DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Disney-Gewinn bricht 2022 ein – dafür läuft das Streaming-Geschäft gut

12.05.2022, 03:24

Hohe Ausgaben und Kosten haben Walt Disney zu Jahresbeginn belastet. Das wichtige Streaming-Geschäft entwickelte sich jedoch besser als erwartet.

Verglichen mit dem Vorjahreswert brach der Quartalsgewinn in den drei Monaten bis Ende März um rund die Hälfte auf 470 Millionen Dollar ein. Das teilte der Konzern am Mittwoch nach US-Börsenschluss mit.

Für Disney gibt es zu Beginn des Jahres sowohl schlechte als auch gute Nachrichten.
Für Disney gibt es zu Beginn des Jahres sowohl schlechte als auch gute Nachrichten.Bild: keystone

Der Streaming-Service Disney+ gewann im Quartal aber 7.9 Millionen Abonnenten hinzu und übertraf damit die Prognosen der Analysten. Zum Quartalsende hatte der Netflix-Rivale insgesamt schon 137.7 Millionen Kunden. Das liess die Aktie nachbörslich zunächst deutlich steigen. Auch Disneys weitere Streaming-Dienste Hulu und ESPN+ liefen gut.

Zum Vergleich: Netflix hatte Ende März knapp 222 Millionen Kunden. Der grosse Konkurrent musste im Auftaktquartal jedoch erstmals seit über zehn Jahren sinkende Abo-Zahlen verkraften. Disneys Geschäft ist aber auch viel breiter aufgestellt. So kommt dem Konzern die Erholung seiner Themenparks und Ferienanlagen von der Pandemie zugute. Der Umsatz stieg insgesamt um 23 Prozent auf 19.2 Milliarden Dollar. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Diese 14 Filme & Serien erscheinen im Dezember

1 / 16
Diese 14 Filme & Serien erscheinen im Dezember
quelle: kirsty griffinnetflix
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Was du vor der Abstimmung im Mai zur «Lex Netflix» wissen musst

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

1 Kommentar
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
1
An diesen Persönlichkeitsstörungen soll Amber Heard leiden – wir erklären sie dir
Im Laufe des Prozesses von Johnny Depp gegen Amber Heard wurden der Schauspielerin zwei gänzlich unterschiedliche psychische Störungen diagnostiziert. Was stimmt nun, und wie unterscheiden sich die jeweiligen Störungen?

Seit dem 5. Mai nimmt Amber Heard im Verleumdungsprozess gegen Johnny Depp Platz auf dem Zeugenstand. Ihre Aussagen wurden mit Spannung erwartet – nicht zuletzt deshalb, weil ihr zuvor zwei Psychologinnen verschiedene Persönlichkeitsstörungen diagnostiziert hatten.

Zur Story