International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
An ambulance proceeds up a secure on a road leading to a Planned Parenthood center after reports of an active shooter in Colorado Springs, Colorado November 27, 2015.  REUTERS/Isaiah J. Downing        EDITORIAL USE ONLY. NO RESALES. NO ARCHIVE

Schiesserei in Colorado Springs.
Bild: STRINGER/REUTERS

Verletzte bei Schiesserei vor Abtreibungsklinik in Colorado Springs



Bei Schüssen in der Nähe eines Büros der Familienplanungsorganisation Planned Parenthood im US-Bundesstaat Colorado sind mehrere Menschen verletzt worden. Unter den Verletzten seien drei Polizisten und eine unbekannte Zahl an Zivilisten, teilten die Behörden mit.

Der Polizeieinsatz dauere an, hiess es. Dem Nachrichtensender CNN zufolge wurde ein Einkaufszentrum abgeriegelt. Auf Fernsehbildern waren Fahrzeuge von Sondereinsatzkräften zu sehen.Unklar war, ob einer oder mehrere Schützen das Feuer eröffneten. Ebenso war unklar, ob ein Zusammenhang mit Planned Parenthood besteht. Die Organisation bietet unter anderem Abtreibungen an und wird dafür von erzkonservativen Kreisen in den Vereinigten Staaten angefeindet.

Die Republikaner im US-Kongress versuchten, die staatlichen Zuschüsse für Planned Parenthood zu stoppen, nachdem Abtreibungsgegner im Juli heimlich aufgenommene Videos veröffentlicht hatten, in denen Mitarbeiter der Organisation angeblich über den Verkauf von Gewebe abgetriebener Föten zu Forschungszwecken sprachen. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

0
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
0Alle Kommentare anzeigen

Umfangreiche Gerichtsunterlagen im Fall Epstein veröffentlicht

Im Skandal um den wegen Sexualverbrechen verurteilten und inzwischen gestorbenen Unternehmer Jeffrey Epstein sind umfangreiche Gerichtsunterlagen veröffentlicht worden.

Sie stammen aus der Zivilklage von Virginia Giuffre (vormals Roberts) gegen Epstein aus dem Jahr 2015, wie der britische «Guardian» am Freitag berichtete. In den Unterlagen werde mehrfach die in Untersuchungshaft sitzende Ex-Partnerin Epsteins, Ghislaine Maxwell, erwähnt, berichtet auch die «Washington Post».

Maxwell soll bei den …

Artikel lesen
Link zum Artikel