DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Drei Raketen schlagen in US-Botschaft in Bagdad ein

27.01.2020, 01:33

Die US-Botschaft in der irakischen Hauptstadt Bagdad ist am Sonntag Ziel eines Raketenangriffs geworden. Drei von fünf Raketen trafen den Gebäudekomplex in der stark gesicherten Grünen Zone, wie die Nachrichtenagentur AFP aus Sicherheitskreisen erfuhr.

Die US-Botschaft in Bagdad.
Die US-Botschaft in Bagdad.Bild: EPA

Ein Geschoss landete demnach in einem Speisesaal. Berichte über Opfer lagen zunächst nicht vor. Der irakische Ministerpräsident Adel Abdel Mahdi und Parlamentspräsident Mohammed al-Halbusi verurteilten den Raketenangriff. Es ist das erste Mal, dass die Botschaft, die in den vergangenen Monaten bereits mehrfach angegriffen wurde, direkt von Raketen getroffen wurde. Erst am Montag waren drei Raketen nahe der US-Botschaft eingeschlagen.

Seit der gezielten Tötung des iranischen Generals Kassem Soleimani und des irakischen Milizen-Anführers Abu Mehdi al-Muhandis bei einem US-Drohnenangriff Anfang Januar hatten die Spannungen zwischen Washington und Bagdad massiv zugenommen.

Das irakische Parlament hatte nach dem tödlichen Drohnenangriff den Abzug aller US-Truppen sowie anderer ausländischer Streitkräfte aus dem Land verlangt. Bislang ist aber unklar, ob die Regierung in Bagdad diesen Beschluss umsetzen wird.

Tausende Anhänger des einflussreichen Schiitenführers Moktada al-Sadr hatten sich am Freitag hinter die Forderungen des Parlaments gestellt und bei Protesten in Bagdad einen Abzug der US-Truppen aus dem Irak verlangt. (sda/afp)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

US-Militärschlag gegen Iran-General

1 / 9
US-Militärschlag gegen Iran-General
quelle: ap
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Iraner trauern um ihren General

Video: srf

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Shein breitet sich in Europa aus – mit dieser raffinierten Marketingsstrategie
Das chinesische Modeimperium Shein befindet sich auf der Überholspur. Nun versucht das Unternehmen, den europäischen Markt zu erobern – mit Pop-up-Stores, die schneller verschwinden, als sie auftauchen. Es ist Teil einer grossen Marketingstrategie – und die scheint voll aufzugehen.

Shein, der chinesische Fast-Fashion-Produzent, steht an der Spitze des E-Commerce. Das Unternehmen, das vorwiegend Billigkleider produziert, wurde innert kürzester Zeit zu einem der grössten Online-Händler der Welt.

Zur Story