DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Ronettes»-Sängerin Ronnie Spector ist tot

13.01.2022, 06:3313.01.2022, 06:47

Die US-Sängerin Ronnie Spector ist mit 78 Jahren gestorben. «Unser geliebter Erdenengel Ronnie hat heute nach einem kurzen Kampf gegen den Krebs friedlich diese Welt verlassen», teilte die Familie am Mittwoch (Ortszeit) auf der Internetseite der Künstlerin mit. Auch zahlreiche US-Medien wie die «New York Times» zitierten aus der Stellungnahme. Spector wurde in den 60er-Jahren als Frontfrau des Trios «The Ronettes» bekannt und sang Hits wie «Be My Baby», «Walking in the Rain» oder «Baby, I Love You».

Ronnie Spector ist tot.
Ronnie Spector ist tot.Bild: keystone

«Ich habe ihre Stimme so sehr geliebt», schrieb Brian Wilson (79) von den Beach Boys auf Twitter. «Es bricht mir das Herz.» Sängerin Diane Warren (65) würdigte die verstorbene Kollegin als «die Stimme von Millionen Teenagerträumen, meine eingeschlossen».

Mit ihrer Schwester Estelle und ihrer Cousine Nedra Talley formte Ronnie Ende der 1950er Jahren in New York ein Gesangstrio, das später von dem Erfolgsproduzenten Phil Spector entdeckt wurde.

Und so traten die «Ronettes» auf:

Mit dickem Make-up, hochtoupierten schwarzen Haaren und engen Röcken machte die Girl-Gruppe Schluss mit dem unschuldigen Auftreten vieler ihrer Pop-Kolleginnen und verkörperte ein eher verruchtes Image. 2007 wurde das Trio in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Mit Phil Spector, der ihre grössten Hits produzierte, war die Sängerin ab 1968 mehrere Jahre lang verheiratet. In ihren 1990 veröffentlichten Memoiren beschrieb sie eine gewalttätige Ehe mit Schlägen und Todesdrohungen ihres eifersüchtigen und kontrollierenden Mannes.

Der Plattenproduzent und verurteilte Mörder war vor einem Jahr in einem kalifornischen Gefängnis gestorben. Spector, der auch mit Musikgrössen wie den Beatles, Elvis Presley und Tina Turner arbeitete, war wegen des Mordes an der Schauspielerin Lana Clarkson 2009 zu 19 Jahren Haft verurteilt worden. (sda/dpa)

Mehr Musik:
    DANKE FÜR DIE ♥
    Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
    (Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
    5 CHF
    15 CHF
    25 CHF
    Anderer
    twint icon
    Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

    Das Mediengesetz in 130 Sekunden erklärt – und was watson damit zu tun hat

    Das könnte dich auch noch interessieren:

    Abonniere unseren Newsletter

    Omikron bringt Rekordzahlen + 38'015 neue Fälle in der Schweiz + Lockerungen Ende Februar
    Die neuesten Meldungen zum Coronavirus – lokal und global.
    Zur Story