International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

US-Polizisten erschiessen Gehörlosen – weil er ihre Anweisungen nicht verstand



US-Polizisten haben einen 35-jährigen, gehörlosen Mann in Oklahoma City erschossen. Der Mann sei der Aufforderung nicht nachgekommen, ein Rohr niederzulegen. Daraufhin hätten die Polizisten ihn erschossen.

Die Einsatzkräfte hätten nicht mitbekommen, dass Nachbarn herbeieilten und schrien, der Mann könne die Anweisung nicht hören, sagte Polizeichef Bo Mathews in einer Pressekonferenz. Zeugenaussagen zufolge sollen mindestens sechs Schüsse gefallen sein.

Einer der Polizisten hatte ursprünglich wegen Fahrerflucht in der Gegend ermittelt. Dabei traf er den 35-Jährigen auf der Veranda seines Hauses an. Das spätere Opfer hielt Polizeichef Mathews zufolge eine etwa 60 Zentimeter lange Metallstange in der Hand.

Daraufhin forderte der mit einem Elektroschocker ausgestattete Leutnant Verstärkung an. Der herbeigerufene Kollege habe schliesslich kurz nach seinem Eintreffen mehrmals auf den Mann geschossen. Das Opfer wurde noch am Tatort für tot erklärt.

Nachbarn zeigten sich der «New York Times» gegenüber bestürzt über den Vorfall. «Es schien, als seien sie nur gekommen, um ihn zu erschiessen», zitierte die Zeitung Anwohner Julio Rayos. «Das passierte so schnell.»

Der gehörlose Mann sei bekannt dafür gewesen, bei Spaziergängen immer das Metallrohr bei sich zu getragen, um streunende Hunde zu vertreiben. Die Polizei untersucht den Vorfall. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefällt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kürzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzuführen. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine Hürden für den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstützen willst, dann tu das doch hier.

Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstütze uns mit deinem Wunschbetrag per Banküberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

26
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
26Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Wehrli 22.09.2017 09:32
    Highlight Highlight Oklahoma City gehört zu den Top Ten der gefährlichsten Städte in den USA. Aber nicht wegen den Kriminiellen ....
  • Shin Kami 22.09.2017 08:42
    Highlight Highlight Der Mann hat die Polizisten anscheinend nicht mal bedroht. Eine Metallstange rumzutragen ist kein Verbrechen. Also waren die Schüsse eindeutig Totschlag oder sogar Mord. Wieso haben die Polizisten nicht den Taser eingesetzt, wenn sie ihn schon dabei hatten. Das wäre zwar immer noch übertrieben gewesen, aber ohne Todesopfer...
  • dumpster 22.09.2017 01:11
    Highlight Highlight Niemand hier war dabei und kann wirklich beurteilen, ob der Schusswaffeneinsatz unnötig war. Also bitte keine hämischen Kommentare.

    Wir wissen ja noch nicht einmal, ob das Opfer Trump gewählt hat.😈
  • phreko 21.09.2017 21:47
    Highlight Highlight Da es in den USA immer bloss um das subjektive Empfinden des Polizisten geht, "ob er sich bedroht gefühlt hat", wird er garantiert freigesprochen.

    Solange dies gilt, und das ist bei der jetzigen Zusammensetzung des Supreme Courts ziemlich sicher, wird das Kurzschluss-Erschiessen weitergehen...
  • Muster Mustermann 21.09.2017 19:43
    Highlight Highlight Armer Mann. Das Leben meinte es nicht gut mit ihm. Hoffentlich hat er es besser dort wo er jetzt ist. Rip.
    Das leben ist wirklich eine mega grosse Schlampe.
    • Jawolaufensiedenn 22.09.2017 08:38
      Highlight Highlight Nicht das Leben hat ihn umgebracht! Dank Trump wird das Leben in vielen Ländern radikalisiert, die Gewaltbereitschaft steigt allenthalben. Vor allem fühlt sich die amerikanische Polizei zu immer drastischerem Verhalten animiert. Man erinnere sich an die Rede des orangenen Frettchens vor den Polizisten...
    • AfterEightZuHauseUmViertelVorAchtEsser____________ 22.09.2017 09:18
      Highlight Highlight Aber Hallo! Jetzt hat er es nicht besser! Jetzt ist er tot!
    • SemperFi 26.09.2017 12:11
      Highlight Highlight @Sisiphos: Also mit Trump hat dieser tragische Vorfall definitiv keinen Zusammenhang.
  • DonChaote 21.09.2017 19:22
    Highlight Highlight Zum Glück war da noch der Kollege mit der Pistole... Sonst hätte er ja den Elektroschocker benutzen müssen...
  • deepsprings 21.09.2017 19:05
    Highlight Highlight Ich bin dafür, das Trump einen Grenzzaun baut. Am besten um das ganze Land, um uns vor ihm zu schützen.
  • Jason84 21.09.2017 18:25
    Highlight Highlight Was machen die erst wenn sie mal nenBauarbeiter mit einer Kettensäge sehen?
  • lily.mcclean 21.09.2017 17:52
    Highlight Highlight Ich kann nicht verstehen warum dann direkt rumgeballert wird obwohl die ja nicht wissen konnten ob dieser Mann wirklich etwas verbrochen hatte?! Für was geben die den Polizisten Taser mit?
    • Jawolaufensiedenn 22.09.2017 14:55
      Highlight Highlight Wenn man das Foto des Opfers anschaut und versteht, was in den USA seit dem orangenen Irren abgeht, wird es vielleicht etwas verständlicher, was in den Bullen so abging: nur ein toter Mexicaner ist ein guter Mexicaner. So kann Trump verstanden werden und wird es auch...
    • lily.mcclean 22.09.2017 16:16
      Highlight Highlight Wie auch immer jagt es mir einen unguten Schauer über den Rücken das man dem "Freund und Helfer" schutzlos ausgeliefert ist. Da stellt man sich auch die Frage wann diese Einstellung nach europa überschwappt...grauenhaft!
  • x4253 21.09.2017 17:50
    Highlight Highlight Traurig.
    Aber wundert mich nicht bei der US Polizei.. 'Murica, fuck yeah.

    Benutzer Bild
  • Sir Affe 21.09.2017 17:48
    Highlight Highlight Naja, tragisch, aber der aktuelle US Präsident hat ja recht deutlich klargemacht, dass solches Verhalten bei Polizisten erwünscht sei...
    Zum Glück haben wir bei der Polizei keine amerikanischen Verhältnisse hier...
    • Jawolaufensiedenn 22.09.2017 14:57
      Highlight Highlight na warts mal ab...
  • Füdlifingerfisch 21.09.2017 17:25
    Highlight Highlight Diese Ami-Polizisten sind einfach nur Mörder
    • Turist 21.09.2017 18:12
      Highlight Highlight Was dümmeres als amerikanische Polizisten gibts wohl kaum auf unserem Planeten.

      Und selbst wenn er eine Bedrohung war (was laut Artikel ja nicht gegeben war auf der eigenen Veranda) müsste ja ein Schuss ins Bein reichen? Aber 6 Schüsse???

      Tststs
    • olmabrotwurschtmitbürli aka Pink Flauder 21.09.2017 20:04
      Highlight Highlight Es gibt auch in den USA hervorragende Polizisten. Darum, sollten wir nicht verallgemeinern.

      Aber einverstanden damit, dass es zuviele solche Vorfälle gibt und in einigen Departments eine gewaltfördernde Stimmung kultiviert wird.
    • Hr. Döpfel 21.09.2017 21:20
      Highlight Highlight Ich finde das auch furchtbar, einfach traurig. Das Problem sehe ich aber nicht primär bei der Polizei, sondern bei den Waffengesetzen. Ich habe auch schon schreckliche clips gesehen und Nachrichten gelesen, wo Cops einfach und hinterhältig abgeknallt wurden. Die Cops fürchten sich, und das wohl nicht nur zu unrecht, ständig um ihr Leben, weil jeder eine Knarre hat. So gehen die bei der kleinsten Bedrohung “auf sicher“, lieber er als ich.
  • Follower 21.09.2017 17:25
    Highlight Highlight Das ist einfach nur noch gruselig. Wenn die Polizei wild herumballert ohne zu überlegen, kann es wirklich jeden unschuldig treffen!
  • ChlyklassSFI 21.09.2017 17:23
    Highlight Highlight Irgendetwas läuft einfach total falsch. Wen gefährdete er mit einem Metallrohr auf der Veranda? Ist das Metallrohr denn wirklich nicht als solches erkennbar?
    Durch die Erwartung von Gewalt steigt der eigene Einsatz an Gewalt. 😐😐😐
  • G. Samsa 21.09.2017 17:22
    Highlight Highlight Die Polizeprüfung muss in den USA furchtbar einfach sein... armer Mann!
    • LisaSimpson 21.09.2017 19:55
      Highlight Highlight Ich dachte immer die Police Academy Filme seien eine Komödie, anscheinend sin das Dokumentarfilme...... schon tragisch das Ganze. 😳
  • AntiGravity 21.09.2017 17:12
    Highlight Highlight USA! USA! USA!

Aktuelle Zahlen zum Coronavirus in der Schweiz und der internationale Vergleich

Die Corona-Pandemie wütet weiter. Die Neuansteckungen steigen auch in Schweizer Kantonen erneut. Hier findest du alle relevanten Statistiken und die aktuellen Corona-Fallzahlen von Corona-Data und dem BAG zur Schweiz sowie im internationalen Vergleich.

Das Coronavirus hält die Schweiz weiterhin in Atem. Die Zahl der Neuansteckung steigt in den unterschiedlichen Kantonen seit dem August wieder und viele sprechen bereits von einer zweiten Corona-Welle in Europa und in der Schweiz.

Damit du den Überblick über die sich stetig verändernde epidemiologische Lage behältst, zeigen wir dir hier alle relevanten Statistiken zu den Neuansteckungen, Positivitätsrate, Hospitalisierungen und Todesfällen in den Schweizer Kantonen sowie im internationalen …

Artikel lesen
Link zum Artikel