International
Wirtschaft

Grosse Vorkommen seltener Erden entdeckt – Schweden jubelt

Grosse Vorkommen seltener Erden entdeckt – Schweden jubelt über Sensationsfund

12.01.2023, 14:00
Mehr «International»
Molten chloride salts, crystals and crystallized rare earth sediments, chemicals used in industry for the production of various industrial items, in petri dishes
Heiss begehrt: Seltene Erden.Bild: Shutterstock

Im hohen Norden von Schweden sind bedeutende Vorkommen an seltenen Erden entdeckt worden, die unter anderem beim Bau von E-Autos und Windkrafträdern benötigt werden. Wie der schwedische Bergbaukonzern LKAB am Donnerstag mitteilte, wurden in der Nähe von Kiruna über eine Million Tonnen an Seltenerdoxiden gefunden.

Es handle sich um die grösste bekannte Lagerstätte dieser Art in Europa. Sie könnte zu einem bedeutenden Baustein für die Herstellung wichtiger Rohstoffe werden, die für die grüne Umstellung absolut entscheidend seien, erklärte Vorstandschef Jan Moström.

epa10401198 President and CEO of Swedish mining company LKAB Jan Mostrom speaks during a news conference at LKAB in Kiruna, Sweden, 12 January 2023. LKAB announced that Europe's largest deposit o ...
Jan MostromBild: keystone

Wie gross die Vorkommen im Vergleich zu anderen ausserhalb Europas sind, lässt sich Moström zufolge nur schwer einschätzen. Grund sei, dass ein Grossteil des Abbaus derzeit in China erfolge und die Grösse der dortigen Vorkommen unklar sei, sagte er bei einer Pressekonferenz in Kiruna. Klar sei aber, dass es sich bei der Lagerstätte in Schweden auch im internationalen Vergleich um eine grosse handele.

Der Weg zum möglichen Abbau der Metalle ist nach LKAB-Angaben lang. Erster Schritt sei die Beantragung einer Abbauzulassung. Plan sei es, einen entsprechenden Antrag noch in diesem Jahr einzureichen. Mit Blick auf andere Genehmigungsverfahren in der Industrie dürfte es mindestens zehn bis 15 Jahre dauern, bevor man tatsächlich mit dem Abbau beginnen und Rohstoffe auf den Markt bringen könne.

Stärker gefördert werden sollen Minenprojekte wie die in Schweden auch aus Brüssel. So will die EU-Kommission von Ursula von der Leyen in diesem Frühjahr Massnahmen vorschlagen, mit denen die strategische Autonomie Europas in Bezug auf kritische Rohstoffe gestärkt werden soll. Argument ist auch, dass es ohne diese Autonomie keinen ökologischen und digitalen Wandel geben könne.

So kauft sich China Freunde in Afrika

Video: srf/Roberto Krone

Bei wichtigen Batterien sei man zu 100 Prozent von Importen abhängig, sagte Schwedens Energie- und Wirtschaftsministerin Ebba Busch. Man sehe den geplanten Vorschlägen der Kommission mit grossen Erwartungen entgegen. (aeg/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet, um die Zahlung abzuschliessen.)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Das könnte dich auch noch interessieren:
113 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
HeidiW
12.01.2023 14:13registriert Juni 2018
Da wird sich China aber freuen.

Es ist sehr gut das ein neuer Player in diesem Markt erscheint. Ich freue mich für Schweden.
1934
Melden
Zum Kommentar
avatar
Kanzo
12.01.2023 14:04registriert Mai 2022
Yay, weniger China (zwar in Jahren aber trotzdem).
1575
Melden
Zum Kommentar
avatar
BG1984
12.01.2023 14:06registriert August 2021
Ohje, wieder ein Hammer für Putin und natürlich auch für Xi.
1378
Melden
Zum Kommentar
113
Die Deko-Kette Depot beantragt Insolvenz

Der Deko-Händler Depot ist in vielen Innenstädten zu finden – auch in der Schweiz. Nun hat das deutsche Unternehmen Insolvenz beantragt.

Zur Story