bedeckt
DE | FR
15
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
International
USA

Mann eröffnet Feuer in US-Supermarkt – mehrere Tote und Verletzte

epaselect epa10322277 Police officers work at the scene of a mass shooting at the Walmart Supercenter in Chesapeake, Virginia, USA, 23 November 2022. Leo Kosinski of the Chesapeake Police Department s ...
Mitarbeiter hat auf seine Arbeitskollegen geschossen: US-Supermarkt Walmart. Bild: keystone

Mehrere Tote und Verletzte in US-Supermarkt: Schütze war Mitarbeiter

Ein Mitarbeiter der US-Supermarktkette Walmart hat am Dienstagabend das Feuer auf seine Arbeitskollegen eröffnet. Laut Medienberichten hat der Täter aus einem Pausenraum auf seine Opfer gefeuert.
23.11.2022, 08:0323.11.2022, 17:31

Der Mann, der am späten Dienstagabend in einem US-Supermarkt um sich geschossen hat, war nach Angaben der Polizei ein Walmart-Mitarbeiter.

Der Polizeichef von Chesapeake, Mark Solesky, bestätigte bei einer Pressekonferenz am Mittwoch entsprechende Medienberichte. Der Mann habe sich nach der Gewalttat mit einer Schusswaffe das Leben genommen.

Gegen 22.00 Uhr Ortszeit sei die Polizei wegen Schüssen in einem Walmart-Supermarkt alarmiert worden. Beim Betreten des Gebäudes hätten Beamte «mehrere Tote und mehrere Verletzte» vorgefunden. Es handele sich um ein sehr grosses Geschäft, die Suche nach weiteren möglichen Opfern dauere noch an. Zu den Hintergründen war zunächst nichts bekannt.

Soleksy bestätigte sechs weitere Todesopfer sowie vier Verletzte, die sich derzeit im Krankenhaus befänden. Nach Informationen des US-Senders CNN hatte der Täter in einem Pausenraum auf seine Opfer gefeuert. Die Polizei nannte zunächst keine weiteren Details und verwies auf die laufenden Ermittlungen.

Zwei Tage vor Thanksgiving, als viele Menschen Einkäufe für den in den USA so wichtigen Feiertag erledigten, hatte der Täter in einem Walmart in der Ostküsten-Stadt Chesapeake das Feuer eröffnet.

Die USA haben seit Langem mit einem riesigen Ausmass an Waffengewalt zu kämpfen. Erst am Wochenende waren bei Schüssen in einem bei Schwulen, Lesben und der Trans-Gemeinschaft populären Club im US-Bundesstaat Colorado fünf Menschen getötet und 18 weitere verletzt worden. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

«Die Waffenlobby hat Ihre Eier in einer Geldscheinklammer»

Video: watson

Das könnte dich auch noch interessieren:

15 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
rolf.iller
23.11.2022 09:12registriert Juli 2014
"nach ersten Ermittlungen gebe es weniger als zehn Todesopfer"

Also Business as usual in Amerika.
334
Melden
Zum Kommentar
15
Belarus: Inhaftierte Kolesnikowa soll am Montag Krankenhaus verlassen

Die zu einer langen Haftstrafe verurteilte belarussische Oppositionelle Maria Kolesnikowa soll nach einer Behandlung auf der Intensivstation das Krankenhaus am Montag wieder verlassen. Das teilte die belarussische Opposition unter Berufung auf ihren Vater Alexander Kolesnikow, der den Arzt der politischen Gefangenen getroffen hatte, am Freitag mit. Maria habe gefrühstückt und fühle sich normal, teilte Kolesnikow demnach mit. Warum die prominenteste Gefangene des Landes auf der Intensivstation behandelt werden musste, war aber weiter unklar.

Zur Story