wechselnd bewölkt
DE | FR
25
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

Wie Trump auf Anschläge reagiert: Wenn der Täter weiss ist – oder nicht

Wie Trump auf Anschläge reagiert: Wenn der Täter weiss ist – und wenn nicht

06.11.2017, 11:0006.11.2017, 11:10

CAP Action, ein Ableger der progressiven Forschungsstelle CAP (Centre for American Progress Action Fund), hat die Wortwahl der offiziellen Statements und die Twitter-Meldungen von Donald Trump bei Terror-Anschlägen ausgewertet. Untersucht wurden die 8 Angriffe von Barcelona, London, Manchester, Orlando, Las Vegas, Portland, Charlottesville und New York City.

Handelte es sich um einen weissen Täter, fokussieren Trumps Reaktionen auf die Opfer und die Bewältigung der schrecklichen Ereignisse. «Gott» ist sein beliebtestes Wort, gefolgt von «Familie», «Gebet», «Opfer» und «Amerika».

Wortwahl bei weissen Attentätern:

Bild
bild: CAP Action

Ist der Täter nicht von weisser Hautfarbe, ändert sich die Wortwahl drastisch. Im Mittelpunkt steht nur der Täter. Trumps meist benutzte Wörter sind in diesen Fällen: «Terrorist», «Attacke», «müssen» und «Verlierer». 

Bild

Selbstverständlich ist bei dieser «Studie» Vorsicht geboten. CAP Action betreibt aktiv Lobbyarbeit für die Demokratische Partei. CAP wurde von John Podesta gegründet; die Vorsteherin von CAP Action, Neera Tanden, arbeitete mehrere Male für Hillary Clinton.

(tog)

Trumps Handschlag

Video: watson
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

25 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Butzdi
06.11.2017 11:58registriert April 2016
Die Warnung, dass die Quelle eher nahe bei den Demokraten sitzt, ist nett gemeint. Eine Wordcloud aus Reaktionen der letzten 8 Attacken ist aber sehr faktenbasiert und leicht nachprüfbar. Jeder, der nur ein bisschen objektiv schaut, sieht, dass es ein klares Muster gibt wie auf solche Vorfälle reagiert wird. Statt beten sollen die Amis mal die Gesetze anpassen.
Wie Trump auf Anschläge reagiert: Wenn der Täter weiss ist – und wenn nicht
Die Warnung, dass die Quelle eher nahe bei den Demokraten sitzt, ist nett gemeint. Eine Wordcloud aus Reaktionen der letzten ...
14716
Melden
Zum Kommentar
avatar
Nummer 29
06.11.2017 11:37registriert April 2016
Wie wäre es denn mit verschärften Waffengesetzen?! Wie viele Anschläge muss es noch geben bis die Patrioten ihr Gewehr ablegen?! Verstehe diese lockere Waffengesetz einfach nicht.. Aber macht weiter so! Super! Drückt jedem ein Gewehr in die Hand der eins haben will...
10022
Melden
Zum Kommentar
avatar
icarius
06.11.2017 11:23registriert Juli 2015
Wieso Vorsicht geboten? Das kann ja einfach überprüft werden.
445
Melden
Zum Kommentar
25
Lula: «Bolsonaro hat den Putsch vorbereitet»
Im Januar hatten Anhänger des Ex-Präsidenten Jair Bolsonaro das Regierungsviertel in Brasília gestürmt. Der neue Präsident ist sich sicher: Bolsonaro habe dies geplant.

Der brasilianische Präsident Luiz Inácio Lula da Silva ist überzeugt, dass sein rechtsextremer Vorgänger Jair Bolsonaro den Sturm auf das Regierungsviertel in Brasília im Januar geplant hat. Im Gespräch mit dem brasilianischen Sender RedeTV! sagte Lula am Donnerstag: «Heute weiss ich es und sage es laut und deutlich: Dieser Bürger (Ex-Präsident Bolsonaro) hat den Putsch vorbereitet.»

Zur Story