International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Neuer Fall von Polizegewalt gegen Schwarzen in den USA



Montgomery Police Officer Aaron Smith, bottom left, holds hands with his mother, Kim Smith, bottom right, during a press conference with attorneys Wednesday, March 2, 2016, in Montgomery, Ala. Smith is charged with murder in the shooting death of Greg Gunn, a black man, outside a neighbor's home, in Montgomery, Ala.  (AP Photo/Kim Chandler)

Der 23-jährige Polizist Aaron Smith wurde wegen des Vorwurfs des Mordes an dem 59-jährigen Gregory Gunn festgenommen.
Bild: Kim Chandler/AP/KEYSTONE

In den USA ist ein weisser Polizist wegen des Vorwurfs des Mordes an einem Schwarzen festgenommen worden. Der 23-jährige Polizist Aaron Smith habe einen 59-jährigen Schwarzen festnehmen wollen, weil er dessen Verhalten verdächtig fand.

Nach einem Wortwechsel habe der Polizist den Mann erschossen, der einen Stock bei sich hatte, teilte die Polizei in Montgomery im US-Bundesstaat Alabama am Mittwoch mit. Nach dem Tod des 59-jährigen Gregory Gunn am 25. Februar kam es zu Demonstrationen in Montgomery, wobei dem Polizisten vorgeworfen wurde, er habe geschossen, weil sein Gegenüber ein Schwarzer gewesen sei. Der Polizist kam gegen eine Kaution von 150'000 Dollar frei.

Fälle von Polizeigewalt gegen Schwarze in der USA haben wiederholt für Empörung und Aufruhr in der afroamerikanischen Bevölkerung gesorgt. Im Sommer 2014 hatte die Tötung des 18-jährigen Michael Brown in Ferguson im Bundesstaat Missouri schwere Unruhen ausgelöst. Der verantwortliche Polizist wurde nicht angeklagt, obwohl Brown unbewaffnet war. (wst/sda/afp)

Polizeigewalt gegen Schwarze in den USA: Die Fälle seit Ferguson

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Donald J. Trump: Das Ende

«This is the end, my only friend, the end», singt Jim Morrison im gleichnamigen Song der Rockgruppe «The Doors». Das Lied wurde auch zum Titelsong des legendären Filmes «Apocalypse Now» von Francis Ford Coppola, der wie kein anderer den Irrsinn des Vietnamkrieges beschreibt.

«The End» von den Doors wäre auch die passende Hymne für die Trump-Ära. Kein Präsident hat je die Vereinigten Staaten von Amerika auf einen derartigen Irrsinns-Trip gebracht wie der scheidende 45. Präsident, ein Trip, …

Artikel lesen
Link zum Artikel