Leben
Wir verwenden Cookies und Analysetools, um die Nutzerfreundlichkeit der Internetseite zu verbessern und passende Werbung von watson und unseren Werbepartnern anzuzeigen. Weitere Infos findest Du in unserer DatenschutzerklÀrung.
Bild

bild: watson / material: shutterstock

Emma Amour

Wie die Sexparty (und ich mit einer Peitsche in der Hand) endete... 😬

Kid Cleo
Kid Cleo

So: Die Fortsetzung der Sexparty!



(FYI: Fotos von der Party gibts keine. Da könnt ihr googlen, was ihr wollt. Das Handy musste man beim Eingang abgeben. Deshalb wusste auch niemand, inklusive mir, wie lange er oder sie schon da war. Verheeerend.)

Aber zurĂŒck zu der Frau mit dem Umschnall-Dildo, die fragte, ob ich ihn mal ausleihen, also den Dildo mal umschnallen wolle. Ich reagierte nicht schnell genug, denn sie schnallte ihn schon ab und legte ihn mir in die HĂ€nde. (Leute, so ein Ding ist wahnsinnig schwer!)

«Nimm ihn ruhig! Ich brauch eh eine Pause.»

«Danke, ist grad gut.»

(«Ist grad gut»! Das habe ich echt gesagt. Als wÀre es nur in diesem Moment etwas unpÀsslich, aber sonst eine irre gute Idee.)

>>> Hier geht es ĂŒbrigens zu Teil 1 der Story

Sie fand mein «grad gut» leider nicht gut. Sag nie nein zum Dildo! Okay, das hat sie nicht gesagt, aber sie hat sich sofort weggedreht und ein GesprÀch mit einer sehr jung-aussehenden, sehr kurvigen Frau angefangen.

Mit dem dritten Gin Tonic ging ich zurĂŒck ins GetĂŒmmel. Der ganze Club war unglaublich gross. Zwei Stockwerke, verschiedene Bars und Dancefloors und Darkrooms. In einem Raum lagen Dutzende Körper ineinander verschlungen am Boden. Ein grosses Wirrwarr. MĂŒnder, Finger, Penisse, Muschis, Beine. Alles durcheinander. Dass Leute sowas gut finden, ĂŒberrascht mich. So viel Fleisch ĂŒberall! Und du weisst nie, wessen Finger du grad irgendwo in dir drin hast!

In einem anderen Raum wurden FussnĂ€gel lackiert – please explain! – und noch in einem Raum wurde ein Lesbenporno gezeigt. Ein paar MĂ€nner standen vor der Leinwand und holten sich einen runter, als wĂ€re es das Logischste und NatĂŒrlichste der Welt, jetzt entspannt bisschen zu masturbieren.

Ich fĂŒhlte mich wie auf einem Filmset. Einfach, dass nichts gespielt war. Ich fand es (nach dem dritten Gin Tonic) nun auch irgendwie ganz gut alles. Dass ich alleine unterwegs war, störte mich nicht mehr. Es war jeder so mit sich selbst beschĂ€ftigt, so in seinem eigenen Film, dass ich kaum angesprochen wurde.

Ich setzte mich auf einen Stuhl – kurz ausruhen – und merkte zu spĂ€t, dass das Paar auf dem Stuhl gegenĂŒber Zeitlupen-Sex hatte. Er drehte eine Zigarette, sie rutschte im Schneckentempo rauf und runter und trank dabei ein Bier. Warum stillsitzen, wenn man die Partypause nutzen kann? Ich starrte wohl nicht unauffĂ€llig genug. Sie prostete mir zu, ich stand ertappt auf und holte mir noch einen Drink.

Ich ging auf die TanzflĂ€che. Marschierte noch paar mal durch alle RĂ€ume. Irgendwann taten mir die FĂŒsse weh. Verdammte Stiefel. Zehn Zentimeter Absatz! Killt mich jedes Mal.

Ein letzter Rundgang.

Ich blieb in einem Raum stehen, in dem eine Frau einen Typen auspeitschte. Er war mit Handschellen an die Wand gekettet. Eine grosse Traube Menschen hatte sich um die beiden gebildet. Die Frau fand ich sehr attraktiv, exotisches, asiatisches Gesicht, lange Haare, kleine BrĂŒste. Den Mann sah ich nur von hinten, guter Körper, gute Schenkel, auf dem Kopf hatte er eine Maske. Ich stand am Rand, schaute zu, trank meinen Drink. Ich war fasziniert, aber auch sehr erschöpft, irgendwie Sex-ĂŒbersĂ€ttigt. Sie schlug ihn, kĂŒsste ihn, schlug ihn, kĂŒsste ihn. Irgendwann waren die beiden fertig, sie band ihn los, Performance zu Ende. Die Menschenmenge löste sich auf. Kein Applaus. Stilles Wegschleichen.

Ich weiss nicht, was ich richtig oder falsch gemacht habe, auf jeden Fall kamen die beiden direkt auf mich zu. Ob ich auch einmal Herrin sein wolle, fragte die Frau. Ich schĂŒttle den Kopf.

«Ich wollte gerade gehen.»

Der Typ kniete vor meine FĂŒssen und begann, meine Stiefel zu lecken. (Gruselt mich noch heute. Die waren total dreckig!)

«Er wĂŒrde sich freuen», sagte die Frau und legte mir ihre Peitsche in die Hand.

«Du musst ihn nicht auspeitschen, nimm ihn an der Leine und spazier bisschen rum!»

Ich gab ihr die Peitsche dankend zurĂŒck.

«Ich muss wirklich gehen.»

Die Frau schaute ihren Typen mitleidig an: «Schatzi, ich glaube, das MÀdchen hat Angst vor uns.»

Sie sagte «Schatzi»! SCHATZI! Die stellt den Typen an die Wand und peitscht ihn aus und dann nennt sie ihn Schatzi!

Es war das Normalste, das ich an diesem Abend erlebte, und es war doch irgendwie das Absurdeste: Beide umarmten mich herzlich zum Abschied.

Sie stolzierte davon. Der Typ kroch hinterher. Und ich
 ich bin gegangen. Ich konnte nicht mehr. Es war aber auch schon acht Uhr morgens.

Mein Fazit: Ich wĂŒrde nicht, wie bei Dreiern, sagen, dass Sexpartys ĂŒberbewertet sind. Einfach ĂŒberfordernd. Jedenfalls fĂŒr jemanden wie mich.

Kiss und Klits fĂŒr euch – und fĂŒr mich bitte bald wieder mal ganz normalen One-to-One-Sex,

Cleo

Kid Cleo ist ...

... eine der besten Freundinnen von Emma Amour und aktuell ihre Ferien-Vertretung. Cleo ist Mitte 20, pendelt zwischen ZĂŒrich und Genf und liebt MĂ€nner und Frauen gleichermassen – und ihren Hund Bella. WĂ€hrend den nĂ€chsten Wochen wird uns Cleo mit Storys aus ihrem Leben unterhalten – so lange, bis Ems genug vom «Sommer ihres Lebens» hat. Und noch ein Hinweis von Emma selbst: «Seid nett zu Cleo, sie ist noch sehr klein!» (PS: Cleo ist grösser als Emma.)

Bild

Das bin nicht ich. Aber so wĂŒrde ich als Illustration aussehen. Öppe. PS: Einen Hund hab ich tatsĂ€chlich. Aber meiner sabbert. bild: watson / shutterstock

Der Sex im Kopf:

DANKE FÜR DIE ♄

Da du bis hierhin gescrollt hast, gehen wir davon aus, dass dir unser journalistisches Angebot gefĂ€llt. Wie du vielleicht weisst, haben wir uns kĂŒrzlich entschieden, bei watson keine Login-Pflicht einzufĂŒhren. Auch Bezahlschranken wird es bei uns keine geben. Wir möchten möglichst keine HĂŒrden fĂŒr den Zugang zu watson schaffen, weil wir glauben, es sollten sich in einer Demokratie alle jederzeit und einfach mit Informationen versorgen können. Falls du uns dennoch mit einem kleinen Betrag unterstĂŒtzen willst, dann tu das doch hier.

WĂŒrdest du gerne watson und Journalismus unterstĂŒtzen?

(Du wirst zu stripe.com umgeleitet um die Zahlung abzuschliessen)

Oder unterstĂŒtze uns mit deinem Wunschbetrag per BankĂŒberweisung.

Nicht mehr anzeigen

Das könnte dich auch noch interessieren:

Abonniere unseren Newsletter

85
Bubble Weil wir die Kommentar-Debatten weiterhin persönlich moderieren möchten, sehen wir uns gezwungen, die Kommentarfunktion 48 Stunden nach Publikation einer Story zu schliessen. Vielen Dank fĂŒr dein VerstĂ€ndnis!
85Alle Kommentare anzeigen
    Alle Leser-Kommentare
  • Thomas Oetjen 24.07.2020 09:51
    Highlight Highlight ...
    C: Cleo traut sich nicht.
    ....
  • John Steam in the snail hole 24.07.2020 00:47
    Highlight Highlight Kann man sich eigentlich mit solchen Stories irgendwo bewerben bei Euch? Ich habe eine Fantasie das glaubt Ihr gar nicht!
  • Greenmuffin 24.07.2020 00:39
    Highlight Highlight Ich finde es toll das du so durchaus ehrlich darĂŒber schreibst.

    Das die Leute hier in den Kommentaren, diese Kinks und somit auch die Party nicht verstehen finde ich auch irgendwie nachvollziehbar.

    FĂŒr uns Kinkster ist es eine ganz normale Party :) und ich gehe tausendmal lieber an Fetisch Partys als an klassische Partys.
    An Fetischpartys wurde noch nie ein Nein nicht akzeptiert, blöd angetanzt, primitive AnmachsprĂŒche anhören und musste noch nie unfreiwilligen Grapschereien ĂŒber mich ergehen lassen.

    Somit mal eine kleine Meinung von jemandem aus der Ecke
  • no-Name 23.07.2020 19:09
    Highlight Highlight Ich versuchs nochmal, weiss nicht warum mein Kommentar nicht hochgeschalten wurde.

    Alles was ĂŒber Vanillasex ausgeht, und das tut es an der Party offensichtlich da es ein Ding Ă  la “The Upper Floor” (siehe Kink.com) zu sein, orientiert sich an klaren allgemein gĂŒltigen Konventionen/Regeln: SSC und/oder RACK.

    Alkohol an der Bar und 3 Gin-Tonics diskussionslos erhalten.... pffff....

    Auch sonst gibt es klare Regeln die dort offenbar nichts bedeuten. Das wĂ€re fĂŒr mich eine absolute No-Go party! Und im D/S (spiel oder 24/7) hab ich noch NIE „schatzi“ gehört...

    Aber sĂŒsser Roman. Sex Sells!
    • sambeat 23.07.2020 22:48
      Highlight Highlight Ich bin regelrecht froh, dass ich etwa die HĂ€lfte nicht verstanden habe😉
  • icewolf 23.07.2020 18:59
    Highlight Highlight Aber jetzt bin ich doch neugierig geworden: gibt es so einen Club in der Schweiz? Mit wirklich grossem Publikum und nicht nur in fast "familiÀrer" AtmosphÀre?
    • Greenmuffin 24.07.2020 00:24
      Highlight Highlight Ja gibt es :)
    • icewolf 24.07.2020 12:22
      Highlight Highlight Und der da wÀre:)? Wenns kein Privatclub ist sollte es ja auch kein Geheimnis sein...
    • Greenmuffin 24.07.2020 16:14
      Highlight Highlight musst du wohl suchen :)

      Joyclub hat da ganz viel auswahl an solchen Partys und Clubs.
  • Lupe 23.07.2020 18:41
    Highlight Highlight Ist das nun BAVO und lieber Dr. Sommer nummer 2, passt zu Nummer 1.
  • TheGoblin 23.07.2020 17:14
    Highlight Highlight 10cm AbstÀtze. Die etwas anderen Spiessli.
  • smartash 23.07.2020 17:02
    Highlight Highlight "Wie die Sexparty (und ich mit einer Peitsche in der Hand) endete..."

    Beim diesem Titel hÀtte ich mehr erwartet. Die Peitsche wurde ja gleich wieder abgegeben....
    • sambeat 24.07.2020 19:32
      Highlight Highlight Sex sells halt gell😉 MĂ€rchengeschichten, nichts weiter

  • Statler 23.07.2020 16:30
    Highlight Highlight Irgendwie scheinen die meisten Kommentarschreiber von der Beschreibung genauso ĂŒberfordert, wie Cleo von der erlebten Szenerie.

    Ich hatte die ganze Zeit Bilder von Hieronymus Bosch vor den Augen 😂
    • Watchdog2 23.07.2020 17:47
      Highlight Highlight Aber, ja!
    • Thomas Oetjen 24.07.2020 09:53
      Highlight Highlight Ich glaub es war ein bisschen EnttÀuschung die da mitschwingt.
  • E.T 23.07.2020 16:08
    Highlight Highlight Tönt nach einem geilen Club.. gibts dort manchmal auch Tanzparties wo man tanzen kann? Ich wĂ€re enttĂ€uscht nach Hause gegangen. Eine Sexparty ohne zu kĂŒssen und zu fummeln? Wie gross war der Anteil Frauen?
  • TanookiStormtrooper 23.07.2020 16:03
    Highlight Highlight Was fĂŒr eine EnttĂ€uschung....
  • ErklĂ€rbÀÀr 23.07.2020 15:35
    Highlight Highlight Ich hÀtte nicht gedacht, dass ich das mal in dieser Kolumne kommentiere. Aber das war jetzt echt sehr kurzweilig geschrieben : )
  • Mascarpone 23.07.2020 15:24
    Highlight Highlight Als Kind habe ich gerne "Gschichtli" von Trudi Gerster gelesen. Jetzt wĂŒrde ich mich auf weitere Sex-Story's von Cleo freuen. Sie hat so eine blumige Fantasie.
  • Fumia Canero 23.07.2020 14:53
    Highlight Highlight NĂ€chste Woche hĂ€tte ich gerne eine Fotostrecke ĂŒber Bella!
    • Kid Cleo 23.07.2020 18:32
      Highlight Highlight Ok.
  • Nömi the strange aka Wizard of Whispers 23.07.2020 14:41
    Highlight Highlight FussnĂ€gel lackieren -> Nehme an, das waren MĂ€nner, die den Frauen die FĂŒsse lackiert haben? Dann ist der Fall eh klar, das waren Fussfetischisten haha^^
    • DemonCore 23.07.2020 15:51
      Highlight Highlight Mega lustig. Haha.
  • GetReal 23.07.2020 13:58
    Highlight Highlight Wie eine Veganerin in der Metzgerei. Dass sie nichts davon versteht, ist logisch. Was ich nicht verstehe: Warum geht sie hin und schreibt auch noch darĂŒber? Alles, was beschrieben wurde, ist reichlich banal und logisch fĂŒr die involvierten Personen.
    • Kid Cleo 23.07.2020 18:31
      Highlight Highlight Hingehen, weil neugierig.
      Schreiben, weil Emma mich anflehte, ihre Kolumne zu ĂŒbernehmen.
  • Hans der Dampfer 23.07.2020 13:29
    Highlight Highlight Irgendwie finde ich das du, obwohl du dich aufgeschlossen gibst, irgendwie doch ziemlich intolerant wirkst. Du willst was kontroverses erzÀhlen (Sex sells), magst es vielleicht auch aber dann musst du dich abschÀtzig Àussern nach dem Motto: Schaut her, dass sind alles Freaks.
    • Asmodeus 23.07.2020 14:07
      Highlight Highlight Ich fand jetzt nicht wirklich, dass sie abschĂ€tzig ĂŒber die Personen geschrieben hĂ€tte.

      Man merkt ihr allerdings an, dass sie komplett ĂŒberladen war mit der Situation. Wenn man bisher nur ein bisschen Vanilla und einen bekifften Pseudodreier hatte dann ist so eine Umgebung ein riesiger Kulturschock.
    • Nissyen 23.07.2020 16:17
      Highlight Highlight Nein, keineswegs. Ich an ihrer Stelle wĂ€re genau so ĂŒberfordert mit dem "Gesehenen" gewesen. Trotz mehrerer Gin Tonics.
    • Wolk 23.07.2020 17:36
      Highlight Highlight Damit reprÀsentiert sie doch 90% der Leser hier. Das passt ja dann.
  • lily.mcclean 23.07.2020 13:16
    Highlight Highlight Das war ein typischer Fall von heiss machen und dann fallen lassen. Der Artikel letzte Woche hat hoffnungen auf ein bisschen liebevolles Pegging geschĂŒhrt, die heute völlig zunichte gemacht wurden.

    Gut gespielt Cleo...gut gespielt...
    • Willy Tanner 23.07.2020 14:35
      Highlight Highlight Die Hoffnung stirbt zuletzt!
      Auf einen liebevollen Abend!
    • lily.mcclean 23.07.2020 14:52
      Highlight Highlight Den wĂŒnsche ich dir auch lieber Willy, und eine Prostatamassage noch dazu! đŸ€›
    • Willy Tanner 23.07.2020 16:11
      Highlight Highlight Oh nein, wie hab ich das verdient??
  • Rumpelkumpel 23.07.2020 12:59
    Highlight Highlight Ja das kann einem zu viel werden...aber beim nÀchsten mal wirds schon besser;)
  • Pingupongo 23.07.2020 12:56
    Highlight Highlight Ich habe noch 2.5 drÀngende Fragen:
    1. Was wurde eigentlich ausen deinen zwei Begleitern?
    2. Hast du alle Kleider an der Garderobe wieder zurĂŒckgekriegt?
    2.a) Wie funktioniert das ĂŒberhaupt? Wenn man (fast) nichts mehr anhat, wo verstaut mam dann den Zettel/Jeton von der Garderobe?
    • AnnenMay 23.07.2020 16:19
      Highlight Highlight Und wie bezahlt man denGin Tonic? Klemmt man das KĂ€rtli zwischen die FĂŒdlibaggen?
    • DemonCore 23.07.2020 16:32
      Highlight Highlight Bei Frauen in dem BH? Ich staune was dort alles drin verschwindet...
    • Kid Cleo 23.07.2020 18:29
      Highlight Highlight 1. Wir haben uns am Tag danach getroffen und ich war froh, habe ich nicht alles gesehen und erlebt, wovon sie erzÀhlt haben.
      2. Ja.
      3. Kreditkarte im Stiefel. Die komplett Nackten hatten so TĂ€schchen. Oder halbnackte Freunde, die aushalfen.
    Weitere Antworten anzeigen
  • Ein Schelm 23.07.2020 12:43
    Highlight Highlight Zugegebenermassen. Sex parties und auch Fetisch Parties sind, unvorbereitet, beim ersten Mal eine völlige ReizĂŒberflutung.

    Die richtige Party zu fineden kann zu Weilen auch sehr schwer sein.

    Der Bericht, Beitrag? Artikel?, ist gut geschrieben und vorallem ehrlich. Zu oft habe ich von Leuten irgendwelche wilden Stories gehört welche so nur in der Fantasie sein können.
  • Stumpfer Winkel 23.07.2020 12:26
    Highlight Highlight Hey Kumpel! Ich war gestern im Sexklub. Stell Dir vor, ich habe mir bei einem Lesbenfilm einen runtergeholt. Voll krass, Mann!
  • Prometheuspur 23.07.2020 12:17
    Highlight Highlight Das muss ja recht gross und weitlÀufig sein.

    😊 Hier machte man in einer Sexpause Zeitlupensex, und dort war die Frau die einen Typen peitschte und ihn dann Schatzi nannte - nicht schlecht   ;)
  • GummibĂ€r 23.07.2020 12:17
    Highlight Highlight Das ganze erinnert ein wenig an Warenhaus-AusverkÀufe :
    Ein Haufen Leute die nicht so ganz wissen was sie genau suchen, sich aber dennoch ins GedrĂ€nge stĂŒrzen und Zeugs erwerben, das sie gar nicht wirklich brauchen.
    Beim Sex ziehe ich eins-zu-eins Kommunikation vor. Man sollte sich gegenseitig zumindest gut mögen. Bei ĂŒber 7 Milliarden Erdbewohnern findet sich IMMER ein/e geeignete/r Partner/in. Man muss nur den engen Kreisen des Kollegenkreises, des Quartiers, der Stadt und des eigenen sozialen Netzwerkes entfliehen.
  • Watchdog2 23.07.2020 11:52
    Highlight Highlight Wer im Urin watet, dreckige Stiefel leckt und FĂŒrze geniesst, hat die Kontrolle ĂŒber sein Leben verloren.

    (Bin halt en prĂŒde Siech, ich weiss...)
    • Mascarpone 23.07.2020 15:20
      Highlight Highlight Sie hatten ja sicher alle Masken an als Schutz gegen Corona, Aids und Tripper. Und 3 Gin Tonic zur Desinfektion. Also, don't worry!
    • Watchdog2 23.07.2020 17:12
      Highlight Highlight @ Mascarpone - 3 Gin Tonic, eingeschenkt in der Schweiz (falls der Sexclub in CH ist) entsprechen etwa 6 Schlucken Gin. Zum Desinfizieren brauchts min. eine halbe Flasche. I'm still worry!

      (Achtung, der "Drink" kann Ironie enthalten)
  • Watchdog2 23.07.2020 11:46
    Highlight Highlight Irgendwie glaube ich das nicht. Wieso?

    Tönt wie frei erfunden. Diese beschriebenen Situationen kennt man/frau doch alle aus dem XXX-Internet.

    (Und nun her mit den Blitzen...)
    • Asmodeus 23.07.2020 14:08
      Highlight Highlight ok
    • Antigone 23.07.2020 15:13
      Highlight Highlight @Watchdog2:
      Kannst ruhig alles glauben, es spielt sich wirklich so ab. Cleo hat das gut beschrieben (hab so ziemlich das Gleiche erlebt, ausser das mit dem FingernĂ€gellackieren đŸ’…đŸ»).
    • smartash 23.07.2020 15:46
      Highlight Highlight deine Phantasie möchte ich auch nicht haben 😂
    Weitere Antworten anzeigen
  • Musikuss 23.07.2020 11:28
    Highlight Highlight In Zeiten, in denen die Party-Party-Geil-Leute nachweislich zur „Hauptrisikogruppe“ gehören, was die Verbreitung von Corona betrifft, sind solche Artikel eine unbeschreibliche Dummheit!😡 đŸ€ŻđŸ€ź
    • Debuschka 23.07.2020 14:02
      Highlight Highlight Wer lesen kann ist klar im Vorteil.
      Teil 1 "
      Es war kurz vor Corona. Anfang 2020. Wenn man einigen Meldungen glaubt, war das Virus dann schon in Europa. Also vielleicht ist an diesem Abend noch ganz viel anderes als Speichel und Sperma ausgetauscht worden 


      Aber alles der Reihe nach."
    • Asmodeus 23.07.2020 14:09
      Highlight Highlight Naja. Hast Du nach dem Artikel Lust darauf gekriegt dich in sowas zu werfen? XD
    • esmereldat 23.07.2020 14:35
      Highlight Highlight Zur Beruhigung: Das hat alles vor Corona statt gefunden (stand im 1. Teil des Artikels).
    Weitere Antworten anzeigen
  • Milf Lover 23.07.2020 11:17
    Highlight Highlight Schade, hĂ€tte eine Spannendere Story erwartet. Du hast gesoffen, dich geekelt, Fussschmerzen gehabt, dich unwohl gefĂŒhlt, ziemlich alles abgelehnt- das wars. So hĂ€tte ich auch einen schlechten Eindruck.
  • AllknowingP 23.07.2020 11:06
    Highlight Highlight Nur drei Gin Tonic ? An einem Wochenende ?
  • 3l3m3nt4ry 23.07.2020 11:05
    Highlight Highlight Klingt fĂŒr mich jetzt auch nicht verlockend, doch frage ich mich, was da erwartet wurde?
    Letzten Endes finde ich die Party, so wie sie beschrieben wurde, ehrlicher als das, was heute als Ausgang gilt.
    • RĂŒebliraupe 23.07.2020 16:20
      Highlight Highlight Dann will ich echt nicht wissen, an was fĂŒr Partys du dich rumtreibst...
    • 3l3m3nt4ry 24.07.2020 09:38
      Highlight Highlight Ehrlich heisst nicht schön oder angenehm.
    • RĂŒebliraupe 24.07.2020 16:10
      Highlight Highlight Hmm dieser Kommentar hÀtte unter einen amderen Beitrag gehört, sorry!
  • Jonas der doofe 23.07.2020 10:34
    Highlight Highlight Dann darf man also feststellen, dass du vermutlich die Einzige warst, welche an diesem Abend keinen Sex hatte?
    Umschnall-Dildo😊...
    • Wolk 23.07.2020 17:39
      Highlight Highlight Es gab sicher einige alleinstehende Masturbierer.
  • ErklĂ€rbart. 23.07.2020 10:24
    Highlight Highlight "Der Typ kniete vor meine FĂŒssen und begann, meine Stiefel zu lecken. "

    Immerhin hatten deine "10cm Absatz" Stiefel ein Happy End :D
    • Asmodeus 23.07.2020 11:11
      Highlight Highlight Zumindest war danach die Pisse aus Part1 wieder weg.
  • dechloisu 23.07.2020 10:22
    Highlight Highlight Könnte wohl im Floor gewesen sein.
    Nicht dass ich jemals vor habe zu so einer Party zu gehen, aber jeder weiss dass da einmal im Monat ziemlich genau sowas abgeht

    Egal jeder wie er es gern hat.
    • TĂ€ggEnAmsle 23.07.2020 15:29
      Highlight Highlight Ich kanns dir nur empfehlen. Am besten mit Begleitung. Du wirst ĂŒberrascht sein, was fĂŒr tolle Menschen dort anzutreffen sind😊
    • Statler 23.07.2020 21:02
      Highlight Highlight @TĂ€ggEnAmsel: Du liest den Playboy auch wegen der Kochrezepte, oder? [scnr] 😂
  • Maria Cardinale Lopez 23.07.2020 10:22
    Highlight Highlight Letzt Woche so verheisungsvoll und nun der Absacker.
    Aber verstehen tu ich dich mit deiner Reaktion.
    Aber diese Wendung der Geschichte habe ich nicht erwartet.
    Toll geschrieben.
  • Asmodeus 23.07.2020 10:20
    Highlight Highlight Kein Wunder peitscht sie Schatzi aus.

    Der ist so schlecht erzogen, dass er ungefragt/unerlaubt Stiefel leckt.
    • lily.mcclean 23.07.2020 12:11
      Highlight Highlight DafĂŒr hĂ€tte er eine runde Pegging verdient.
    • Asmodeus 23.07.2020 14:09
      Highlight Highlight Auch noch belohnen? Nix da!
    • lily.mcclean 23.07.2020 14:49
      Highlight Highlight Also geht pegging fĂŒr dich unter Belohnung? đŸ€” die MĂ€nner in meinem Umfeld kneifen jeweils panisch ihre Arschbacken zusammen wenn das Wort auch nur angedeutet wird đŸ€Ł
    Weitere Antworten anzeigen
  • Scaros_2 23.07.2020 10:06
    Highlight Highlight Wie ich letzte Woche schon sagte. Sex wird ĂŒberbewertet.
    • Nate Smith 23.07.2020 16:55
      Highlight Highlight Sie hatte ja anscheinend auch keinen ;)

Emma Amour

«Soll ich mich auf einen Dreier mit zwei Fremden einlassen?»

Liebe Anna,

hach, wie sehr ich mit dir bin. War ich doch schon selber in der genau gleichen Situation wie du. Nicht nur ich. Ich glaube, dass die meisten Dating-App-UserInnen frĂŒher oder spĂ€ter ein Threesome-Angebot bekommen.

Mir ging es genau gleich wie dir. Einerseits wollte ich das Ding unbedingt durchziehen. In meiner Fantasie fĂŒhlte sich ein Dreier mit zwei Fremden unglaublich heiss an.

Und dann verliess mich aber der Mut immer wieder, um all den verflixten Zweifeln so viel Raum zu gewÀhren.

Die 


Artikel lesen
Link zum Artikel