International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Ein US-Waffenhersteller hat das todsichere Anti-IS-Sturmgewehr entwickelt



Ein amerikanischer Waffenhersteller hat eine todsichere Methode entwickelt, um zu verhindern, dass Dschihadisten US-Waffen gebrauchen können. Alles was es dazu braucht, ist ein Gewehr und ein Bibelzitat – fertig ist der «Crusader».

Bild

bild: screenshot/twitter

Beim «Crusader» (Kreuzfahrer) handelt es sich um ein modifiziertes AR-15 Sturmgewehr, bei dem oberhalb des Magazinschachts ein Psalm aus dem Alten Testament eingraviert ist:

Gelobt sei der Herr, mein Fels, der meine Hände geschickt macht zum Kampf, meine Finger zum Krieg; (Psalm 144:1)

Das soll nach Ansicht des Herstellers verhindern, dass die Waffe von islamistischen Fanatikern in die Hände genommen wird. «Kein muslimischer Terrorist wird diese Waffe jemals verwenden, um anderen Menschen Schaden zuzufügen», sagt der Sprecher des Waffenherstellers in einem Promo-Video auf Facebook

«The Crusader»

abspielen

YouTube/Ben Thomas

Der Rat für Amerikanisch-Islamische Beziehungen (CAIR) hat nicht ganz so viel Freude an der Waffe. Bei mehr als 200 Fällen von Massentötungen in den USA sei gerade mal eine durch einen Muslim verübt worden, so ein Sprecher der Organisation gegenüber dem «Sentinel». «Es braucht endlich eine Diskussion über die Waffengewalt in den USA. Aber dazu herrscht bei den Waffenherstellern Funkstille.»

Ohnehin fragt es sich, ob die Bibelzitate wirklich jemanden davon abhalten würden, die Waffe in Gebrauch zu nehmen. Man fühlt sich an die Strategie von einzelnen US-Militärs erinnert, in Panzern den Koran mitzuführen, um Dschihadisten von einem Angriff abzuhalten. Über den Erfolg dieser Taktik ist nicht viel bekannt – wahrscheinlich mit gutem Grund. (wst)

Noch mehr Bibelzitate: Und bei diesen Bibelsprüchen legt sich sogar die Stirn von Bischof Huonder in Sorgenfalten

Dir gefällt diese Story? Dann teile sie bitte auf Facebook. Dankeschön!👍💕🐥

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Kommentar

Donald J. Trump: Das Ende

«This is the end, my only friend, the end», singt Jim Morrison im gleichnamigen Song der Rockgruppe «The Doors». Das Lied wurde auch zum Titelsong des legendären Filmes «Apocalypse Now» von Francis Ford Coppola, der wie kein anderer den Irrsinn des Vietnamkrieges beschreibt.

«The End» von den Doors wäre auch die passende Hymne für die Trump-Ära. Kein Präsident hat je die Vereinigten Staaten von Amerika auf einen derartigen Irrsinns-Trip gebracht wie der scheidende 45. Präsident, ein Trip, …

Artikel lesen
Link zum Artikel