International
USA

Kalifornien ruft Bürger wegen Trockenheit zum Wassersparen auf

«Mega-Dürre»: Kalifornien ruft Bürger wegen Trockenheit zum Wassersparen auf

09.07.2021, 06:33
Mehr «International»
A firefighter prepares to battle the Sugar Fire, part of the Beckwourth Complex Fire, in Plumas National Forest, Calif., on Thursday, July 8, 2021. (AP Photo/Noah Berger)
Die Trockenheit führt zu Waldbränden, hier etwa im Plumas National Forest, Kalifornien, 8. Juli 21.Bild: keystone

Die Menschen in Kalifornien sind angesichts jahrelang spärlicher Regenfälle und der aktuellen Hitze dazu aufgerufen, ihren Wasserverbrauch um 15 Prozent zu reduzieren. Der Gouverneur des US-Bundesstaates Gavin Newsom forderte die Bürger am Donnerstag (Ortszeit) auf, kürzer zu duschen und Grünflächen weniger zu wässern. Auch Industrie, Handel und Landwirtschaft rief er zum Wassersparen auf.

Newsom sprach von einer «Mega-Dürre»: Über die vergangenen Jahre hat es in Kalifornien insgesamt deutlich weniger geregnet. Auch der vergangene Winter war vergleichsweise trocken. In der Folge fehlte in den Wasserspeichern Ende Mai schätzungsweise ein Drittel des normalerweise vorhandenen Wassers.

Laut der staatlichen Website «Save Our Water» ist es wahrscheinlich, dass die dieses Jahr am Ende noch trockener ausfallen wird als das vergangene, das bereits das fünfttrockenste in der Geschichte Kaliforniens war.

Die Lage wurde zuletzt durch die Hitzewelle in einem Grossteil des Westens der USA und Kanadas noch verschärft. Für das kommende Wochenende werden weitere Rekordtemperaturen erwartet - darunter bis zu 53 Grad Celsius im kalifornischen Death Valley.

Eine mögliche schwerwiegende Folge der Dürre ist die erhöhte Gefahr von Waldbränden. In den vergangenen Jahren hatten entlang der nordamerikanische Westküste wiederholt massive Brände gewütet. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Kalifornien brennt wie noch nie
1 / 16
Kalifornien brennt wie noch nie
Zwei Waldbrände im Norden Kaliforniens sind zum grössten Feuer in der Geschichte des US-Staates zusammengewachsen.
quelle: ap/fr34727 ap / noah berger
Auf Facebook teilenAuf X teilen
Heldin des Tages: 17-Jährige greift Bärenmutter an – und rettet ihre Hunde
Video: watson
Das könnte dich auch noch interessieren:
15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Cpt. Jeppesen
09.07.2021 07:43registriert Juni 2018
80% des Wasserverbrauchs in Kalifornien geht in die Landwirtschaft. Dabei trägt die Landwirtschaft gerade mal 2% zum Kalifornischen Haushalt bei. Grösstes Problem sind Mandelbäume. Die Produktion von Mandeln verbraucht gleich viel Wasser, wie alle privaten und industriellen Nutzer zusammen verbrauchen. Würden keine Mandeln in Kalifornien produziert, gäbe es dort aktuell keine Wasserknappheit.
200
Melden
Zum Kommentar
15
Irans Angriff auf Israel: Ein geopolitisches Erdbeben
Irans direkter Angriff auf Israel könnte nicht nur die ganze Region in einen Krieg stürzen, sondern auch zu globalen Verwerfungen führen. Joe Biden steht vor der schwierigsten Entscheidung seiner Präsidentschaft.

Die wohl einzige gute Nachricht an diesem Samstag war: Israel, die USA, Grossbritannien und die anderen Verbündeten schienen gut informiert gewesen zu sein. Schon Tage zuvor wurden die Warnungen der Amerikaner vor einem Schlag Irans gegen Israel konkreter. Und Stunden bevor in Washington die ersten Meldungen zu den hundertfachen iranischen Drohnen- und Raketenangriffen eintrafen, kündigte das Weisse Haus an, der US-Präsident werde seinen Wochenendurlaub Rehoboth Beach, im nahegelegenen Bundesstaat Delaware vorzeitig abbrechen.

Zur Story