International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Angeklagter Lev Parnas übergibt belastendes Video-Material über Giuliani und Trump



This Facebook screen shot provided by The Campaign Legal Center, shows President Donald Trump standing with Lev Parnas, top left photo, at the White House in Washington, posted on May 1, 2018.  (The Campaign Legal Center via AP)

Lev Parnas und Donald Trump. Bild: AP

Der angeklagte Giuliani-Mittelsmann Lev Parnas ist laut Aussagen seines Anwalts umfassend zur Kooperation mit Strafverfolgung und Kongress bereit. Der Mann im Zentrum der Ukraine-Affäre könnte dabei entscheidend zur Aufklärung beitragen: Bisherigen Erkenntnissen zufolge arrangierte er im Auftrag des Trump-Anwalts zahlreiche Treffen mit Ukrainern und versuchte selbst an Material für die Schmutzkampagne gegen den Demokraten Joe Biden zu gelangen.

FILE - In this Oct. 23, 2019, file photo, Lev Parnas makes a statement to the media following his arraignment in New York. According to his attorney, Parnas is willing to cooperate with Congress in its impeachment inquiry. (AP Photo/Mark Lennihan, File)

Lev Parnas. Bild: AP

Nun wird ein neues Detail bekannt: Offenbar hat Parnas dem Geheimdienstausschuss bereits Foto-, Audio- und Videomaterial zur Verfügung gestellt, das Treffen mit Giuliani dokumentiert – und auch mit dem US-Präsidenten Donald Trump. Das berichtet der Sender ABC. Bislang ist unbekannt, was das Material zeigt. Weiteres Material soll New Yorker Staatsanwälten vorliegen, die die Ermittlungen gegen Parnas führen.

Zuvor hatte CNN bereits berichtet, Parnas habe sich nach einem privaten Treffen im Weißen Haus laut eigener Darstellung auf einer «geheimen Mission für Trump» gefühlt: Er solle die ukrainische Regierung unter Druck setzen, Ermittlungen gegen die Bidens einzuleiten. Demnach habe es eine Befehlskette gegeben: Trump – Giuliani – Parnas. Der US-Präsident bestreitet bislang, Parnas zu kennen, obwohl Fotos von Treffen sowohl mit Trump selbst als auch mit seinem Sohn existieren.

Nunes unter Verdacht

Derweil kommt der ranghohe US-Republikaner Devin Nunes. der sich bei den Impeachment-Untersuchungen als Verteidiger des Präsidenten hervor tat, unter Beschuss. Womöglich ist er nämlich selbst in die Affäre verstrickt, die Donald Trump das Amt kosten könnte. Das legen gleichlautende Berichte des US-Mediums «The Daily Beast» und des Senders CNN nahe.

Demnach belastet ihn der angeklagte Mittelsmann von Trump-Anwalt Rudy Giuliani schwer. Dessen Anwalt zufolge arrangierte Lev Parnas für den Abgeordneten Treffen mit Ukrainern in Europa – um kompromittierendes Material über Trumps demokratischen Rivalen Joe Biden auszugraben. Gleiche Bemühungen von Trump und seinem Team sind Gegenstand der Untersuchungen zur Amtsenthebung.

Nunes wäre also federführend an Ermittlungen beteiligt, die ihn selbst betreffen – und damit in einem schwerwiegenden Interessenkonflikt. Die US-Demokraten haben deswegen eine Untersuchung der Ethik-Kommission beantragt. Nunes gab einem Bericht der «Newsweek» zufolge 57.000 US-Dollar Steuergeld für seine Privat-Ermittlungen in Europa aus. Ihm wird deswegen auch vorgeworfen, öffentliche Gelder zweckentfremdet zu haben. Nunes bestreitet die Vorwürfe. (t-online/aeg)

Das Impeachment-«Who is who»: Diese Zeugen treten auf

Schafft es Trump im Amt zu bleiben?

Play Icon

Trump und das Impeachment

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Trump und das Impeachment

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

83
Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

100
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

78
Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

107
Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

148
Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

50
Link zum Artikel

Trump und das Impeachment

Noch einmal: Was hat Putin gegen Trump in der Hand?

215
Link zum Artikel

Trumps rechte Hand bestätigt aus Versehen, was nie passiert sein soll

83
Link zum Artikel

Giuliani, Hearings, Syrien: Jetzt fliegt Trump alles um die Ohren

100
Link zum Artikel

Rudy Giulianis Gruselkabinett

46
Link zum Artikel

Trumps Angst, Pelosis Macht und «die richtige Zeit für eine historische Schelte»​

78
Link zum Artikel

Trumps Ukraine-Telefonat: Es ist alles noch viel schlimmer

107
Link zum Artikel

Jetzt wird's dreckig! Warum der Krieg mit Biden Trumps Ende bedeuten muss

148
Link zum Artikel

Wie Rudy Giuliani Donald Trump in die Sch... geritten hat

50
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • chartreader 26.11.2019 12:00
    Highlight Highlight bereitet schon mal Popcorn vor: 1. Akt: Horowitz fisa report 11.12. - Das wird biblisch!
    Benutzer Bild
  • Blyad 25.11.2019 18:38
    Highlight Highlight Dieser Beitrag wurde gelöscht. Bitte beachte die Kommentarregeln.
  • banda69 25.11.2019 18:30
    Highlight Highlight 🥳🕺🏼
    Play Icon
  • Spooky 25.11.2019 18:17
    Highlight Highlight Lev Parnas?

    Super!

    Endlich eine glaubwürdige Person als Zeuge! 💪
    • Bruuslii 26.11.2019 00:07
      Highlight Highlight 😂🤣😂🤣😂🤣
    • Blutgrätscher 26.11.2019 01:19
      Highlight Highlight Na wenn der mit Trump arbeitet, kann der nur dubios sein. 😄😄😄
  • Gummibär 25.11.2019 18:01
    Highlight Highlight Mittlerweile begnadigt der oberkommandiernde Feldmarschall Fersensporn Kriegsverbrecher und die Republikaner rücken noch näher zusammen.
  • NumeIch 25.11.2019 17:31
    Highlight Highlight Wenn jemand diese ganze Geschichte einem Produzenten als Drehbuch vorgelegt hätte, der hätte es wohl zurückerhalten mit der Begründung. Zu unwahrscheinlich, wir drehen keine Science Fiction Filme.
    Unfassbar was da abgeht.
  • irgendwie so: 25.11.2019 15:30
    Highlight Highlight Wer das Drehbuch geschrieben hat, der 'isch e geile Siech'.

    In der nächsten Folge soll dann auch Putin noch mit in die ganze Sache hineingezogen werden und geplant ist auch noch die Sache mit den Chinesen (Huawei wird nur abgekanzelt weil Trump kein 5G Gratis-Handy erhalten hat).

    Popcorn!? Wo ist mein Popcorn?!
    • Vanessa_2107 25.11.2019 17:28
      Highlight Highlight Mir ist Popcorn auch verleidet. Paprika Pommes Chips wären mir lieber.
    • das hani ghört 25.11.2019 18:32
      Highlight Highlight und auch, weil kein Bild von ihm im Huawei-Hauptsitz an der Fassade prangt (50000x50000 Pixel)
  • Kramer 25.11.2019 15:08
    Highlight Highlight Ich bin mal gespannt was Parnas als Zeuge bringt. Es könnte aber durchaus sein dass er noch mehr Verwirrung stiftet, und ganz neue Verschwörungstheorien herauskommen.
    Er ist ja Russe, und hat Beziehungen zu zielichtigen Figuren, also können Putin und seine Helfer nicht weit sein.
    • Bruuslii 25.11.2019 19:28
      Highlight Highlight präzisierung:
      "Parnas was born to a Jewish family[10] in 1972 in Odessa, Ukraine, when it was still part of the USSR. His family brought him at the age of three to the U.S., first to Detroit, and then a year later to Brooklyn."

      https://en.wikipedia.org/wiki/Lev_Parnas_and_Igor_Fruman
  • luegeLose 25.11.2019 14:06
    Highlight Highlight Ich bin sicher, das wird irgendwann verfilmt.
    • Delta-V 25.11.2019 14:23
      Highlight Highlight Joaah...
      Die Story hat das Zeug zum Blockbuster.
      Fehlt nur noch der fallende Vorhang.
      JFK-Style wär da sicherlich der absolute Kassenschlager. ;)
    • Seuli 25.11.2019 14:39
      Highlight Highlight Eigentlich ist das ganze schon als Serie verfuegbar, House of Cards, nur hat die Realitaet die Fiktion ein- und ueberholt.
    • MeinSenf 25.11.2019 18:56
      Highlight Highlight Der Haken ist, dass alle Cliffhanger bereits bekannt sein werden...
  • Noblesse 25.11.2019 13:56
    Highlight Highlight Das ganze implodiert langsam aber sicher von innen. Von aussen kommt Druck von Seiten Bloomberg, wo sie wohl mit einem Impeachment rechnen. Der agiert sicherlich nicht alleine und macht nichts mehr ohne Siegchancen. Hat der nicht nötig! Bald "ausgetrumpet"...
  • darkshadow 25.11.2019 13:52
    Highlight Highlight Donald Trump hatte gar nicht so unrecht, als er sagte, er würde den Sumpf austrocknen. Nur nicht so wie gedacht ;)
    • strieler 25.11.2019 14:56
      Highlight Highlight scheint als habe er noch ein paar leute, die er mit - runterziehen möchte. hat er etwa deshalb noch nicht die segel gestrichen
    • Basti Spiesser 25.11.2019 15:04
      Highlight Highlight Keine Angst, auch der Swamp geht unter. Biden ist schon angezählt...
    • Bruuslii 25.11.2019 19:29
      Highlight Highlight hallo basti:
      Benutzer Bildabspielen
  • Bruuslii 25.11.2019 13:49
    Highlight Highlight vielleicht ist lev parnas tatsächlich ein "shrek". das heisst nichtsahnend und gutmütig...
    🤔 ne, bin noch nicht überzeugt.

    was psy45 betrifft. der "kennt" derart wenige seiner angestellten, dass man schon fast mitleid mit dem "einsamen" typen haben sollte 🤪.
    • Lowend 25.11.2019 14:11
      Highlight Highlight Das ist doch nur eine Ausrede, damit er die vielen verurteilten Mitarbeiter nicht dauernd im Knast besuchen muss. 😉
  • homo sapiens melior 25.11.2019 13:42
    Highlight Highlight Ich würd ja sagen, ein Sack voller Ratten oder Giftschlangen. Aber die Tiere verhalten sich sozialer als diese Herren.

Greta Thunberg zur «Person of the Year» gekürt

Die schwedische Klimaaktivistin Greta Thunberg wurde vom US-amerikanischen «Time»-Magazin zur Person des Jahres gekürt. Damit ist sie die jüngste Person, die je mit diesem Titel gewürdigt wurde.

Zur Begründung erklärte das US-Nachrichtenmagazin am Mittwoch, der 16-Jährigen sei es gelungen, «Sorgen über den Planeten in eine weltweite Bewegung zu verwandeln, die einen globalen Wandel verlangt».

Edward Felsenthal, CEO und Chefredaktor des «Time»-Magazins, schrieb zu der Entscheidung auf Twitter:

Thunberg …

Artikel lesen
Link zum Artikel