DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Gerichtszeichnung von Magnotta. 
Gerichtszeichnung von Magnotta. Bild: AP/The Canadian Press
Kriminalität

Prozessauftakt gegen «Pornomörder» Magnotta verschoben

21.09.2014, 08:4221.09.2014, 09:51

Nach einer komplizierten Jury-Auswahl verzögert sich der Prozess gegen den als «Pornomörder» bekanntgewordenen Luka Magnotta um eine Woche. Der Auftakt sei nun für den 29. September geplant, berichteten kanadische Medien am Wochenende.

Ursprünglich hatte der Prozess am Montag starten sollen. Dem im Juni 2012 in Berlin gefassten Mann wird vorgeworfen, wenige Wochen zuvor einen chinesischen Studenten getötet und zerteilt zu haben.

Leichenteile verschickte er laut Staatsanwaltschaft an Behörden und Parteien, bevor er aus Kanada floh. Magnotta soll die Tat auf Video aufgenommen und den Film dann im Internet veröffentlicht haben. 

Dem früheren Pornodarsteller, der eigentlich Eric Newman heisst, droht lebenslange Haft. In den vergangenen Wochen hatten die Anwälte mehr als 100 Menschen befragt und schliesslich eine Jury aus sieben Männern und neun Frauen für den Prozess ausgewählt, wie der TV-Sender CBC berichtete. (sda/dpa)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Mildere Strafe für Tötungsdelikt in Lichtensteig verlangt

Am Dienstagvormittag hat vor dem St. Galler Kantonsgericht die Berufungsverhandlung zum Tötungsdelikt in Lichtensteig SG begonnen. 2016 war ein 62-jähriger Schweizer erstochen worden. Der Täter wurde wegen Mordes verurteilt und verlangt nun eine mildere Strafe.

Zur Story