DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

2 Frauen verkleiden sich als Omas, um Corona-Impfung zu bekommen – und haben (fast) Erfolg



So wird in Luzern geimpft

Einmal war die Masche erfolgreich – beim zweiten Versuch flog sie auf: Als Seniorinnen verkleidet wollten sich zwei jüngere Frauen im US-Bundesstaat Florida Corona-Impfungen erschleichen. Der Gesundheitsbeamte Raul Pino schilderte die Episode am Donnerstag bei einer Pressekonferenz, um zu verdeutlichen, dass es im Orange County nicht an Impfwilligen mangelt. «Wir haben sogar Menschen, die vorgeben, alt zu sein, um geimpft zu werden», sagte Pino.

Am Mittwoch seien die beiden Frauen in dem Impfzentrum aufgefallen, die sich mit Hauben, Handschuhen und Brillen als «Omis» verkleidet hätten und – mit gültigen Impfausweisen der Gesundheitsbehörde – ihre zweiten Impfdosen bekommen wollten. «Ich weiss nicht, wie sie das erste Mal entwischt sind», sagte Pino.

US-Medien veröffentlichten Videos der Körperkameras von Polizeibeamten, die die Frauen zur Rede stellten und ihren «Egoismus» anprangerten. «Sie haben jemanden um seine Impfung gebracht, der sie dringender braucht als Sie», schimpfte einer. Strafrechtliche Konsequenzen müssten die Frauen nicht befürchten, berichtete die «New York Times». Erneut geimpft wurden sie aber nicht. (aeg/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das Coronavirus in der Schweiz – eine Chronologie

World of watson: Päärli-Lockdown – der Film

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Unvergessen

Die Geburtsstunde einer Legende: Jamaika hat 'ne Bobmannschaft!

20. Februar 1988: Sie sind die Attraktion an den Olympischen Winterspielen in Calgary. Zum ersten Mal sprinten Jamaikaner über das Eis statt über die Rennbahn.

Wer kennt sie nicht? Den schönen Derice, den kleinen Junior, Yul und Senka. Sie sind die vier waghalsigen Jamaikaner, die sich im Film «Cool Runnings» im Viererbob für Olympia qualifizieren wollen. Was längst nicht jeder weiss, ist dass dies 1988 in Calgary tatsächlich der Fall war. «Schuld» daran ist ein junger amerikanischer Geschäftsmann.

Viele lachen, als George Fitch auf die Idee kommt, Jamaika aufs Eis zu bringen. Dennoch lässt er sich nicht vom Weg abbringen. In Kingston lebend besucht …

Artikel lesen
Link zum Artikel