DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Schweizer stirbt bei Fallschirmsprung in den USA



Ein Schweizer ist beim Fallschirmspringen im US-Staat Arizona tödlich verunglückt. Er stürzte am Dienstag auf dem Gelände einer Fallschirmschule in der Stadt Eloy rund 100 Kilometer südlich von Phoenix ab.

Es habe sich um einen erfahrenen Springer gehandelt, der bereits mehr als 600 Mal aus Flugzeugen gesprungen sei, teilte die Polizei mit.

Der Unfall ist bereits der dritte in Eloy mit tödlichem Ausgang seit dem 31. Dezember. An Silvester starb ein 37-Jähriger aus Utah beim Sprungversuch, am 21. Januar ein drei Jahre jüngerer Mann aus Colorado, dessen Schirm während des Sprungs zusammenfiel. Die betroffene Fallschirmschule äusserte sich zunächst nicht zum erneuten Unglück. (wst/sda/ap)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Nato leitet offiziell Rückzug aus Afghanistan ein

Die Nato leitet nach der Rückzugsentscheidung der USA das Ende ihres Einsatzes in Afghanistan ein. Die Alliierten hätten entschieden, mit dem Abzug aus dem Land zu beginnen, erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Mittwochabend nach einer Videokonferenz der Aussen- und Verteidigungsminister der 30 Bündnisstaaten von Diplomaten.

US-Präsident Joe Biden hatte zuvor ankündigen lassen, dass die USA als grösster Truppensteller in dem Krisenstaat ihre Soldaten nach 20 Jahren zum 11. September nach …

Artikel lesen
Link zum Artikel