DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Joe und Jill Biden in Washington.
Joe und Jill Biden in Washington. Bild: keystone

Jill und Joe Biden haben wieder ein neues Haustier

Nur wenige Wochen nach dem Einzug von Schäferhund Commander ist nun auch Katze Willow ins Weisse Haus gezogen. Die Bidens haben sich ein weiteres Haustier angeschafft. 
28.01.2022, 18:51
Ein Artikel von
t-online

Das Weisse Haus hat eine neue vierbeinige Bewohnerin: Die Familie von US-Präsident Joe Biden nahm eine Katze namens Willow auf, wie der Sprecher von Präsidentengattin Jill Biden , Michael LaRosa, am Freitag mitteilte.

Auf Bildern, die die First Lady bei Twitter veröffentlichte, liegt die grau-weiss gestreifte Katze mit den grünen Augen auf einem roten Teppich im Präsidentensitz. Das neue Haustier der Bidens scheint sich schon richtig wohlzufühlen. Das bestätigte auch LaRosa. «Willow lebt sich im Weissen Haus ein, mit ihrem Lieblingsspielzeug, Leckereien und viel Platz zum Schnuppern und Erkunden.»

Zudem erklärte er, dass Willow von einem Bauernhof im US-Bundesstaat Pennsylvania stammt. Die First Lady habe sich dort mit dem Kätzchen bereits im Jahr 2020 angefreundet, als sie dort an einer Wahlkampfveranstaltung teilnahm. Willow sei auf die Bühne gesprungen – daraufhin habe die Präsidentengattin das Tier sofort in ihr Herz geschlossen.

Eine besondere Verbindung

«Willow hat Dr. Biden sehr beeindruckt», sagte LaRosa. Auch der Besitzer des Bauernhofs habe die Verbindung zwischen den beiden bemerkt und einem Umzug Willows ins Weisse Haus zugestimmt.

Bereits im vergangenen Frühjahr hatte die 70-Jährige angekündigt, dass bald eine Katze bei ihnen einziehen wird. Schon damals dürfte es sich dabei um die kleine Willow gehandelt haben. Statt dem Kätzchen bekamen die Bidens im Dezember dann erst einmal einen neuen Hund, einen Schäferhund namens Commander. Wenige Wochen später zog Willow nach.

Joe Biden hatte nach Amtsantritt seine zwei Deutschen Schäferhunde Major und Champ mit ins Weisse Haus gebracht. Champ starb im Sommer. Major machte Schlagzeilen, weil es zu Zwischenfällen mit Mitarbeitern des Weissen Hauses kam – unter anderem soll er ein Mitglied aus Bidens Sicherheitsteam gebissen haben. Der Hund lebt nun hauptsächlich im Haus der Familie in Wilmington. 

Verwendete Quellen:

((rix,t-online,dpa ))

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
Das ist jetzt das teuerste Auto der Welt. Der Preis: 🤯
Der Autobauer Mercedes-Benz hat eines von nur zwei Exemplaren des 300 SLR Uhlenhaut-Coupés für 135 Millionen Euro versteigert. Der Wagen aus dem Jahr 1955 ist damit nach Angaben des Unternehmens das bis dato teuerste Auto.

Wie das Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mitteilte, fand der Verkauf bei einer Auktion am 5. Mai im Museum des Autokonzerns statt. Der Käufer sei ein privater Sammler. Das zweite Exemplar bleibe im Besitz von Mercedes und werde weiter in dem Museum ausgestellt.

Zur Story