch stimmt, kauf ich mir Land in Mexiko und baue kleine Arztpraxen entlang dem Zaun
  • Posersalami 30.07.2019 15:57
    Highlight Highlight 👍♥️

«Kompletter Blödsinn» – so demontiert ein Biophysiker ein Video eines deutschen Arztes

Ein Video eines deutschen Arztes, der die Corona-Krise für reine Panikmache hält, findet auf den sozialen Medien grosse Beachtung. Richard Neher, Biophysiker am Biozentrum der Universität Basel, demontiert die Aussagen des vermeintlichen Experten und entlarvt seine Aussagen als das, was sie sind: «Kompletter Blödsinn.»

Es geht ein Gespenst um in den sozialen Medien. Das Gespenst heisst Wolfgang Wodarg. Er ist Protagonist verschiedener Videos, die derzeit auf WhatsApp, Facebook und Twitter verbreitet werden. Mit ernstem Blick hinter runden Brillengläsern schaut Wodarg in die Kamera und verkündet die Wahrheit. Vermeintlich.

Die wenige Minuten langen Filme heissen «Stoppt die Corona-Panik» oder «Krieg gegen die Bürger». Darin erklärt Wodarg, warum die Corona-Krise reine Panikmache sei. Solche Viren habe es …

Artikel lesen
Link zum Artikel