International
USA

Kalifornien: 120'000 Menschen nach Schneesturm ohne Strom

Luie Rivera and Gabriela Soto enjoy a walk as snow falls at approximately the 1,700 foot level in their Fontana, Calif., neighborhood of Hunters Ridge on Saturday, Feb. 25, 2023. (Will Lester/The Oran ...
Kalifornien kämpft aktuell mit ungewohnten Schneestürmen.Bild: keystone

Im «Golden State» Kalifornien: 120'000 Menschen nach Schneesturm ohne Strom

26.02.2023, 04:26
Mehr «International»

Ein seltener Wintersturm hat im eigentlich sonnenverwöhnten US-Bundesstaat Kalifornien viel Schnee und Regen gebracht. Gesperrte Strassen, Überschwemmungen, eisige Temperaturen und Stromausfälle legten das Leben in Teilen Westküstenstaats lahm.

Mehr als 120'000 Kunden in Kalifornien waren am Samstagmittag (Ortszeit) ohne Strom, wie die Seite «poweroutage.us» zählte. Zwar schneit es selbst in den wärmeren Teilen Südkaliforniens gelegentlich – doch ein Schneesturm in diesem Ausmass ist durchaus ungewöhnlich.

Erstmals seit Jahrzehnten galt für Teile des US-Bundesstaates auch eine Blizzard-Warnung. So werden in Nordamerika heftige Schneestürme mit starken Temperaturstürzen genannt. Auf TV-Bildern waren schneebedeckte Strassen und Berge zu sehen. Medien zufolge fiel der Schnee in einigen Regionen meterhoch. Einige nutzten das Winterwetter für Schlittenfahrten. Selbst an ungewöhnlichen Orten fiel bereits Schnee: In der Nähe des berühmten «Hollywood»-Schildes sollen am Freitag Schnee oder zumindest Graupel gesichtet worden sein, meldete der Wetterdienst auf Twitter.

Snow piles up around a Fire Danger Today sign in the Angeles National Forest near La Canada Flintridge, Calif., Thursday, Feb. 23, 2023. For the first time since 1989, the National Weather Service iss ...
Das erste Mal seit 1989 wurde in Kalifornien eine Blizzard-Warnung herausgegeben.Bild: keystone

In anderen Teilen des Bundesstaats sorgte vor allem sintflutartiger Regen für Probleme: In der Metropole San Diego wurden zwei Menschen gerettet, die auf einer überfluteten Strasse feststeckten, wie die Zeitung «The San Diego Union-Tribune» berichtete. Auch in anderen Teilen des Bundesstaates kamen Rettungskräfte Menschen in Not zu Hilfe – betroffen waren vor allem auch Obdachlose. In Los Angeles brachte das Sturmtief Medien zufolge rekordverdächtige Regenmengen und Überschwemmungen – es galt zeitweise eine Hochwasserwarnung.

Die wichtigste Nord-Süd-Autobahn der Westküste, die Interstate 5, war teilweise gesperrt. Der Wetterdienst warnte am Samstag weiter vor heftigem Regen und Gewitter in Teilen Südkaliforniens. In anderen Regionen galt eine Lawinenwarnung. Das Tief ziehe im Laufe des Wochenendes weiter nach Süden und verlagere sich dann in den Osten des Landes, hiess es weiter. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
2 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
2
Prominenter Demokrat fordert Biden-Rückzug ++ Lawrow lobt J. D. Vance für Ukraine-Aussagen
Donald Trump wurde bei einem Attentat angeschossen, er lässt sich aber davon genauso wenig beirren wie Joe Biden von den Diskussionen um sein Alter und seine geistige Gesundheit. Hier sind alle News zu den US-Wahlen im Liveticker.
Zur Story