International
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Deutschland macht 2,9 Milliarden Gewinn mit Griechenland-Hilfe



epa04624069 A close-up of a euro coin from Greece in front of a 100 drachma banknote in Potsdam, Germany, 17 February 2015. Greece rejected a European demand on 16 February to request an extension of its existing bailout by the end of the week, but Finance Minister Varoufakis was confident that a solution would be found, despite two rounds of failed negotiations.  EPA/RALF HIRSCHBERGER

Bild: EPA/DPA

Deutschland ist einer der grössten Profiteure der Milliardenhilfen zur Rettung Griechenlands und hat seit dem Jahr 2010 insgesamt mindestens 2.9 Milliarden Euro an Zinsgewinnen verdient. Das geht aus einer Antwort der deutschen Regierung auf eine Anfrage der Grünen hervor, die der Nachrichtenagentur dpa vorliegt.

Der Regierungsantwort zufolge gab es seit 2010 vor allem Gewinne aus Ankäufen griechischer Staatsanleihen im Rahmen des «Securities Market Programme» (SMP) der Europäischen Zentralbank (EZB), die bei der Bundesbank anfielen und dem Bundeshaushalt überwiesen wurden. Auch die Bundesbank kaufte die Staatspapiere. Die Gewinne ergeben sich vor allem aus den Zinszahlungen für das Halten der Anleihen.

Die Ankäufe über den Sekundärmarkt waren wichtig, damit Griechenland sich weiter finanzieren konnte, zusätzlich wurden Rettungsschirme aufgespannt, erst der vorläufige EFSF, dann der permanente Rettungsschirm ESM. Knapp 274 Milliarden Euro an Hilfskrediten hat Griechenland von den Geldgebern erhalten.

Schuldennachlässe gefordert

Der Grünen-Haushaltsexperte Sven-Christian Kindler forderte wegen der deutschen Gewinne umfassende Schuldennachlässe für Athen. «Entgegen allen rechten Mythen hat Deutschland massiv von der Krise in Griechenland profitiert», sagte Kindler.

«Es kann nicht sein, dass die Bundesregierung mit Milliarden an griechischen Zinsgewinnen den deutschen Haushalt saniert», kritisierte er. Griechenland habe hart gespart und seine Verpflichtungen eingehalten: «Jetzt muss die Eurogruppe ihr Versprechen auch einhalten.» Deutschland und Europa stünden im Wort, um Athen unter die Arme zu greifen, sagte Kindler.

Rückkehr an den Kapitalmarkt geplant

Das dritte Kredit-Hilfsprogramm von bis zu 86 Milliarden Euro läuft im August aus. Zuletzt war der Druck auch auf den deutschen Finanzminister Olaf Scholz (SPD) gewachsen, Erleichterungen für Athen zuzustimmen, damit das Land sich wieder selbst finanzieren kann.

Ziel ist, dass Griechenland in den nächsten Jahren alle weiteren Raten an die Euro-Staaten und den Internationalen Währungsfonds (IWF) bedienen kann. «Die jahrelangen Anstrengungen des griechischen Volkes werden bald Früchte tragen», betonte zuletzt Premier Alexis Tsipras.

Ausbezahlung der Zinsgewinne an Griechenland vorgesehen

Frühere Vereinbarungen sahen vor, dass Griechenland bei Erfüllung aller Spar- und Reformauflagen die SMP-Gewinne aus den Anleihekäufen anderer Staaten ausbezahlt werden sollen. Der Antwort zufolge wurde aber nur 2013 ein Gesamtbetrag von zwei Milliarden Euro an Griechenland transferiert. 2014 gingen rund 1.8 Milliarden Euro auf ein Sperrkonto des Euro-Rettungsschirms ESM – der Grünen-Politiker Kindler sieht daher erhebliche Spielräume, um Athen zu entlasten.

Für dieses Jahr erwartet Griechenland immerhin wieder ein Wirtschaftswachstum von 1.9 Prozent und einen Überschuss von 0.8 Prozent, ohne Schuldendienst gar von 4.2 Prozent.

Am Donnerstag sollte beim Treffen der Euro-Finanzminister in Luxemburg eine Vorentscheidung über Erleichterungen fallen. (awp/sda/dpa)

Griechenlands Strände werden in der Hochsaison zugemüllt

abspielen

Video: srf

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

Link zum Artikel

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

Link zum Artikel

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

Link zum Artikel

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

Link zum Artikel

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

133
Link zum Artikel

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

1
Link zum Artikel

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

87
Link zum Artikel

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

20
Link zum Artikel

Merkel und Europa

Roger Köppel «interviewt» (lobpreist) Viktor Orban – und wir sollten auf der Hut sein!

133
Link zum Artikel

Der gewagte Poker der Angela Merkel 

1
Link zum Artikel

Die EU wird deutsch und deutlich – und die Griechen werden geopfert

87
Link zum Artikel

Der amerikanische Albtraum: Griechenland wird ein «failed state» 

20
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

Link zum Artikel

Zürcher Anti-WEF-Demo legt Tramverkehr lahm

Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

Link zum Artikel

Bencic besteht Härtetest gegen Ostapenk

Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

Link zum Artikel
Alle Artikel anzeigen

Das könnte dich auch interessieren:

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

58
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

100
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

37
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

165
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

25
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Zürcher Anti-WEF-Demo legt Tramverkehr lahm

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Bencic besteht Härtetest gegen Ostapenk

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Das könnte dich auch interessieren:

Andere Länder, andere Sitten und sehr gute Ti-, äh, Brüste

58
Link zum Artikel

50 Tonnen Gras pro Jahr – so viel Cannabis konsumiert die Schweiz

100
Link zum Artikel

Der Bundesrat trifft von der Leyen und Trump und steht mit leeren Händen da

37
Link zum Artikel

Spass beiseite, der PICDUMP ist da!

165
Link zum Artikel

Mario Basler, das Enfant Terrible der 90er, verrät uns, was ihn am modernen Fussball nervt

25
Link zum Artikel

«Ich musste immer noch heftiger, noch brutaler, gröber, wüster sein, als es meine Art ist»

17
Link zum Artikel

Das Reality-Experiment «The Circle» auf Netflix ist DIE Droge

33
Link zum Artikel

«Wir wollen keine Zensur!» ruft der weisse heterosexuelle Mann

565
Link zum Artikel

Wenn der Schweizer Einbürgerungstest effizient wäre, würde er SO aussehen

115
Link zum Artikel

WEF 2020: Trump ist weg ++ Air Force One in Zürich gestartet

443
Link zum Artikel

Zürcher Anti-WEF-Demo legt Tramverkehr lahm

0
Link zum Artikel

Siehst du öfters diesen Vogel? Das hat einen bestimmten Grund

68
Link zum Artikel

Teenie-Idol Billie Eilish (18!) macht Bond-Song. And WHY NOT? Könnte geil werden

73
Link zum Artikel

Weshalb sich Experten nach dem Freispruch der Klimaaktivisten an den Kopf fassen

454
Link zum Artikel

Der lange Weg des Daniele Sette zu seinen ersten Weltcup-Punkten – mit 27 Jahren

3
Link zum Artikel

Eine Untergrund-Industrie plündert Kreditkarten – so schützen uns die Karten-Detektive

30
Link zum Artikel

5 idiotische Menschentypen, die es im Leben einfacher haben als du

60
Link zum Artikel

Das Wahljahr hat begonnen und Donald Trump steht ziemlich gut da

90
Link zum Artikel

«Warum können viele Männer nicht mit einem Korb umgehen?»

326
Link zum Artikel

Grün wie die Hoffnung – hier kommt das erste Quizz den Huber im 2020!

71
Link zum Artikel

Déjà-vu für die Queen: Als eine geschiedene Amerikanerin den Briten ihren König stahl

28
Link zum Artikel

So viele Ordnungsbussen werden in Basel verteilt – und das sind die häufigsten Vergehen

170
Link zum Artikel

Bencic besteht Härtetest gegen Ostapenk

20
Link zum Artikel

«Habe versucht, so cool wie möglich zu tun» – die Stimmen zu Rinnes rarem Goalie-Goal

7
Link zum Artikel

Sie war Junkie, Kult und Bitch – jetzt ist Elizabeth Wurtzel gestorben

8
Link zum Artikel

Ulrich Tilgner: «Die Amerikaner schiessen im Nahen Osten gerade Eigentor um Eigentor»

100
Link zum Artikel

Ein Shitstorm entlädt sich über Roger Federer – und Greta Thunberg ist mitschuldig

358
Link zum Artikel

Besser extra zu spät als nie: PICDUMP!

131
Link zum Artikel

Abonniere unseren Newsletter

25
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
25Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • henkos 21.06.2018 15:37
    Highlight Highlight Bevor hier wieder alle in Schnappatmung verfallen: Die Mehrheit der Deutschen war gegen den ESM und für einen Schuldenschnitt. Und das trotz der massiven Kampagne der Springer-Presse („Pleite-Griechen“ usw.). Es gab sogar Demonstrationen gegen die „Rettung“ von Griechenland.
  • Hierundjetzt 21.06.2018 15:24
    Highlight Highlight An alle Wutbürger, die es imfal schon immer wussten und bla und bli:

    Griechenland hat seine ZINSEN bezahlt.

    Von einer RÜCKZAHLUNG des Darlehens ist noch lange keine Rede.
  • saukaibli 21.06.2018 14:03
    Highlight Highlight Nicht umsonst hat Deutschland dafür geschaut, dass es Griechenland möglichst schlecht geht, die wussten genau, dass Deutschland profitieren kann. Es sind ja nicht nur diese Gewinne auf Anleihenkäufe, man muss auch dazu rechnen, wie viel an Kreditzinsen DE gespart hat dadurch, dass sie praktisch zinslos Darlehen ausnehmen konnten. Ausserdem haben sie die Griechen gezwungen ihre rentablen (die unrentablen durften sie behalten) Häfen und Flughäfen an Fraport zu verkaufen, eine Firma mit Staatsbeteiligung. Wenn man das alles einrechnet, hat DE noch viel mehr abgesahnt.
  • Moudi 21.06.2018 13:48
    Highlight Highlight Man hat damals nicht Griechenland "gerettet" sondern ganz klar die Deutsche Bank.. Wie ja in diesem Artikel jetzt bestätigt ist..
  • walsi 21.06.2018 13:42
    Highlight Highlight So überraschend ist das jetzt nicht wirklich. Bei der Rettung Griechenlands ging es in erster Linie um die Rettung der Banken. Allen voran die deutschen Banken. Die waren in Griechenland stark engagiert
  • amore 21.06.2018 13:19
    Highlight Highlight Ja D macht eine schlechte Falle in der EU-Wertegemeinschaft. Immer nur profitieren und über die anderen Mitglieder motzen. Und dann meint D, es hätte eine Führungsrolle. Es ist aber einzig eine Abzocker- und Vorteilsrolle. Darum kann sich die EU nicht zu einer Wertegeneinschafz entwickeln. D zügle dich!
    • henkos 21.06.2018 15:28
      Highlight Highlight Wenn, dann ist es nicht „Deutschland“, sondern die Banken-Lobby. Und die ist hüben ebenso einflussreich wie drüben.
  • TheGreenOne 21.06.2018 13:11
    Highlight Highlight Das ist ja ziemlich mies.
    Wenn man auf dem Boden liegt nochmal schön nachtreten um eigenen Profit generieren zu können, Deutschland kanns.
    • Oberon 21.06.2018 14:32
      Highlight Highlight Waedliman, dass normale Volk versteht sowas doch gar nicht. ;)
    • TheGreenOne 21.06.2018 15:12
      Highlight Highlight 1. Warum sind die EU-Länder denn ins straucheln gekommen?
      - Weil das wirtschaftsstarke Deutschland auf Kosten der anderen Staaten skrupellos gewachsen ist.

      2. Welche Verantwortung?
      - Die Verantwortung finanzielle
      tragen die Deutschen Steuerzahlerinnen und Steuerzahler!
  • aglio e olio 21.06.2018 13:03
    Highlight Highlight Leider wird (will?) sich kaum jemand daran erinnern dass er/sie vor einigen Jahren schwer am Griechenlandbashing teilgenommen hat.
    "Faule Griechen, wir bezahlen deren Lotterleben" und ähnliche Ausfälle.
    Obwohl damals schon von einigen gesagt wurde, dass das ganze ein lukratives Geschäft für die Staatskasse werden wird.
  • rodman 21.06.2018 12:55
    Highlight Highlight Griechenland hat - als es nicht mehr kreditwürdig war - in 3 Paketen rund 350 Milliarden Euro erhalten (ca. 1 jahres-BIP von Österreich). Deutschland hat einen grossen Anteil hierzu geleistet, mit dem Wissen, dass es sich um eine Hochrisikoanleihe handelt, bei deren Verlust Deutschlands Einwohner die Zeche zahlen müssten (ca. 4,500 EUR pro Person). Ein Politiker hätte dieses Investment wohl den Bürgern nicht vermitteln können, wenn man einen allfällige Zinsertrag gleich zurückschenken würde.
    • Moudi 21.06.2018 15:07
      Highlight Highlight Nicht Griechenland hat das Geld erhalten sondern die deutsche bank!
    • rodman 22.06.2018 00:51
      Highlight Highlight Moudi, Du verstehst aber schon, dass Griechenland der Schuldner war?
  • manhunt 21.06.2018 12:29
    Highlight Highlight erst wollte man von den friesierten griechischen bilanzen nichts gewusst haben und nun verdient man sich am schlamassel eine goldene nase.
  • Ökonometriker 21.06.2018 12:16
    Highlight Highlight Nunja Deutschland hat auch ein extremes Risiko auf sich genommen - bei einem Grexit oder Schuldenschnitt wäre wohl ein fettes Minus resultiert.
    • walsi 21.06.2018 13:45
      Highlight Highlight Für die deutschen Banken, nicht den Staat. Griechenland hat sich Geld bei Banken geliehen, nicht bei Staaten. Der grösste Teil der Retungsmilliarden floss zu den Banken, sie machten einfach einen Umweg über Griechenland.
  • Knety 21.06.2018 12:11
    Highlight Highlight So sieht also Deutsche Solidarität aus.
    #Wertegemeinschaft
    • dan2016 21.06.2018 13:40
      Highlight Highlight ich denke, dass die Deutschen froh wären, wenn wir Schweizer den Italienern unser Geld auslehnen und - falls wir es zurückbekommen - uns auch die Zinsen herzlich gönnen würden. Und Knety, auch Du konntest griechische Staatsanleihen kaufen (kannst Du auch jetzt). Und Du darfst die Zinsen einstreichen. Oder darfst sie, sofern du das Geld wiederbekommst, diese auch verschenken.
      Ich jedenfalls bevorzuge es, dass das Geld am Schluss nicht durch meine PK abgesichert wurde, sondern durch den Deutschen Steuerzahler
    • Knety 21.06.2018 16:19
      Highlight Highlight Bei einem normalen Investmentgeschäft würde es mich auch nicht stören. Schliesslich war das Risiko hoch, also soll es auch einen entsprechenden Gewinn geben.
      Hier wurde aber immer von Solidarität und Zusammenhalt geschwafelt.
      Ich bin eben kein Freund von Doppelstandarts.
      Hinzu kam noch dieses oberlehrerhafte und gönnerhafte Auftreten.
      Einfach nur schäbig!
    • Erba 22.06.2018 11:38
      Highlight Highlight Na wer hat denn den Griechen aus der Patsche geholfen? Ohne diese Hilfe wäre GR am Boden.
  • Blutgrätscher 21.06.2018 11:53
    Highlight Highlight Also haben die jahrelang lamentiert, dass sie nicht das Sozialamt der EU sind und die Griechen deshalb magere Jahre erdulden müssen, während sie Milliardengewinne eingestrichen haben?

    Krass solidarisch, Deutschland.
  • pamayer 21.06.2018 11:48
    Highlight Highlight so läuft's in der hochfinanz: wer hat, dem wird gegeben, egal wohin das geld vordergründig fliesst.

Die deutsche Energiewende ist besser als ihr Ruf

Dreckige Kohlekraftwerke und hohe Strompreise: Die Energiewende in Deutschland steht in der Kritik. Ein Faktencheck zeigt: Nicht alles, aber vieles läuft in die richtige Richtung.

Die Klimakrise schärft das Bewusstsein für die Notwendigkeit des Ausstiegs aus den fossilen Energiesystemen. Eine Vorreiterrolle bei dieser Energiewende spielt Deutschland. Ihre Anfänge reichen zurück bis in die 1970er Jahre. Richtig Fahrt auf nahm sie ab 2000 mit dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) der rotgrünen Regierung von Gerhard Schröder.

Mit dem Atomausstieg, der 2011 nach Fukushima von der Regierung Merkel definitiv beschlossen wurde, setzten die Deutschen erst recht auf erneuerbare …

Artikel lesen
Link zum Artikel