DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bild

Die Beschreibung auf Amazon: «Eine Gute-Nacht-Geschichte für zivilisierte Bürger, die in der realen Welt Leben, wo ein paar schlummernde Kätzchen und niedliche Reime den 45. Präsidenten der USA nicht immer friedlich zu Bett schicken.»   bild: screenshot/amazon.com

Es gibt jetzt ein Kinderbuch über Trump – und es ist, ähm, nicht so nett ...



Viel schlafen ist bekanntlich gesund. Davon hält US-Präsident Donald Trump jedoch nicht allzu viel. Denn er betonte mehrere Male: «I don't sleep much», «Ich schlafe nicht viel». 

Jetzt soll ihm ein neues Kinderbuch dabei helfen. Es trägt den charmanten Titel «Stop Fucking Tweeting and Go the Fuck to Sleep, Mr. President». Jede Seite des Buches bildet einen als Kind illustrierten, ziemlich wütenden Trump ab. Die Bilder werden begleitet von sich reimenden Zeilen: 

The windows are dark in D.C.
Your staff huddles down to silently weep
I'll read you one last story from InfoWars
If you promise you'll then go to sleep

Die Fenster sind dunkel in D.C. / Dein Personal kauert sich leise weinend zusammen / Ich lese dir eine letzte Geschichte aus InfoWars vor / Wenn du versprichst, danach schlafen zu gehen

Der Autor des Buches nennt sich John Spreincer McKellyanne Huckamucci. Und er hofft, dass sich bald eine Kopie des Buches ins Weisse Haus verirren wird. Dann würden die beruhigenden Zeilen des Buches den Präsidenten vielleicht beschwichtigen und ihn dazu bringen, mehr als nur drei Stunden pro Nacht zu schlafen. 

«Davon träum' ich», sagte Huckamucci gegenüber der «HuffPost» und ergänzt: «Vielleicht sagen ihm seine Berater dann, dass er am nächsten Tag wieder gegen die Welt ankämpfen kann». (ohe)

Wenn ein Cheerleader das kann, können wir das auch ;)

Video: watson/Emily Engkent, Angelina Graf

Droht Trump ein Impeachment?

Die Politik wird zu einem Wrestling-Match – wird die Demokratie dies überleben?

Link zum Artikel

Trump schiesst sich selbst ins Knie – und die USA ins Abseits

Link zum Artikel

Bereitet sich das Weisse Haus auf Trumps Amtsenthebung vor?

Link zum Artikel

Comeys Rache

Link zum Artikel
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Welche Pandemie? So reich wurden die Reichsten im Corona-Jahr

Jedes Jahr publiziert das «Forbes»-Magazin eine Liste mit den reichsten Menschen des Planeten. Für dieses Jahr zeigt sich: Reich sein während einer globalen Pandemie lohnt sich.

Das letzte Jahr war ein Spezielles. Ein speziell gutes für die Reichsten unter uns. Die Vermögen der Milliardäre dieser Welt explodierten regelrecht. Zeit für einen Überblick und ein paar Zahlenspielereien.

Die Liste wird nach wie vor von Amazon-Gründer Jeff Bezos angeführt. Schlappe 177 Milliarden US-Dollar besitzt der Mann. Das sind 64 Milliarden mehr als letztes Jahr. Eine unvorstellbar grosse Menge an Geld. Zu den Zahlenspielereien kommen wir aber weiter unten.

An zweiter Stelle ist neu Elon …

Artikel lesen
Link zum Artikel