DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
«Das schwarze Wunder»

In diesem Uni-Kurs entstehen politisch unkorrekte Animationsserien

26.02.2014, 15:42

Wer wird die letzte Aufenthaltsbewilligung für die Schweiz bekommen? Die Streberin Christl aus Österreich oder der sportlich aktive Congo aus Afrika? Entscheiden wird dies ein Sportwettbewerb – aufgestellt vom bösen Doktor Z.

Finish Class? – Episode 1: «Das schwarze Wunder»

Verwirrt? Hier die Auflösung: Dieses Video entstand im Rahmen eines Studienprojektes an der Zürcher Hochschule der Künste. Wer Lust auf ein kreatives Studium hat, kann sich noch bis zum 28.02.2014 für den Studiengang «Cast / Audiovisuelle Medien» bewerben. Alle Infos gibt es hier.

(viw)

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und unseren Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
twint icon
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.
Themen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

Japanische Star-Sängerin Sayaka Kanda ist tot – die Todesumstände geben Rätsel auf
Trauer um die japanische Schauspielerin und Sängerin Sayaka Kanda. Sie starb im Alter von nur 35 Jahren. Die Polizei ermittelt nun bezüglich der Todesumstände.

Sayaka Kanda ist tot. Die japanische Künstlerin, die als Animestar und als Sängerin Erfolge feierte, wurde 35 Jahre alt. Das Multitalent verkörperte die Figur der Anna in der japanischen Synchronfassung des Disneyfilms «Frozen». Zum Zeitpunkt ihres Todes trat sie in dem Musical «My Fair Lady» auf. Laut japanischen Medienberichten wurde Sayaka Kanda in der Nacht zum 18. Dezember bewusstlos vor einem Hotel in Chuo-ku, Sapporo aufgefunden, einige Stunden später starb sie in einem Krankenhaus.

Zur Story