DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Klassentreffen der Demokraten in Iowa – und dies war der Soundtrack

11.06.2019, 15:1411.06.2019, 15:21
Bild: AP/AP

Am Pfingstwochenende trafen sich in Cedar Rapids im Bundesstaat Iowa die Demokraten zu ihrem jährlichen Partei-Dinner. Mit von der Partie waren auch die Kandidaten für die Präsidentschaftswahlen 2020. Eine Reporterin des «Time Magazine» veröffentlichte per Twitter eine Liste mit den Songs, die jeweils vor Redebeginn von den Kandidaten selbst gewählt wurden. Hier die Songs von sechs bekannten Anwärtern für das Präsidentenamt:

Cory Booker: «Lovely Day», Bill Withers

Bild: AP/AP

Bernie Sanders: «Power To The People», John Lennon

Bild: AP/AP

Kamala Harris: «Work That», Mary J. Blige

Bild: AP/AP

Elizabeth Warren: «9 To 5», Dolly Parton

Bild: AP/AP

Pete Buttigieg: «Never Giving Up», Batchelor

Bild: AP/AP

Beto O'Rourke: «Clampdown», The Clash

Bild: AP/AP

Die Songs der restlichen Kandidaten findest Du hier:

(mim)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese Demokraten kandidieren gegen Trump

1 / 7
Diese Demokraten kandidieren gegen Trump
quelle: epa/epa / tannen maury
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Biden droht Putin: Bei einer militärischen Eskalation muss er mit Konsequenzen rechnen
Das virtuelle Krisengespräch zwischen den Präsidenten Amerikas und Russlands dauerte am Dienstag zwei Stunden lang. Und Joe Biden machte Wladimir Putin einmal mehr deutlich, dass er bei einer russischen Invasion der Ukraine mit einer scharfen Antwort des Westens rechnen müsste.

In eindringlichen Worten hat der amerikanische Präsident Joe Biden am Dienstag seinen Amtskollegen Wladimir Putin vor den Folgen eines erneuten russischen Einmarsches in der Ukraine gewarnt. Amerika und seine europäischen Alliierten seien «zutiefst besorgt» über den Truppenaufmarsch an der West-Grenze Russland, wo Putin gemäss amerikanischen Geheimdienstinformationen bis zu 175'000 Soldaten zusammenziehe, sagte Biden während eines zwei Stunden langen Gesprächs mit Russlands Präsidenten.

Zur Story