DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

USA-Arbeitslosenquote fällt auf tiefsten Stand seit fast 50 Jahren



Die Arbeitslosigkeit in den USA ist auf den tiefsten Stand seit fast 50 Jahren gesunken. Die Arbeitslosenquote betrug im April 3.6 Prozent, teilte das US-Arbeitsministerium am Freitag mit. Sie niedrig war sie zuletzt im Dezember des Jahres 1969. Im März hatte die Quote noch bei 3.8 Prozent gelegen. Im April seien 263 000 Jobs neu auf den Arbeitsmarkt gekommen - deutlich mehr als Experten zuvor erwartet hatten.

Die Verbesserung auf dem Arbeitsmarkt führt Präsident Donald Trump auf seine Politik niedriger Steuern und auf den wirtschaftsfreundlichen Abbau von Regulierungen zurück. Trump schrieb nach der Veröffentlichung am Freitag auf Twitter: «JOBS, JOBS, JOBS!» Experten sehen den Einfluss der Politik auf die Entwicklung als begrenzt an.

Die US-Notenbank Federal Reserve hatte in ihrem jüngsten Bericht zur US-Konjunktur erklärt, es sei davon auszugehen, dass der Arbeitsmarkt weiter bis ins nächste Jahr hinein stabil bleibe. Erst 2021 - dem Jahr nach der Präsidentschaftswahl in den USA - dürfte die Arbeitslosenquote wieder steigen. (aeg/sda/awp/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Die 30 am wenigsten verkauften Autos der Schweiz

Ersetzen diese Roboter bald Menschen?

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Wie lange steigt die Börse noch?

Untergangspropheten warnen vor einer Blase, die in die Finanzgeschichte eingehen werde. Zugleich wissen sie, wenn die Welt verrückt spielt, muss man ein Stück weit mitspielen.

An den Börsen scheint wieder einmal viel Luft drin zu sein. Es ist schon die längste Hausse der Geschichte. Der Coronacrash vor einem Jahr war im Nachhinein nur ein kurzer Rückschlag. Manien um Bitcoin und Game-stop, um Tesla und Elektroautos im Allgemeinen erinnern an die Dotcom-Spekulationsblase – ein Börsenhype in den Neunzigerjahren um das Internet. In dieser Gemengelage werden Haudegen aus früheren Finanzblasen wieder gefragt: Ist es eine Blase? Und was ist zu tun?

«Es ist eine Zeit, in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel