International
USA

Festnahme nach Mord an US-Rapper Nipsey Hussle

Festnahme nach Mord an US-Rapper Nipsey Hussle

03.04.2019, 07:29
Mehr «International»

Nach dem Mord an dem US-Rapper Nipsey Hussle hat die Polizei in Los Angeles einen Tatverdächtigen festgenommen. Ein 29 Jahre alter Mann befinde sich in Polizeigewahrsam, teilten die Behörden am Dienstag (Ortszeit) mit.

epa07481586 Candles and portraits of US rapper Nipsey Hussle sit on the ground where he was shot in Los Angeles, California, USA, 02 April 2019. On 01 April 2019, as people came to pay their respects  ...
Trauer um Nipsey Hussle.Bild: EPA/EPA

Hussle war am Sonntag auf einem Parkplatz in Los Angeles erschossen worden. Die Schüsse fielen vor einem Bekleidungsladen, dessen Mitbesitzer Hussle war.

Der mutmassliche Täter sei mit dem Rapper in Streit geraten, teilte Polizeichef Michel Moore nach Angaben der «Los Angeles Times» mit. Er habe dann eine Waffe geholt und geschossen. Dabei seien zudem zwei Männer verletzt worden. Weitere Angaben zu der möglichen Streitursache machte Moore nicht.

epa07481231 A man waits behind police tape at Slauson Avenue and Crenshaw Boulevard intersection to be reopened to pay their respect after Nipsey Hussle was shot dead in front of his shop 'The Ma ...
Der Tatort.Bild: EPA/EPA

Der Tatverdächtige sei nach den tödlichen Schüssen am Sonntag in einem von einer Frau gefahrenen Auto geflüchtet, hiess es. Nach Informationen der «Los Angeles Times» kam der mutmassliche Täter aus dem Umfeld des 33 Jahre alten Rappers und soll Verbindungen in die Gang-Szene haben.

Mit «Victory Lap» war Hussle bei den diesjährigen Grammy Awards für das beste Rap-Album nominiert. Hussle, der nach eigenen Angaben einst selbst in einer berüchtigten Strassengang war, hatte sich neben der Musikerkarriere in seiner Gemeinde gegen Bandenkriminalität engagiert. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Massendemo «March for Our Lives» gegen Waffengewalt
1 / 27
Massendemo «March for Our Lives» gegen Waffengewalt
Diese Leute haben genug von den Massakern in amerikanischen Schulen: Eine grosse Menschenmenge versammelt sich am 24. März 2018 auf der Constitution Avenue in Washington, um für härtere Waffengesetze zu demonstrieren.
quelle: epa/epa / jim lo scalzo
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Das könnte dich auch noch interessieren:
0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Altes Museum Berlin gibt antike Vasen aus Raubgrabungen an Italien zurück

Die Stiftung Preussischer Kulturbesitz will antike Vasen und weitere Objekte aus Raubgrabungen an Italien zurückgeben. Dabei handelt es sich insgesamt um 25 Artefakte aus Apulien, die bislang im Alten Museum in Berlin ausgestellt oder im Depot eingelagert waren, wie die Stiftung am Donnerstag mitteilte.

Zur Story