DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

So neutral informiert Tsipras die Griechen über die kommende Abstimmung. Nicht. 



Die griechische Regierung hat gestern Abend eine offizielle Website zu dem für das Wochenende geplanten Referendum ins Netz gestellt – inklusive Countdown.

Bild

screenshot: referendum2015.gov.gr

Unter dem Stichwort «Info & Infographics» sollen die Hintergründe des Referendums aufgelistet werden. Neutral zu informieren scheint dabei nicht im Sinne der Regierung zu sein. So beziehen die dargestellten Grafiken klar Stellung gegen die Spar- und Schuldenpolitik. 

Aufgeführt wird beispielsweise, dass seit 2010 die Zahl von Depressionsfällen und Suiziden gestiegen sei und sich die Gruppe der Menschen ohne Krankenversicherung verfünffacht habe. 

Bild

screenshot: referendum2015.gov.gr

Bild

screenshot: referendum2015.gov.gr

Zudem listet die Regierung auf: eine schrumpfende Wirtschaftsleistung, ein geringerer Mindestlohn, niedrigere Renten und mehr Armut.

Am Sonntag werden die Griechen dann auf diesem Zettel ihre Stimme abgeben: «Oxi» (nein), kommt dabei natürlich vor dem «Ja». 

(dwi via faz)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Analyse

Joe Bidens riskante Wette: Rekord-Boom oder Hyperinflation?

In den nächsten Tagen wird der US-Kongress ein 1,9-Billionen-Dollar-Hilfspaket verabschieden. Fluch oder Segen? Darüber streiten sich die Ökonomen.

Zu Beginn der Woche machten die Börsen weltweit Freudensprünge. In den USA stiegen die Kurse gar so stark wie seit Monaten nicht und machten die Verluste der letzten Tage beinahe wieder wett.

Ursache dieser Freudensprünge war die Entwicklung der Zinsen der Staatsanleihen, vor allem der amerikanischen. Die Rendite der 5-jährigen US-Treasury ist um 0,03 Prozent gefallen. Die 10-jährige T-Bond – der wichtigste Referenzpunkt der Finanzmärkte – ist derweil wieder deutlich unter die …

Artikel lesen
Link zum Artikel