DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
1 / 25
Kobane trotzt seit 100 Tagen der Belagerung durch den IS
quelle: ap/ap / jake simkin
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

Verwirrende Lage

Kurdische Medien jubeln: «Kobane ist komplett befreit»



Die seit Monaten hart umkämpfte türkisch-syrische Grenzstadt Kobane ist durch die Kämpfer der kurdischen Selbstverteidigungskräfte weitgehend. 90 Prozent der Stadt sollen zurückerobert worden sein. Die Mitglieder der Terror-Organisation Islamischer Staat sollen auf der Flucht sein. Das melden kurdische Medien.

Die kurdischen Volksverteidigungseinheiten (YPG) hätten den IS nach mehr als vier Monaten Kämpfen aus Kobane verjagt und kontrollierten «praktisch die gesamte Stadt», erklärte die in Grossbritannien ansässige syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte am Montag. Die Dschihadisten hätten sich in die Umgebung der Stadt zurückgezogen. 

Offenbar scheinen die Kämpfe noch anzudauern, wie Journalisten vor Ort twittern: 

Die kurdischen Einheiten in der Stadt an der türkischen Grenze werden von verbündeten Kämpfern aus dem Norden Iraks unterstützt. Zudem werden die IS-Stellungen in der Gegend immer wieder von Kampfflugzeugen der internationalen Koalition unter der Führung der USA bombardiert. (oku/afp/sda)

IS-Kämpfer stehen auf dem Hügel, Sekunden später schlagen die Bomben ein

1 / 8
IS-Kämpfer stehen auf dem Hügel, Sekunden später schlagen die Bomben ein
quelle: afp / bulent kilic
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer
DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

IS-Vormarsch

1300 syrische Rebellen wollen in Kobane gegen den IS kämpfen

Rund 1300 Kämpfer der gemässigten Rebellengruppe Freie Syrische Armee (FSA) sind bereit, den Verteidigern der umkämpften syrischen Kurdenstadt Kobane zu Hilfe zu kommen. Gemäss der Türkei haben die Kurden der Unterstützung bereits zugestimmt.

Kobane wird seit Wochen von der Dschihadistengruppe Islamischer Staat (IS) belagert. Wie die FSA-Führung am Freitag erklärte, hätten sich mehrere Einheiten der Oppositionsbrigaden aus der nördlichen Provinz Aleppo entschlossen, in der …

Artikel lesen
Link zum Artikel