DE | FR
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer Datenschutzerklärung.
Dinas Finalisten: Einer ist rehäugige Dekoration, einer ist zu wenig und nur einer kann gewinnen. Bloss wer?
Dinas Finalisten: Einer ist rehäugige Dekoration, einer ist zu wenig und nur einer kann gewinnen. Bloss wer?
Bild: chmedia
Bachelorette

Zum Ende dieser lumpigen, lampigen Staffel wählt Dina den schlausten Liebes-Strategen

Und die Nation fragt sich: Heissen die beiden jetzt Cyna oder Dirill?
07.06.2021, 21:52

Letzte Woche fragte mich jemand von euch, wieso ich eigentlich so oft über Dating-Shows schreibe. Ähhhm – weil ihr das so gerne lest?! Und wieso lest ihr so gerne Texte über Dating-Shows? Na? Vielleicht aus dem gleichen Grund, weshalb Rosamunde-Pilcher-Filme IMMER die HÖCHSTEN Einschaltquoten erzielen? Ja, ich weiss, das klingt unglaublich, ist aber wahr.

Wenn du ein TV-Chef bist und garantiert und ohne eine Minute lang nachzudenken schwarze Zahlen schreiben willst – zeig Pilcher-Filme! Ich verstehe nicht, wieso es nicht längst Pilcher-TV gibt, den Sender, auf dem in Endlosschlaufe alle 149 Pilcher-Verfilmungen laufen und dazwischen gibt es die schönsten Kinoklassiker, die in Cornwall spielen («Rebecca», «Poldark», «James Bond – Die Another Day», «Straw Dogs», «The Remains of the Day») «Miis Cornwall, diis Cornwall», «Der Restauranttester in Cornwall», «Goodbye Cornwall!», «Top Gear» durch Cornwall und so weiter.

Hach, Urlaubslandschaft! Mit Cyrill

Bild: chmedia

Dinas finale Erkenntnis:

«I ha mi ganz neu känneglehrt. I ha glehrt, z'verschtah, was ich will.» Schön!

In einem Pilcher-Film kommt alles zusammen, was auch die «Bachelorette» ausmacht: Ein Ort mit Charme, Villen, mehrere von blossem Auge fast nicht unterscheidbare Liebesmöglichkeiten, viel Fun in der Natur und ein klares Ziel, nämlich, dass eins und eins eben nicht zwei, sondern ein Herz und eine Seele ergeben. Dass also Cyrill und Dina Cyna ergeben. Oder Dirill.

Nur einer kann

Bild: chmedia

Ja, okay, Cyrill hat gewonnen. War das absehbar? Natürlich. Er hat halt ganz klassisch mit Dina gespielt. Hat sich interessant gemacht, weil er nicht nur Koch, sondern auch Musiker ist. Weil er nicht nur für ihr leibliches, sondern auch für ihr seelisches Wohl sorgen kann. Und hat sich rar gemacht, weil er sagte, die Musik ginge ihm ganz klar über alles.

Burims Zustand ist kritisch:

«Im Buch chribblets die ganz Ziit, denn explodiert alles!»

Das war smart! Denn anstatt ihn nach Hause zu schicken, beschloss Dina, das poetische Bollwerk der Musik zu überwinden. Ihr Jagdinstinkt war geweckt. Die Raubkatze fuhr die Krallen ihrer Attraktivität schamlos aus. Verbrachte mit ihm «e heissi Ziit im Whirlpool» und unter der Decke. Er musste sich «zusammenreissen», so sehr chribbelte es nicht nur in seinem Bauch. Und dann gab es die letzte Challenge und man sah: Okay, der Mann denkt an gar nichts anderes mehr als an sie.

Hach, schon wieder Urlaubslandschaft! Mit Pablo

Bild: chmedia

Ist Dina wirklich bei Cyrill?

«Ich bin sehr glücklich, ich bin total verliebt, bin bin .... eifach WOANDERSCH!»

Die Challenge ging so: Wie Dinas Hund seiner Herrin einen Stock apportiert, mussten die Männer einen «Gegenstand» herbeischaffen, der mit ihr zu tun hatte. Und dann auch noch einen Brief schreiben, weil Dina total auf Briefe steht. Und dann auch noch mit ihr tanzen. Cyrill gewann alle drei Aufgaben sonnenklar. Burim schenkte ihr sein Glücks-Chetteli, Pablo ein Motocross-Leibchen mit seinem Namen drauf. Dina will es vielleicht «zum Putze oder Choche» tragen.

Burim und Pablo können nicht glauben, wie stark Cyrill plötzlich ist

Bild: chmedia

Doch Cyrills sensibler Gegenstand war das Werk eines lokalen Kunstmalers, der den Leuchtturm des ersten Dina-Cyrill-Dates gemalt hatte. Und sein Brief reimte sich aufs aufwändigste und herzigste. Und beim Tanzen war er äusserst anschmiegsam.

Aus Cyrills Brief:

«Hüt isch für ois alli Ändschtation,
wänn du mit mir chunnsch, setz ich dich uf en Thron.»​

Ein Aquarell für die Liebe

Bild: chmedia

Dina quälte ihn noch ein bisschen, so wie sie auch Burim quälte, und erzählte den beiden genüsslich, wie sehr sie die Küsse des andern genossen habe. Burim war im Finale reine, rehäugig leidende Dekoration. Und Pablo? Pablo war im Finale gar nichts. Das heisst, nein, Pablo war nicht einfach nichts. Pablo war «zu wenig». Denn nur Spass miteinander zu haben, so sagte ihm Dina ins Gesicht, sei für die Liebe einfach zu wenig.

Und jetzt? Werden wir Cyna künftig bei einem Glas Cynar antreffen?

Cynar. Allerdings mit viel unnötigem Weihnachts-Gewürz-Gedöns drumrum

Bild: campari-schweiz.ch

Wird die Liebe halten? Wird er auch das Herz ihrer Hunde (sie spazierte neulich mit Nello durch unsere Redaktion und nannte ihn «den wichtigsten Mann in meinem Leben») und ihres Kindes erobern? Ist das interessant? Nein. Aber schön wärs doch. Irgendwie. Weil eine gelingende Liebe fürs Publikum zwar einerseits langweilig, andererseits aber doch auch irgendwie wohltuend beruhigend ist. Wie ein Pilcher-Film. Oder Kamillentee.

Und das gilt von unserer Seite her auch für diese ultrakurze, lumpige, lampige Kreta-Staffel: Danke für zu wenig.

Die Reunion-Folge, in der die dringendsten Fragen beantwortet und Gespräche geführt werden, wird bereits am Dienstag, 8. Juni, ausgestrahlt.

DANKE FÜR DIE ♥
Würdest du gerne watson und Journalismus unterstützen? Mehr erfahren
(Du wirst umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)
5 CHF
15 CHF
25 CHF
Anderer
Oder unterstütze uns per Banküberweisung.

Hier definitiv was Besseres:

1 / 53
Die 50 besten Gerichte der Welt
quelle: epa/epa / mohammed badra
Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenWhatsapp sharer

«Was?! Du hast den genommen?» – Nico sagt der Bachelorette, was er von ihrem Typen hält

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

UEFA verbietet Regenbogen-Arena

Die Münchner EM-Arena sollte im letzten Gruppenspiel am Mittwoch gegen Ungarn in den Regenbogen-Farben erstrahlen. Dies als Zeichen der Toleranz, da in Ungarn Homosexuelle kriminalisiert werden. Das Parlament hatte unter anderem kürzlich ein Gesetz beschlossen, welches es verbietet, in den Schulen über Homosexualität aufzuklären.

Wie die «Bild» berichtet, hat die UEFA die geplante Regenbogen-Arena nun aber verboten. Die Begründung: Die elf Stadien sollen nur in den Farben der UEFA und der …

Artikel lesen
Link zum Artikel