International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
FILE - In this Nov. 5, 2007 file photo Nobel Prize-winning author Toni Morrison appears at the 18th annual Glamour Women of the Year awards in New York. Morrison is being honored this spring by the American Academy of Arts and Letters. The academy announced Monday, April 29 that Morrison, celebrated for such novels as “Beloved” and “Song of Solomon,” is receiving a gold medal for lifetime achievement in fiction.  (AP Photo/Jason DeCrow, File)

Die Literatur-Nobelpreisträgerin Toni Morrison ist verstorben. Bild: AP/AP

Literatur-Nobelpreisträgerin Toni Morrison 88-jährig verstorben



Die Schriftstellerin starb gestern in New York im Alter von 88 Jahren. Der Tod der Frau wurde bestätigt, die Todesursache jedoch nicht.

Morrison stellte die Afroamerikaner, insbesondere die Frauen, in den Mittelpunkt ihres Schreibens. Dies in einer Zeit, in der die schwarze Gemeinschaft noch stärker zum Aussenseiter der Gesellschaft gemacht wurde als heute. Ihr gelang es, mit lyrischer Sprache die Natur des Lebens der Schwarzen in Amerika zu beschreiben. Die Schriftstellerin widmete sich Themen wie der Sklaverei und der generellen Ungleichheit.

FILE - In this May 29, 2012 file photo President Barack Obama awards author Toni Morrison with a Medal of Freedom, during a ceremony in the East Room of the White House in Washington. The Nobel Prize-winning author has died. Publisher Alfred A. Knopf says Morrison died Monday, Aug. 5, 2019 at Montefiore Medical Center in New York. She was 88. (AP Photo/Carolyn Kaster, File)
Barack Obama,Toni Morrison

Grosse Ehre: Obama verlieh Morrison die «Presidential Medal of Freedom» im Jahr 2012. Bild: AP

Das Buch «The Bluest Eye» von 1970 war das Debüt der damals 40-jährigen Morrison – und wurde zu einem Klassiker. Mit dem Werk «Beloved» gewann sie Ende der 80-er Jahre den Pulitzer-Preis.

Der Höhepunkt folgte 1993, als Morrison den Nobelpreis erhielt – als erste Afroamerikanerin. Im Jahr 2012 folgte eine weitere grosse Ehre: Präsident Obama verlieh ihr die höchste zivile Auszeichnung der Nation – die «Presidential Medal of Freedom» – und würdigte sie «für die Pflege der Seelen und die Stärkung des Charakters unserer Union». (mim)

Diese Persönlichkeiten haben uns 2019 schon verlassen

Gottfried Keller – Vom armen Schlucker zum Schriftsteller

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

AfD-Politikerin Alice Weidel ist heimlich wieder in die Schweiz gezogen

Link zum Artikel

Mein Horror-Erlebnis im Militär – und was ich daraus lernte

Link zum Artikel

2 mal 3 macht 4! – Das wurde aus den Darstellern von «Pippi Langstrumpf»

Link zum Artikel

Greta Thunberg wollte Panik säen, erntet nun aber Wut

Link zum Artikel

Pasta mit Tomatensauce? OK, wir müssen kurz reden.

Link zum Artikel

«Es war die Hölle» – dieser Schweizer war am ersten Woodstock dabei

Link zum Artikel

Oppos Reno 5G ist ein spektakuläres Smartphone – das seiner Zeit voraus ist

Link zum Artikel

MEI, Minarett und Güsel: Das musst du zum Polit-Röstigraben wissen

Link zum Artikel

Ich hab die 3 neuen Huawei-Handys 2 Monate im Alltag getestet – es gab einen klaren Sieger

Link zum Artikel

Keine Hoffnung auf Überlebende nach Unwetter im Wallis ++ Gesperrte Pässe in Graubünden

Link zum Artikel

Immer wieder Djokovic – oder Federers Kampf gegen die Dämonen der Vergangenheit

Link zum Artikel

QDH: Huber ist in den Ferien. Wir haben ihn vorher noch ein bisschen gequält

Link zum Artikel

YB-Fan lehnt sich im Extrazug aus dem Fenster – und wird von Schild getroffen

Link zum Artikel

10 Tweets, die zeigen, dass in Grönland gerade etwas komplett schief läuft

Link zum Artikel

Wahlvorschau: Die Zentralschweiz ist diesmal nicht nur für Rot-Grün ein hartes Pflaster

Link zum Artikel

Sogar Taschenrechner verwirrt: Dieses Mathe-Rätsel macht gerade alle verrückt

Link zum Artikel

Die bizarre Geschichte der Skinwalker-Ranch, Teil 4: Die Zweifel des Insiders

Link zum Artikel

Uli, der Unsportliche – warum GC-Trainer Forte in Aarau unten durch ist

Link zum Artikel

Die Bloggerin, die 22 Holocaust-Opfer erfand, ist tot, ihre Fantasie war grenzenlos

Link zum Artikel

Google enthüllt sechs Sicherheitslücken in iOS – das solltest du wissen

Link zum Artikel

Der neue Tarantino? Ist Mist. Aber vielleicht seht ihr das ganz anders

Link zum Artikel

Wohin ist denn eigentlich die Hitzewelle verschwunden? Nun, die Antwort ist beunruhigend

Link zum Artikel

Gewalt und Krankheiten – die Bewohner der ersten Steinzeit-Stadt lebten gefährlich

Link zum Artikel

Ab heute lebt die Welt auf Ökopump – und diese Länder sind die grössten Umweltsünder

Link zum Artikel

ARD-Moderatorin lästert über «Fortnite»-Spieler und erntet Shitstorm – nun wehrt sie sich

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

1
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1Kommentar anzeigen

Trump will Grönland kaufen? Er soll es erstmal auf der Karte finden – die Reaktionen

Donald Trump will einem Bericht des Wall «Street Journal» zufolge Grönland kaufen. Prinzipiell vielleicht keine schlechte Idee, denn die grösste Insel der Erde verfügt unter viel Eis über enorme Bodenschätze. Problem nur: Die quasi autonome Insel (nur Verteidigungs- und Aussenpolitik unterstehen noch der dänischen Regierung) steht gar nicht zum Verkauf.

Aus Grönland folgten die Reaktionen auf dem Fuss: «Wir sind offen dafür, Geschäfte zu machen, aber wir stehen nicht zum Verkauf», erklärte …

Artikel lesen
Link zum Artikel