DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.

«Liebes Tagebuch, wir wurden unser Leben lang angelogen!»



Bild

Eintrag vom 24. November 2016:

Liebes Tagebuch,

bitte halte mich jetzt nicht für verrückt oder so – aber glaubst du an ein Leben auf der anderen Strassenseite?

Ich weiss, wie das klingt. Als ob ich nicht alle Mäuse beisammenhätte. Schliesslich weiss jedes Kind, dass auf der anderen Strassenseite kein Leben existiert. Nicht umsonst sagt mein Mensch mir immer, ich sollte die grosse Hauptstrasse meiden!

Aber es gibt Katzen, die behaupten, dort gewesen zu sein. Sie sagen, dass diese Homo Sapiens uns zum Narren halten. Uns anlügen.

Existiert sie doch? Sind wir alle Opfer einer grossen Verschwörung?

Bild

Selbstverständlich werden diese Katzen als Verschwörungstheoretiker abgestempelt. Kein Wunder, wenn man solchen Mist behauptet.

Sie behaupten schliesslich auch, dass Katzen, die es auf die andere Seite schaffen, dort einer weisen Frau begegnen, die ihnen leckeres Futter gibt. Wie unlogisch.

Niemand teilt sein Essen einfach so! Niemals!

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Doch letztens ist mir der Gedanke gekommen – und das ist mir jetzt echt peinlich – was, wenn die Geschichten trotzdem wahr sind? Wenn es auf der anderen Strassenseite doch Leben gibt?

Ich habe etwas recherchiert und einiges an Beweismaterial gesammelt:

Siehst du das, liebes Tagebuch? Wenn es auf der anderen Seite kein Leben gibt, wieso gehen Menschen trotzdem dort hin?

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Das macht doch gar keinen Sinn!

Und wer hat denn auf diesem Bild plötzlich das Auto weggefahren? Der Wind?

Animiertes GIF GIF abspielen

  bild: giphy

Ich weiss, dass dieses Bild wahrscheinlich ein Werk von Photoshop ist, liebes Tagebuch. Ich bin ja nicht blöd oder so.

Warum will dieser Mensch die Katze davon abhalten, die andere Strassenseite zu betreten, wenn es wirklich nichts zu verbergen gibt?

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Du musst zugeben, das ist ganz schön merkwürdig!

Eine junge Katze, die noch nicht von den Menschen einer Gehirnwäsche unterzogen wurde – siehst du diesen wissenden Blick, liebes Tagebuch?

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Oder diese Katze, die von ihrem Menschen gerade in das Geheimnis der Strasse eingeweiht wird:

Animiertes GIF GIF abspielen

bild: giphy

Siehst du jetzt, was ich meine? Wir wurden angelogen! Unser Leben lang! Du darfst das aber niemandem weitersagen, liebes Tagebuch. Sie werden mich als verrückt abstempeln! Niemand wird es mir glauben!

Aber du glaubst mir, oder?

Mit schockierten Grüssen,

Olga von Schnurrhausen

PS. Auch bei diesen Bildern haben diese Homo Sapiens knallhart gelogen: Sie sind alle fake!

1 / 32
Fake bleibt Fake: Diese manipulierten Bilder machen im Netz immer wieder die Runde
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

CATSON – ganz viel Miau in einer App 😻

Hol dir die beste App der Welt und schau dir den ganzen Tag nur Katzengeschichten und zuckersüsse Miezen-Bilder aus aller Welt an:
Catson fürs iPhone >>
Catson für Android >>

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Themen

Cute News

40 herzige Tierbildli, die deine Freitagslaune gleich verbessern

Cute News everyone!

Es ist wieder mal Freitag. Und es gibt wieder mal Cute News! Ich habe mich seit letzter Woche mit dem Cute-News-Vokabular vertraut gemacht. Seid ihr ready für die Otten?

Nun. Wenden wir uns der Wissenschaft zu, wir sind ja nicht nur zum Spass und schlafen hier. Wie Dinosaurier ausgesehen haben, kann man nur erahnen. Wer sagt also, dass sie nicht genau so flauschig wie Baby-Kätzchen waren?

Das waren genug Tiere, die vor 66 Millionen Jahren ausgestorben sind. Wenden wir uns den …

Artikel lesen
Link zum Artikel