DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Tier und Kinder

Heldenkatze rettet kleinen Jungen vor brutalem Hundeangriff

15.05.2014, 07:5515.05.2014, 13:44
Can Kgil
Folgen

Ein virales Video, in dem ein Junge in der Garagenauffahrt von einem Hund attackiert wird, sorgte gestern für Furore. Unmittelbar nach der Publikation wurden auf diversen Blogs Fake-Vorwürfe laut. So stellten diese dem Videoinhaber Roger Triantafilo kritische Fragen.

Triantafilo versuchte dem mit Erklärungen entgegen zu wirken und entschärfte – unserer Einschätzung nach – mit der Veröffentlichung der 45-minütigen Überwachungsbänder einige der Zweifel. 

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Quarantäne oder Isolation? Welche Regeln jetzt gelten und wie man nicht die Krise bekommt
Über hunderttausend Menschen müssen zurzeit in der Schweiz wegen Corona zu Hause bleiben. Doch wer muss in Isolation? Und wer in Quarantäne? Wir beantworten die wichtigsten Fragen und geben Tipps, wie man gut durch diese schwierige Zeit kommt.

Eine gute Nachricht für alle Betroffenen vorneweg: Die Quarantäne dauert neu nur noch sieben statt zehn Tage. Das Bundesamt für Gesundheit empfahl den Kantonen Ende Dezember, die Dauer zu verkürzen. Das soll verhindern, dass allzu viele gleichzeitig im Job ausfallen. Inzwischen sind alle Kantone der Empfehlung gefolgt und haben die Quarantäne verkürzt (Achtung: Im Aargau und in Solothurn gilt das erst ab dem 10. Januar).

Zur Story