International
USA

Junge Amerikaner befürworten US-Einmarsch in die Ukraine

Junge Amerikaner sprechen sich für US-Einmarsch in die Ukraine aus

04.08.2023, 11:2204.08.2023, 13:26
Mehr «International»

Sollen die USA Truppen in die Ukraine schicken? Dieser Frage ging das US-Nachrichtenmagazin «Newsweek» auf den Grund – zumindest im kleinen Rahmen. Mithilfe des Marktforschungsinstituts Redfield & Wilton Strategies wurden insgesamt 1500 Personen gefragt, ob US-Streitkräfte in die Ukraine geschickt werden sollen.

Das Resultat: 31 Prozent der Befragten sprechen sich für einen Einmarsch aus. Das Bemerkenswerte: Insbesondere die jüngere Generation (Personen zwischen 27 und 42 Jahren) würden einen Einsatz «stark befürworten». Nur vier Prozent der Jungen zwischen 18 und 26 Jahren sprachen sich dagegen aus.

epa10661812 US military personnel during the 'Defense Shield 23' tactical exercise at a military camp in Novo Selo, Bulgaria, 29 May 2023. The 'Defense Shield 23', which is part of ...
US-Soldaten während der taktischen Übung «Defense Shield 23» in einem Militärlager in Bulgarien, Mai 2023.Bild: keystone

Anders sieht es bei der älteren Generation (Personen ab 59) aus: Fast ein Drittel lehnt den Vorschlag hingegen «strikt» ab.

34 Prozent – also fast genauso viele wie sich für einen Einmarsch aussprechen – lehnen den Vorschlag ab. Knapp einer von zehn Befragten hatte sich enthalten.

Die Rüstungsnation ist bei weitem die grösste Unterstützerin der Ukraine in Bezug auf militärische Hilfe. Seit Beginn der Invasion hatten die USA mehr als 43 Milliarden US-Dollar an Sicherheitshilfe bereitgestellt. Sollte es zu einem Waffenstillstand kommen, versprach Joe Biden vor dem NATO-Treffen im Juli, der Ukraine ähnlichen Schutz zu bieten wie Israel. (cst)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
181 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Snowy
04.08.2023 11:29registriert April 2016
Hat man sie auch gefragt, ob sie selber hingehen würden - oder einen Sohn senden?
17445
Melden
Zum Kommentar
avatar
piranhaII
04.08.2023 13:19registriert Januar 2023
So fest wir uns lustig machen über die Amerikaner, so stark ist ihre Beteiligung an unserer stabilen militärischen Lage.
Als militärische Übermacht haben sie über Jahrzehnte als Weltpolizei eine mehr oder weniger stabile Lage bewahrt. Natürlich haben sie viel scheiss gemacht und Leid verursacht (Iran und Afghanistan sind nur die Spitzen der Eisberge).
Vermutlich wären amerikanische Truppen in der Ukraine einer der wenigen um einen Frieden (wenn auch mit verhärteten Grenzen) zu finden. Natürlich unter dem Risiko einer Eskalation...
13236
Melden
Zum Kommentar
avatar
Barth Simpson
04.08.2023 12:23registriert August 2020
Hoffentlich kommt es niemals soweit, dass dies nötig wird. Das wäre eine neue Eskalationsstufe, welche Niemand erleben will.
9632
Melden
Zum Kommentar
181
Grünes Licht für Nato-Verbindungsbüro in Genf

Die Nato eröffnet in Genf ein multilaterales Verbindungsbüro zu den dort ansässigen internationalen und nichtstaatlichen Organisationen. Dazu hatte der Bundesrat seine Zustimmung gegeben, unterschrieben wurde das Abkommen am Montag.

Zur Story