DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

Putin wird an G20-Gipfel teilnehmen – Selenskyj ist ebenfalls eingeladen

29.04.2022, 15:3829.04.2022, 16:08

Russlands Präsident Wladimir Putin hat seine Teilnahme am bevorstehenden Gipfel der 20 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) nach Angaben des Vorsitzlandes Indonesien zugesagt. Dies teilte der indonesische Präsident Joko Widodo am Freitag mit. Der Gipfel ist für Mitte November auf der Insel Bali geplanten.

Aus dem Kreml in Moskau hiess es unterdessen lediglich: «Russland wird sich auf diesen Gipfel vorbereiten.» Es sei aber noch zu früh, über «irgendwelche anderen Modalitäten unserer Teilnahme» zu reden, sagte Sprecher Dmitri Peskow der Agentur Interfax zufolge.

Russlands Präsident Wladimir Putin nahm am G20-Gipfel 2020 per Video-Call teil.
Russlands Präsident Wladimir Putin nahm am G20-Gipfel 2020 per Video-Call teil.Bild: keystone

Zu dem Treffen ist auch der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj eingeladen, wie dieser am Mittwoch bereits selbst mitgeteilt hatte. Die Gipfel-Vorbereitung wird überschattet von dem Krieg, den Russland seit mehr als zwei Monaten gegen die Ukraine führt.

«Wir wissen, dass die G20 eine Katalysatorfunktion für die weltweite wirtschaftliche Erholung haben, und zwei Dinge beeinträchtigen die weltweite wirtschaftliche Erholung: Corona und der Krieg in der Ukraine», sagte Joko Widodo in einer auf Youtube veröffentlichten Rede. Daher habe er Selenskyj bei einem Telefonat am Mittwoch eingeladen.

Der indonesische Präsident sagte weiterhin, er habe eine Bitte Selenskyjs nach Waffenlieferungen in die Ukraine abgelehnt. Der südostasiatische Inselstaat sei aber bereit, humanitäre Hilfe zu leisten. In einem Telefongespräch mit Putin habe er zudem kürzlich ein Ende des Krieges gefordert.

(yam/sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

G20-Gipfel in Buenos Aires

1 / 12
G20-Gipfel in Buenos Aires
quelle: epa/aap / lukas coch
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

G20 Proteste – Strassenschlachten mit der Polizei

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

29 Kommentare
Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 24 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank für dein Verständnis!
Die beliebtesten Kommentare
avatar
Peter R.
29.04.2022 17:24registriert Februar 2019
Es dauert zwar noch etwas über einem halben Jahr bis zum G20. Ich wage heute die Aussage - Putin wird am G20 in Indonesien nicht teilnehmen.
903
Melden
Zum Kommentar
avatar
Propeller
29.04.2022 21:13registriert März 2019
Wenn seine Krankheit ihn bis dahin nicht erledigt hat und sein Flugzeug nicht nach Dem Haag umgeleitet wird, soll Nowitschok an der Pobacke recht effektiv sein.
533
Melden
Zum Kommentar
avatar
Cpt. Jeppesen
29.04.2022 20:36registriert Juni 2018
Mal schauen ob Putin im November noch lebt. Er ist dann immerhin schon 70 und krank scheint er auch. Das durchschnittliche Sterbealter für männliche Bewohner Russlands ist 66. Ist schliesslich ein raues Klima in Moskau ;-)
453
Melden
Zum Kommentar
29
Finnland entschliesst sich zum Nato-Beitritt – «Ein neues Zeitalter beginnt»

Die Regierung in Finnland will einen Antrag auf Beitritt zur Nato stellen. Das teilten der finnische Präsident Sauli Niinistö und Regierungschefin Sanna Marin am Sonntag in Helsinki mit. Das finnische Parlament muss dem Schritt noch zustimmen, eine Mehrheit gilt aber als sicher. Niinistö und Marin sprachen am Sonntag mehrfach von einem «historischen Tag» für das skandinavische Land. «Ein neues Zeitalter beginnt», so der Präsident.

Zur Story