International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Du denkst, Trump kann auf Twitter nicht mehr tiefer sinken? Denk nochmals nach



In den USA wird momentan fleissig über den ehemaligen Vize-Präsidenten Joe Biden debattiert. Grund dafür: Zwei Frauen haben ihm vorgeworfen, sie belästigt zu haben. Jüngst äusserte sich Biden in einem Video zu den Belästigungsvorwürfen:

«In meinen vielen Jahren im Wahlkampf und im öffentlichen Leben habe ich unzählige Handschläge ausgetauscht, Umarmungen Sympathiebekundungen, Unterstützung und Trost. Nicht einmal, nie, hätte ich gedacht, unangemessen zu handeln.»

Brisanz haben die Vorwürfe, weil sich Biden momentan überlegt, ob er ebenfalls ins Präsidentschaftsrennen von 2020 einsteigen soll. In Umfragen liegt er teilweise weit vor anderen demokratischen Kandidaten.

Die Vorwürfe gegen Biden sind ein gefundenes Fressen für Donald Trump. Der US-Präsident nimmt sie zum Anlass, einen möglichen Rivalen bereits frühzeitig zu attackieren. Und das ziemlich unzimperlich.

Das ist der Tweet:

In aller Nüchternheit: Der amtierende US-Präsident postet auf seinem offiziellen Kanal ein schlecht gefaktes Video, das einen möglichen Herausforderer verunglimpft.

Die Aufnahmen stammen einerseits vom Video, indem sich Biden jüngst erklärte. Der andere Teil stammt von einem Vorfall aus dem Jahr 2015, bei dem Biden die Frau des damaligen Verteidigungsministers Ash Carter streichelt.

Zudem wurde über das Video eine Tonspur gelegt, auf der heftiges Atmen zu hören ist. Es spielt auf den Vorwurf von Lucy Flores an, Biden habe sich 2014 ihr von genähert, an ihrem Haar gerochen und einen Kuss auf den Hinterkopf gegeben.

So reagiert das Netz:

Das Meme wird von Unterstützern gefeiert. Trump habe grad den Topshot der Demokraten zerstört.

Nein, widersprechen die Gegner. Trump habe nur gezeigt, wie unsicher und kindisch er sei.

Ein anderer User weist darauf hin, dass niemand Biden des sexuellen Übergriffs beschuldigt habe, während es bei Trump bereits 17 Frauen seien.

Und natürlich der Klassiker: «Grab 'em by the Pussy.»

Und ja: «Ich wünschte, mein Präsident wär zu beschäftigt für Shitposts.»

(jaw)

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

Joe Biden verabschiedet sich von John McCain

Play Icon

Das könnte dich auch interessieren:

Diese 9 Food Trucks aus New York wünschen wir uns in der Schweiz (weil absolut 🤤)

Link zum Artikel

Federer/Nadal necken sich wie ein altes Ehepaar und McEnroe will «ihre Karrieren beenden»

Link zum Artikel

«Kein Brexit ohne Parlament!» John Bercow sagt Johnson in Zürich den Kampf an

Link zum Artikel

St. Galler Polizist schiesst sich aus Versehen in den Oberschenkel

Link zum Artikel

Die lange Reise der Schiedsrichter-Pfeife an die Rugby-WM nach Japan

Link zum Artikel

Eins vor Tod will ich Sex und (eventuell) eine Ohrfeige

Link zum Artikel

CVP fährt grosse Negativ-Kampagne gegen andere Parteien – die Reaktionen sind heftig

Link zum Artikel

Wo du in dieser Saison Champions League und Europa League sehen kannst

Link zum Artikel

Migros Aare baut rund 300 Arbeitsplätze ab

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Banking-Apps wie Revolut – so gehen die Betrüger vor

Link zum Artikel

YB droht Bickel mit Gericht, nachdem er als Sportchef 40 Mio. verlochte

Link zum Artikel

Warum wir bald wieder über den Schweizer Pass reden werden

Link zum Artikel

«Ich hatte Sex mit dem Ex meiner besten Freundin…»

Link zum Artikel

Die amerikanische Agentin, die Frankreichs Résistance aufbaute

Link zum Artikel

Matheproblem um die Zahl 42 geknackt

Link zum Artikel

Wie gut kennst du dich in der Schweiz aus? Diese 11 Rätsel zeigen es dir

Link zum Artikel

«In der Schweiz gibt es zu viel Old Money und zu wenig Smart Money»

Link zum Artikel

So schneiden die Politiker im Franz-Test ab – wärst du besser?

Link zum Artikel

Röstigraben im Bundeshaus: «Sobald ich auf Deutsch wechsle, sinkt der Lärm um 10 Dezibel»

Link zum Artikel

So erklärt das OK der Hockey-WM in der Schweiz die Ähnlichkeit zum Tim-Hortons-Spot

Link zum Artikel

Die Geschichte von «Ausbrecherkönig» Walter Stürm und seinem traurigen Ende

Link zum Artikel

«Informiert euch!»: Greta liest den Amerikanern bei Trevor Noah die Leviten

Link zum Artikel

Keine Angst vor Freitag, dem 13.! Diese 13 Menschen haben bereits alles Pech aufgebraucht

Link zum Artikel

Der Kampf einer indonesischen Insel gegen den Plastik

Link zum Artikel

«Ich bin … wie soll ich es sagen … so ein bisschen ein Arschloch-Spieler»

Link zum Artikel

Alles, was du über die neuen iPhones und den «Netflix-Killer» von Apple wissen musst

Link zum Artikel

15 Bilder, die zeigen, wie wunderschön und gleichzeitig brutal die Natur ist

Link zum Artikel

Shaqiri? Xhaka? Von wegen! Zwei Torhüter sind die besten Schweizer bei «FIFA 20»

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Abonniere unseren Newsletter

38
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
38Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Nelson Muntz 05.04.2019 18:08
    Highlight Highlight Nach Bush hiess es mal, es kann nicht schlimmer werden. Obs nach Trömp auch so sein wird...? 😱
  • Basti Spiesser 05.04.2019 16:48
    Highlight Highlight Die Grabscherei ist nicht Bidens einziges Problem, wenn seine Verstrickungen zur Ukraine, vorallem seines Sohnen, genauer analysiert wird, bekommt er noch mehr Probleme.
  • Muselbert Qrate 05.04.2019 14:45
    Highlight Highlight Mir läuft es immer noch kalt den Rücken runter wenn ich sehe wie sich Biden an Frau Cartner ranmacht und an ihren Haaren riecht!! Es wäre eine Schande wenn so einer auf dem Präsidenten-Stuhl landen würde.

    Gut wird das schon jetzt thematisiert!
    • Basti Spiesser 06.04.2019 11:21
      Highlight Highlight Es ist ein Unterschied ob man es hört, oder sieht...
  • DieFeuerlilie 05.04.2019 13:58
    Highlight Highlight Bitte.. bitte.. 😫 wann werden wir von dieser Mensch gewordenen Primitivität erlöst?

    Ich ertrage diesen ¥0££PF0$T€N einfach nicht mehr..

    Kann ihn bitte jemand zum Schweigen bringen?

    Duct tape, Knebel, Zwangsjacke, Gummizelle, Funkloch, Nuggi, Handschellen, Falkenhaube..
    Egal, Hauptsache, er schweigt und twittert nicht mehr.

    Bittebittebitte! 🤬
  • My Senf 05.04.2019 12:29
    Highlight Highlight Ja es gibt noch ganz andere antworten darauf ...
    Benutzer Bild
    • quallbum 05.04.2019 16:44
      Highlight Highlight Bei aller nötiger Kritik an Trump, du verwendest Bilder eines Vaters mit seiner damals minderjährigen Tochter und implizierst einen sexuellen Kontext. Das finde ich wiederlich. Wir haben es nicht nötig uns auf Trumps Niveau und das seiner Unterstützer herabzulassen.
    • Astrogator 05.04.2019 17:31
      Highlight Highlight Erst auf den 2. Blick kapiert, dass es immer dieselbe Frau ist.... und wer es ist...
    • My Senf 06.04.2019 12:58
      Highlight Highlight Ich impliziere gar nichts!
      Trump impliziert mit seinem Video ja auch nichts...

      Und ja es ist wiederlich. Das wäre allerdings kein neuer Charakterzug des "grab them by the pu$$y" Presidenten.

      Und
      In den USA ist das Thema schon länger am heruschwirren, wie unser Schweizerfreund Noah zeigt
      Benutzer Bildabspielen
  • TanookiStormtrooper 05.04.2019 12:21
    Highlight Highlight Donald Trump spricht davon fremden Frauen an die Intimzone zu fassen, "verführt" ein Pornosternchen mit den Worten "Du erinnerst mich an meine Tochter Ivanka." und lässt sich von ihr den Hintern mit einem Magazin mit seinem Konterfei versohlen und dann wäre da noch dieses Bild:
    Benutzer Bild
  • Gipfeligeist 05.04.2019 12:04
    Highlight Highlight Man stelle sich nur vor, Trump wüsse wie man echte Fake Videos (Deepfakes) generiert, es wäre ein neues Level der Propaganda ...
  • neoneo 05.04.2019 11:36
    Highlight Highlight "Just a reminder:
    Women Accusing Joe Biden of sex assault: 0
    Women accusing the President of the United States of sex assault: 17+"

    Just a reminder: abwarten bis volljährig!
    • neoneo 05.04.2019 13:10
      Highlight Highlight Women, natürlich.

      Absolut nein!
  • Hayek1902 05.04.2019 11:15
    Highlight Highlight Ich fands ziemlich lustig, vor allem weil Biden sich ja als der anti-toxic-white-masculinity-liberal darstellte. Biden hat sich langsam auf eine Kandidatur vorbereitet und jetzt kann er es gleich begraben. Des weiteren war dass seit langem bekannt, dass Biden seine Hände ständig auf anderen Leuten haben muss und die Nase in die Haare von Kindern steckt um einen guten Sniff zu nehmen. Gibt unzählige videos auf youtube. Damit wäre Trumps härtester gegner kaltgestellt.
    • INVKR 05.04.2019 11:28
      Highlight Highlight "vor allem weil Biden sich ja als der anti-toxic-white-masculinity-liberal darstellte. "

      Ach ja? Wann soll das denn gewesen sein?
    • äti 05.04.2019 11:33
      Highlight Highlight ... youtube ? ja dann muss es stimmen 😂
    • Ludwig van 05.04.2019 11:34
      Highlight Highlight Trumps Angriff wird nach hinten losgehen. Dass man jemanden zur Begrüssung einen Kuss gibt ist ganz normal und hat nichts mit Belästigung zu tun. Durch den Angriff steigt aber zwangsläufig wieder die Aufmerksamkeit auf Trumps echten sexuellen Belästigungen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • WerWillSchonStringenzUndSachkenntnis 05.04.2019 10:47
    Highlight Highlight Unterste Schublade.
    Bei Belästigung ist Anzeige zu erstatten, bis zur Verurteilung gilt Unschuldsvermutung. Trumps Tweet fördert Vorverurteilung und tritt damit den Rechtsstaat mit Füssen - als Präsident!
    • P. Silie 05.04.2019 11:07
      Highlight Highlight Korrekt - unterste Schublade, da stimme ich mit Ihnen überein.. jedoch ist/wurde das Ziel erreicht Biden zu 'zerstören'. Heute genügt es Anschuldigungen im Netz zu machen (ist eigentlich eine Spezialität der Linken) ob da wer schuldig ist oder nicht ist irrelevant. Die Karriere de(r)sjenigen ist zerstört. Trump ist den Progressiven nur zuvorgekommen. Diese hätten Biden früher oder später (wäre er zu gefährlich geworden) sowieso abgesägt um einen ihrer gefeierten Jungstars zu pushen. Aber ich gebe Ihnen insofern recht - es ist geschmacklos, kindisch, ja idiotisch so Wahlkampf machen zu wollen!
    • Hayek1902 05.04.2019 11:19
      Highlight Highlight Das ganze ist auf video und schon längstens bekannt. Hier, 4 jahre alt. Findest noch unzählige weitere wenn du nach creepy biden suchst.
      Play Icon
    • Vanessa_2107 05.04.2019 11:47
      Highlight Highlight Glaube ich nicht, dass Biden out ist, wegen dem.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Basti Spiesser 05.04.2019 10:35
    Highlight Highlight Trump hat ihm gerade den Todesstoss verpasst. Biden hat keine Chance mehr.
    • PC Principal 05.04.2019 11:01
      Highlight Highlight Er ist gar kein Kandidat. Aber ich denke eher dass Trump sich selbs schadet. Biden hat eine Frau bei der Begrüssung auf den Hinterkopf geküsst. Wenn das seine Präsidentschaft verunmöglichen würde, dann muss man ja zum Schluss kommen, dass Trumps echte sexuelle Belästigungen weitaus schlimmer sind. Trumps Attacke wird nach Hinten losgehen: Wer im Glashaus sitzt...
    • Pisti 05.04.2019 12:21
      Highlight Highlight Welche Belästigungen von Trump? Es gibt ein haufen Anschuldigungen und die meisten sind völlig aus der Luft gegriffen. Beweise gibt es keine.
      Von Biden gibt es dutzende Videos, wie Frauen und Kinder betatscht.
      Trump verunglimpft also nicht einen politischen Gegner, sondern einen Herr der offensichtlich ein gestörtes Verhältnis zu Kindern und Frauen hat.
    • Vanessa_2107 05.04.2019 13:04
      Highlight Highlight Pisti dann schau mal oben, am Anfang der Kommentare, jaja völlig aus der Luft gegriffen... Trump ist ja nur scharf auf seine eigene Tochter...(hat er selber gesagt)...auch du verbreitest wieder nur Fake News.
    Weitere Antworten anzeigen

Lauschangriff auf Donald Trumps Handy – ausgerechnet Israel soll ihn bespitzelt haben

Rund ums Weisse Haus in Washington D.C. wurden IMSI-Catcher gefunden ...

Das US-Magazin Politico hat am Donnerstag mit einem Exklusivbericht für Aufregung gesorgt. Die US-Regierung sei zum Schluss gekommen, dass höchstwahrscheinlich Israel hinter einem Lauschangriff auf Donald Trump stecke.

Es seien Mobiltelefon-Überwachungsgeräte gefunden worden, in der Nähe des Weissen Hauses und anderer sensibler Orte um Washington, D.C. Dies hätten drei Quellen, frühere hochrangige US-Beamte mit Insider-Informationen bestätigt. Der Lauschangriff sei in den letzten zwei …

Artikel lesen
Link zum Artikel