DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Bill Cosby is helped by an aide as he leaves the Montgomery County Courthouse in Norristown, Pennsylvania, U.S. September 6, 2016.  REUTERS/Michael Bryant/Pool

Der 79-jährige Bill Cosby verlässt das Gerichtsgebäude in Montgomery, Pennsylvania. Ein Richter hat den Termin für das Gerichtsverfahren wegen Missbrauchsvorwürfen gegen Cosby festgelegt. Bild: POOL/REUTERS

Bill Cosby muss im Juni kommenden Jahres wegen Missbrauchsvorwürfen vor Gericht



Der Strafprozess gegen den mit Missbrauchsvorwürfen konfrontierten US-Fernsehstar Bill Cosby soll im Juni kommenden Jahres beginnen. Der zuständige Richter in Montgomery im US-Bundesstaat Pennsylvania legte am Dienstag den 5. Juni 2017 als Prozessbeginn fest.

Er schloss allerdings nicht aus, dass der Beginn vorgezogen wird, sollten die noch anhängigen Einsprüche gegen das Verfahren ausreichend früh geprüft werden.

Im Juli hatte das Gericht einen Einspruch von Cosbys Anwälten gegen das drohende Verfahren abgelehnt. Die Verteidigung des inzwischen 79-jährigen Komikers kündigte daraufhin an, die Entscheidung vor dem Obersten Gerichtshof des Bundesstaates anfechten zu wollen.

In dem Fall geht es um den Vorwurf, dass Cosby im Jahr 2004 eine 37 Jahre jüngere Frau unter Drogen gesetzt und sexuell missbraucht habe. Dafür drohen ihm bis zu zehn Jahre Haft. Cosbys Anwälte bestreiten jegliches Fehlverhalten ihres Mandanten.

In den vergangenen Monaten hatten dutzende Frauen Cosby sexuelle Vergehen bis hin zur Vergewaltigung vorgeworfen, die teils mehrere Jahrzehnte zurückliegen. (trs/sda/afp)

Aus dem Leben des Komikers Bill Cosby

1 / 17
Bill Cosby
quelle: nbcuniversal / nbc
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Wie links ist Joe Biden wirklich?

Der US-Präsident ist nicht über Nacht zum Revolutionär mutiert. Er passt sich pragmatisch den neuen Umständen an.

Auf der Meinungsseite des «Wall Street Journal» werden einmal mehr konservative Krokodils-Tränen vergossen. «Er hat uns Normalität verkauft – Mr. Biden werde ein kompetenter, beruhigender, überparteilicher Moderater sein, der einen Kampf ‹um die Seele der Nation› führen werde», klagt das Blatt. «Das war damals. Nun entpuppt er sich als radikaler, aggressiver Parteipolitiker, der eine Art politische Revolution vorantreibt, welche er noch in den Primärwahlen verurteilt hat.»

In der «Financial …

Artikel lesen
Link zum Artikel