DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Mord an US-Regisseur Barry Crane nach Jahrzehnten offenbar gelöst

10.05.2019, 09:47
Der Verdächtige bei seiner Festnahme.
Der Verdächtige bei seiner Festnahme.Bild: AP/WSOC-TV

Der brutale Mord an US-Regisseur Barry Crane, der Serien wie «Dallas», «Der unglaubliche Hulk» und «Die Strassen von San Francisco» drehte, ist nach mehr als 30 Jahren offenbar aufgeklärt.

Die Polizei in Kalifornien nahm am Donnerstag (Ortszeit) nach einem DNA-Abgleich einen 52-jährigen Mann fest, der die Tat Medienberichten zufolge eingeräumt hat. Bei seiner Festnahme sagte der Verdächtige zu Reportern, er könne sich nicht genau erinnern.

Barry Crane
Barry CraneBild: AP/WSOC-TV

Eine Hausangestellte fand im Juli 1985 die Leiche des 57-jährigen Produzenten in der Garage seines Hauses in Los Angeles. Er wurde zuvor verprügelt und erwürgt. Vor seinem Tod gehörte der US-Amerikaner, der auch ein erfolgreicher Bridge-Spieler war, zu den gefragtesten Fernsehregisseuren des Landes. Er drehte unter anderem Folgen von Hitserien wie «CHiPs», «Hawaii Fünf-Null», «Der Sechs-Millionen-Dollar-Mann» und «Kobra, übernehmen Sie». (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das sind die 20 Top-Verdiener in Hollywood

1 / 22
Das sind die 20 Top-Verdiener in Hollywood
quelle: joel ryan/invision/ap/invision / joel ryan
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Dieser Preis ist für dich – und wegen dir.»

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

0 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Nach Fischsterben: Toxische Algen im Wasser der Oder entdeckt

In den untersuchten Wasserproben aus der Oder sind nach Angaben von Polens Regierung toxische Algen entdeckt worden. Die Blüte dieser Algen könne das Auftreten von Toxinen verursachen, welche Wasserorganismen wie Fische und Muscheln töten, aber für den Menschen nicht schädlich seien.

Zur Story